Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Sa 02.04.11 19:23

die "Adlerserie" hatte ich an anderer Stelle bereits vorgestellt, nun ist mir der Typ für Vespasian aus der Münzstätte Ephesus ins Netz gegangen:

76 n.Chr., Ephesus , 3,45gr.
AV: IMP CAESAR VESPASIANVS AVG
RV: COS VII
RIC² 1471
Romanatic: 4536
Dateianhänge
Vesp.Den.RIC² 1471(Ephesus).jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Julianus v. Pannonien » So 03.04.11 10:49

Nach langer Zeit konnete ich auch wieder mal einen netten Flavier mein eigen nennen.
Dieser Sesterz des Titus ist mein "erster" Titus. Komischerweise, kam ich in den letzten Jahren nie dazu einen Titus zu erwerben der mir gefiel :)

Vielleicht hat mir noch jemand dazu die "neue" RIC Nummer.

Viele Grüsse
Simon

Bild

Sestertius
OV: Laureated head to right
Leg: IMP T CAES DIVI VESP F AVG PM TRP PP COS VIII
RV: Pax stg. left holding branch and cornucopia
Leg: PAX AVGVST / S C
Rome
RIC² 498
Zuletzt geändert von Julianus v. Pannonien am So 03.04.11 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
"VICTORIOSO SEMPER"
Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
 
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » So 03.04.11 11:34

Super Sesterz mit hervorragendem Portrait!!!
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » So 03.04.11 11:52

RIC 94 kann nicht sein, da Deine AV-Legende "DIVI" enthält.
Deine AV-Legende lautet: IMP T CAES DIVI VESP F AV-G P M TR P P P COS VIII- daher müsste es RIC² 498 sein. (östliche / thrakische Münzstätte)
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Julianus v. Pannonien » So 03.04.11 14:43

Vielen Dank für deine Korrektur Nephrurus.
Werde ich gleich so anpassen, ich hab schon darüber mit Lars gesprochen das dies eine Thrakische Münzstätte sein könnte, wegen dem Stil des reverses.

Grüsse
Simon
"VICTORIOSO SEMPER"
Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
 
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon beachcomber » So 03.04.11 15:21

glückwunsch, ist in der hand sicher noch schöner!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon chinamul » So 03.04.11 19:41

Mein Sesterz des Titus ist auf der Porträtseite durch Korrosion leider ähnlich verunstaltet wie das oben vorgestellte Exemplar. Diesmal ist es tatsächlich ein RIC (alt) 94, den ich wegen seiner ramponierten Vorderseite 1993 für auch damals schon recht günstige DM 50 habe kaufen können.

TITUS 79 – 81
Æ Sesterz Rom 80
Av.: IMP T CAES VESP AVG P M TR P P P COS VIII - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: PAX AVGVST S C - Pax nach links stehend; in der Rechten Zweig, in der Linken Füllhorn
RIC 94 (alt), 154 (neu); C. 139
25,10 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
titus sest pax.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Pscipio » So 03.04.11 19:48

50 DM! Das war aber wirklich ein Schnäppchen!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » So 03.04.11 19:50

Hübsches Schnäppchen...Wir wollen die Mark zurück! :)
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Julianus v. Pannonien » Di 12.04.11 19:40

Heute erhielt ich meinen ersten Vespasian Sesterzen.
Die Rückseite ist etwas korrodiert und auf dem Avers sind 3 unschöne Glättungsspuren zu sehen.
Ich finde aber das Portrait Stilistisch sehr interessant für mich will es nicht so recht nach Rom passen.
Da es sich anscheinen um eine relativ frühe Prägung handelt vermute ich Tarraco als Prägestätte wobei RIC -- für dieses Stück Rom nennt, was mein Ihr dazu?

Grüsse
Simon

Sestertius
OV: Laureated bust to left
Leg: IMP CAES VESPASIAN AVG PM TRP PP COS III
RV: Clasped hands holding legionary eagle set upon prow
Leg: FIDES EXERCITVVM / S C
RIC¹ 420 / RIC² 156
Dateianhänge
Vespasian FidesI.jpg
"VICTORIOSO SEMPER"
Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
 
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Di 12.04.11 19:50

ein sehr seltenes Stück-Glückwunsch!
das Porträt mag dich ein wenig irritieren weil es einen sehr jungen Vespasian zeigt.
Für mich gehört die Münze nach Rom.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon beachcomber » Di 12.04.11 19:53

tarraco? haben die zur zeit des vespaian überhaupt noch münzen, und vor allem bronze-münzen geprägt? ich glaube eher nicht.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Di 12.04.11 20:03

klar haben die - ich habe doch hier auch schon Münzen aus Tarraco gezeigt.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Di 12.04.11 20:08

Nachtrag: jetzt wirds lustig!
die gleiche Münze , die im RIC unter 156 ROM zugeordnet wird, ist im BMC unter Plate 32 / Nr. 6 Tarraco zugeordnet - stempelgleich.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon curtislclay » Di 12.04.11 20:22

Stempelgleich mit BMC 756, Taf. 32.6 = RIC Taf. 21, 156 und mit Paris 482, Taf. 43. Seltenes Linksporträt, sehr seltener und interessanter Rs.Typ!

Mattingly im BMC hat solche Stücke mit bemerkenswerten Porträts irrtümlich und leichtsinnig der Münzstätte Tarraco zugewiesen. Kraay hat aber beobachtet, dass diese postulierte "spanische" Münzstätte viele Rs.Stempel mit Rom gemeinsam hat! Der Stil der echt spanischen Stücke, RIC Taf. 72, ist ganz anders.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare - Seite 32