Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon mike h » So 10.11.13 18:35

Das du mit diesem Stück glücklich bist, ist leicht zu verstehen!

Martin
128 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Homer J. Simpson » So 10.11.13 23:22

Absolut, zumal er unbearbeitet ist. Gerade bei diesen geschichtsträchtigen Münzen ist die Versuchung, daran rumzuverschönern, doch sehr groß!

Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » Mo 11.11.13 08:26

Vielen Dank, das Stück hat eine wunderschöne, glatte Glanzpatina. Bei dem Anblick stören mich die kleinen Korrosionsstellen überhaupt nicht.

Grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Homer J. Simpson » So 17.11.13 23:08

So - hier habe ich nun mal wieder einen Beitrag aus meinem Kabinett der Absonderlichkeiten!

Domitian, subaerater Denar
Vs. (IMP CAES )DOM(ITIANUS )AUG GERM(AN)IC
Belorbeerter Kopf re. mit Aegis
Rs. (PM T)R POT III IMP V COS( X PP)
Behelmte Büste der Minerva re.
RIC zu 194 (Aureus)
18 mm, 1,86 g, Stempelachse 6 Uhr

Trotz ihres wirklich nicht tollen Zustandes nach Herausoxydation eines großen Teiles des Kupfers und nachfolgender Abbrüche am Rand konnte ich der Versuchung eines Domitian mit Minervabüste doch nicht widerstehen. ;)

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
3101.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon mike h » So 01.12.13 13:38

Hallo Homer,

die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Oder volkstümlich: Gefallen macht schön.

Gerade bei den Antiken sollte es vollkommen normal sein, das nicht alle Stücke vorzüglich sind, oder prägefrisch.

Von der letzten Numismata habe ich mir diesen Titus quasi als "Beifang" mitgebracht, obwohl er schon deutliche Zirkulationsspuren aufweist.

IMG_4804.JPG
IMG_4805.JPG


IMP TITUS CAES VESPASIAN AVG PM

TR P IX IMP XV COS VIII PP

3,2 g / 18 x 19mm, 12.00h


Der Verkäufer gab RIC 2 112 an (was mir aber unkorrekt erscheint)
Ich würde sagen, Kampmann 22.88.2

Das ist jetzt mein erster Titus-Denar.

__________________________

Bei diesem Stück wird es noch deutlicher:
Dieses As ist schlimm korrodiert, hat keinerlei Mineralpatina und zu allem Übel einen Prüfschnitt im Portrait..... und dennoch bringe ich es nicht übers Herz, ihn zu verschrotten.
Vielmehr liegt er seit Wochen auf dem Wohnzimmertisch vor mir, so das ich ihn recht häufig in die Hand nehme.

IMG_4806.JPG
IMG_4807.JPG


----------COS VIII

(Felicitas) AVGVST / SC

26 x 28 mm, 11,8 g / 06.00h

Meine Unentschlossenheit kann natürlich auch damit zu tun haben, das ich dieses As bisher anhand des Kampmann (2004) noch nicht bestimmen konnte.
Als Sesterz hab ich ihn gefunden, jedoch nicht als As.

Martin
128 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon chinamul » So 01.12.13 14:33

Der Denar ist tatsächlich RIC (neu) 112. Geprägt in Rom im 1. Hj. 80.
Den As hingegen halte ich für nicht genau bestimmbar.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon mike h » So 01.12.13 19:01

Hallo Chinamul

vielen Dank für die Info, das der Alte und der neue RIC für das gleiche Stück unterschiedliche Nummern verwenden.
Ich werde den Denar unter RIC(neu)112 ablegen.

Bei dem As glaube ich, einen Schritt vorwärts gekommen zu sein. Erstaunlicherweise hab ich ein identisches Stück bereits in meiner Sammlung (Bei 4 Titus eigentlich nicht möglich....)

Durch den Caduceus in der Linken hatte ich mich zu Felicitas in die Irre leiten lassen.

Auf dem anderen As ist jedoch nicht nur der Caduceus, sondern auch die Legende "PAX" zu erkennen.

Möglich wäre also:

IMP T CAES VESP AVG PM TRP COS VIII

PAX AUGUST / SC

Allerdings hat der Sesterz RIC 77 keinen Caduceus, sondern ein Füllhorn.

Damit stehe ich quasi jetzt auf einem anderen Schlauch :roll:

Martin
128 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon kc » Sa 22.02.14 15:22

Es gibt eine feine Neuigkeit aus Konz:

Obv. IMP CAES DOMIT AVG GERM COS XI CENS PER P P, laureate bust right with aegis.
Rev. SALVTI AVGVSTI S C, altar.
Mint: Rome, 85 AD.

25-26mm 8.48g

RIC 304a


Grüße
kc
Dateianhänge
domitian as.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon mike h » Sa 22.02.14 16:18

Hallo KC

hab Dich garnicht gesehen. War ziemlich viel los in Konz....

Schönes Stück!

Martin
128 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon mike h » Di 08.04.14 17:59

Hier nochmal Franks Titus-As nach mechanischer Reinigung und Konservierung:

IMG_4936.JPG
IMG_4937.JPG


Der Vorzustand ist oben bei den Angeboten zu sehen

Martin
128 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Pscipio » Di 08.04.14 19:52

mike h hat geschrieben:Der Vorzustand ist oben bei den Angeboten zu sehen

Wo denn? Ich habe die ersten 9 Seiten ohne Erfolg durchgeblättert.

Lars
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Andicz » Di 08.04.14 20:08

My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon mike h » Di 08.04.14 20:13

Danke!
128 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon quisquam » Di 08.04.14 20:45

Der hat aber sehr an Charme verloren und an Reinigungsspuren gewonnen.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 08.04.14 20:49

Mir fällt ein Stein vom Herzen; ich befürchtete schon, der einzige zu sein, dem das so geht.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Peter43 und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare - Seite 54