Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » Sa 28.05.11 18:29

Nach nephrurus' Traummünze möchte ich noch kurz die bereits im Schaukasten gezeigte Münze einbringen:

Titus as Caesar
RIC V690 (R2)
Rome mint, 74 AD
Obv - T CAESAR IMP VESP; Head of Titus, laureate, bearded, r.
Rev - COS III across field; Laurel trees, two upright

Zu welchem Anlass wurde diese Münze geprägt?

Grüße

kc
Dateianhänge
Titus.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon emieg1 » Sa 28.05.11 18:37

Ein wenig spekuliert: In den Wintermonaten 73 / 74 n.Chr. gelang es der römischen Armee endlich, die Aufständischen in der Festung Masada zu besiegen. Vielleicht ein Siegeslorbeer darauf? Forsch' da mal weiter :wink:
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Numis-Student » Sa 28.05.11 18:56

Ich glaube nicht, dass da ein aktueller Bezug herausgelesen werden kann. Die Flavier haben mehrere Münzbilder aus augusteischer Zeit neu aufgelegt... vermutlich, um an die "guten alten Zeiten" anzuknüpfen. Ich würde also eher in dieser Richtung weiterforschen ;)
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » Sa 28.05.11 19:01

Die Lorbeerbäume hat es bereits auf Augustus-Denaren gegeben. Die III müsste aber einen speziellen Bezug auf Titus nehmen.

Grüße

kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Sa 28.05.11 19:06

na sicher bezieht sich das COS III auf Titus, das Motiv selbst wurde, wie bereits erwähnt, den Prägungen des Augustus nachempfunden.
Es gibt übrigens zahlreiche RV-Motive bei den Flaviern, die von Augustus übernommen wurden.

edit: ein sehr seltenes Stück übrigens! Diese Rückseite ist für Vespasian schon recht selten und gefragt, für Titus ist sie nochmals deutlich seltener.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon emieg1 » Sa 28.05.11 19:07

kc hat geschrieben:Die Lorbeerbäume hat es bereits auf Augustus-Denaren gegeben. Die III müsste aber einen speziellen Bezug auf Titus nehmen.


Nein. Ich denke, der Bezug ist eher bei den "Bäumchen" zu suchen.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Peter43 » Sa 28.05.11 20:29

Ich habe einen Denar des Titus, der auf einen Seesieg anspielt, RIC 16(b). Leider gab es zu der Zeit keinen Seesieg! Auch dies ist eine Ausgabe im Rahmen des Wiederauflebens von Augusteischen Bildern nach Nero (Curtis Clay)

Jochen
Dateianhänge
titus_16.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon emieg1 » Sa 28.05.11 21:06

Numis-Student hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass da ein aktueller Bezug herausgelesen werden kann. Die Flavier haben mehrere Münzbilder aus augusteischer Zeit neu aufgelegt... vermutlich, um an die "guten alten Zeiten" anzuknüpfen. Ich würde also eher in dieser Richtung weiterforschen ;)
MR


Das ist natürlich nicht von der Hand zu weisen, daher mein Beitrag auch unter "Spekulation". Trotzdem sollte man dann noch nachforschen, wann diese "Neuauflagen" geschehen sind. Man darf die siegesreiche Karriere des Vespasian nicht vergessen, die er münztechnisch gesehen auf seinen Sohn übertragen hat.

Ob diese Neuauflage augusteischer Münze bloss dazu diente, an die "guten alten Zeiten" anzuknüpfen?... mmmh.. ich weiss nicht!
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon richard55-47 » So 29.05.11 11:06

Neben dem auf Seite 33 bereits vorgestellten Titus habe ich aus meinem Flavierfundus noch beizusteuern:

Vespasianus As
RIC 584:
IMP CAESAR VESP AUG COS VII
VICTORIA AUGUST SC Victoria auf Prora stehend
10,29 gr., 25,25 mm Dm

RIC 399
IMP CAES VESPASIAN AUG COS III
AEQUITAS AUGUSTI SC
10,68 gr. , 27,67 mm Dm

Denare:
RIC 39
(IMP CAE)S VESP AUG P M
TRI POT II COS III PP Pax n. l. stzd.
3,40 gr., 16,64 mm Dm

RIC 107
IMP CAESAR VESPASIANUS AUG
COS VIII zwei Ochsen nach links
3,33 gr., 17,76 mm Dm.

Bei dem Ochsen-Denar sind mir die Pferde durchgegangen (99,20 €), ansonsten kann ich mich nicht beklagen (17,31 €, 21,16 €, 6,00 €!)
Dateianhänge
100-Vespasianus_Victoria.JPG
133 Vespasianus.JPG
147-Vespasianus_TR_POT_II.JPG
210-Vespasianus_Ochsen.JPG
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon richard55-47 » So 29.05.11 11:33

Weiter geht es mit Domitianus

Denar
RIC 155
IMP CAES DOMIT AUG GERM PM TR P X
IMP XXI COS XV CENS PPP MINERVA Minerva 3 n. l. st. mit Speer
3,08 gr., 17,58 mm Dm

Drei weitere Domitiani zeige ich nicht, es handelt sich um Unterlegscheiben.
Dateianhänge
47-Domitianus_IMP_XI.JPG
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » So 29.05.11 18:46

Peter43 hat geschrieben:Ich habe einen Denar des Titus, der auf einen Seesieg anspielt, RIC 16(b). Leider gab es zu der Zeit keinen Seesieg! Auch dies ist eine Ausgabe im Rahmen des Wiederauflebens von Augusteischen Bildern nach Nero (Curtis Clay)

Jochen


ein wundervolles Stück! edit: dein Stück ist : RIC²: 46 (neu)
wenn denn dieser Typus nun schon einmal gezeigt wurde, dann will ich diese Rückseite gern auf einer Münze des Vespasian zeigen:
Rome, 79 n.Chr. , 3,28gr.
AV: IMP CAESAR VESPASIANVS AVG
RV: TR POT X COS VIIII
RIC²: 1066
Dateianhänge
Vesp.Den.RIC².1066.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon emieg1 » So 29.05.11 18:54

Schöne, ehrliche Münzen stellst du da vor, Richard... die Ochsen hab' ich noch immer nicht, obwohl ich sie gerne hätte :wink:
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon richard55-47 » So 29.05.11 19:15

Die wollte ich unbedingt haben, deshalb habe ich geboten wie bekloppt.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon nephrurus » Sa 04.06.11 15:33

diesen feinen Domitian hat ein netter Herr in der Schweiz bei einer Auktion in der Schweiz für mich ersteigert:

Rome, 93-94 n.Chr. , 3,48gr.
AV: IMP CAES DOMIT AVG GERM P M TR P XIII
RV: IMP XXII COS XVI CENS P P P
RIC²: 175
Dateianhänge
Dom.Den.RIC 175.jpg
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon aquensis » Sa 04.06.11 15:57

Eine wunderschöner Denar mit einer fein ausgeprägten Rs. aus frischem Stempel ! Glückwunsch !

Gruß Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare - Seite 36