gallienus-special

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: gallienus-special

Beitragvon klausklage » Mi 18.01.12 14:08

Danke, da werde ich mal stöbern!
Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: gallienus-special

Beitragvon aquensis » Do 19.01.12 13:59

Hallo,

dieser Antoninian des Gallienus ist heute eingetroffen. Bei der Bestimmung nach Göbl bin ich mir nicht sicher, jeglicher Kommentar der Spezialisten ist erwünscht !

Die Daten :

Gallienus, Rom, RIC 143, C 351, Göbl 96 ?
AV: IMP C P LIC GALLIENVS AVG
RV: IOVI CONSERVA
Gew.: 3,748 gr.; Dm.: 19 - 21 mm; 6:00

Grüsse Franz
Dateianhänge
gallienus_goebl96q_av.jpg
gallienus_goebl96q_rv.jpg
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: gallienus-special

Beitragvon drakenumi1 » Do 19.01.12 16:16

Die von Dir vorgenommene Bestimmung mit C. 351 und RIC 143 dürfte vollständig und eindeutig sein, wie man aus dem RSC (Seaby) entnehmen kann. Weitere Büstenvarianten zu dieser Legende existieren nicht, ebenso keine weiteren zu dieser Rückseite.

Grüße von

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Do 19.01.12 17:17

dein gallienus ist Göbl 25 v, eine der frühen prägungen aus rom, und mit 49 bekannten exemplaren ziemlich häufig.
grüsse
frank
p.s. @drake, es gibt mindestens eine mit einer drapierten büste von hinten gesehen, und andere varianten sind auch möglich (aber noch nicht gefunden :) )
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Do 19.01.12 18:33

heute angekommen ist diese antiochia prägung. wohl eher wieder nur ein verträumter stempelschneider, denn PXP als neue signatur ist wohl eher unwahrscheinlich, da PXV sich aus trP XV herleiten soll, und trP XP keinen sinn macht! :)
grüsse
frank
Dateianhänge
gallienus salus avg22.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon Homer J. Simpson » Do 19.01.12 18:49

Ich stimme Deiner Deutung zu. Große Münzhäuser hingegen könnten durch Spekulationen über geheime christliche Botschaften auf Münzen sicher sehr hohe Preise für so ein Stück erzielen!

Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Do 19.01.12 19:04

Homer J. Simpson hat geschrieben:Ich stimme Deiner Deutung zu. Große Münzhäuser hingegen könnten durch Spekulationen über geheime christliche Botschaften auf Münzen sicher sehr hohe Preise für so ein Stück erzielen!

Glückwunsch von

Homer

:) nix ist unmöglich! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon aquensis » Do 19.01.12 19:13

@drake, Frank

Danke für eure Einschätzungen und Korrekturen !

Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Sa 21.01.12 16:05

Diesen prächtigen und seltenen Legionsantoninian darf ich seit kurzem mein eigen nennen. :D
Göbl 990q
LEGIIADIVIPVIF
Mailand 2.Emission

Interessanterweise sind die geschulterten Lanzendarstellungen? der 2.mailänder Emission nie als Lanze zuerkennen.Es fehlt immer die Spitze.Auch sind sie meist dicker dargestellt.
Es sieht, wie auch auf meinem Exemplar, bei allen im Göbl gezeigten Stücken mehr wie ein Stock aus.
Bei stadtrömischen Prägungen hingegen sind geschulterte Lanzen auch als solche auszumachen.(siehe Beispiel)

Nicht geschulterte Speere deren Spitze nach vorne weisen sind klar als solche zu identifizieren.
Kann es sein das speziell bei den Legionsprägungen der geschulterte Gegenstand gar keine Lanze darstellt,sondern eine Art Stock,Knüppel, Zepter?...?

Beispiele die meine These stützen ,oder wiederlegen, sind ausdrücklich erwünscht. :D

gruß gallienvs
Dateianhänge
f.JPG
c.JPG
göbl366t 005.JPG
g.JPG.JPG
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Sa 21.01.12 18:43

hübsches stück, und interessante beobachtung! du hast recht, auch bei meinen exemplaren scheint es sich eher um ein schwert(?) denn eine lanze zu handeln.
alle geschulterten scheinen keine lanzen zu sein!
grüsse
frank
Dateianhänge
gallienus coh praet2.jpg
gallienus leg VII2.jpg
gallienus leg I adi2.jpg
gallienus leg II.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon kalle123 » Sa 21.01.12 20:08

Hallo,
heute angekommen 4 x Gallienus. Meine Frage dazu: Wurden alle in Antiochia geprägt? Interessant hierzu, die Münze mit Sol. Über diese Gottheit schreibt Kampmann, dass erst Probus dieser östlichen Gottheit einen Platz im römischen Imperium verschaffte. Es sind zwei Münzen mit Sol. Wie nennt man die Verprägung der Einen. Noch eine Frage: Würdet Ihr den Schmutz, bzw. die Sandpatina lassen?

Danke

Mit freundlichem Gruß

Karl
Dateianhänge
GA444.JPG
GA333.JPG
GA222.JPG
GA111.JPG
kalle123
 
Registriert: Mo 04.12.06 15:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Re: gallienus-special

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 21.01.12 20:38

1. Ja, alle Antiochia, aber die vierte Münze wesentlich früher als die anderen drei.
2. Solverehrung auf römischen Münzen fängt unter den Severern an, nimmt dann ab Gallienus - Aurelian - Probus stark zu. Aus dem 3. Jh. stammt ja wohl auch das Fest des Sol Invictus am 25. Dezember, dessen Datum wir in der von den Christen umgewidmeten Version heute noch feiern.
3. Das ist ein versetzter Doppelschlag (mit dem Rückseitenstempel wurde zweimal draufgehauen).
4. Geschmackssache; ich würde sie drauflassen.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Sa 21.01.12 20:40

nicht ganz homer! die letzte (victoria avg)ist aus samosata.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon tilos » Sa 21.01.12 20:49

Auch ich würde die Stücke so lassen wie sie sind. Es ist ja ein Stück Entstehung- und Herkunftsgeschichte, was sich hier dokumentiert. Und es sieht durch den Farbkontrast auch noch gut aus.

I.Ü. ist sogen. Sandpatina - streng genommen - gar keine Patina, sondern eine Auflagerung verbackener feiner Sedimentteilchen (Schluff, Quarzkörnchen, Karbonat... zumeist Gemenge aus diesen) des Bodens in den die Münze eingenbettet war. Die eigentliche Patina liegt darunter. Gelegentlich gibt es aber auch "Verwachsungen" an den Grenzflächen beider Bildungen.

Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: gallienus-special

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 21.01.12 20:53

beachcomber hat geschrieben:nicht ganz homer! die letzte (victoria avg)ist aus samosata.
grüsse
frank


Aaahhh, einmal wenn ich nicht nachschaue, holt mich meine Faulheit wieder ein...
Hast mich erwischt! ;)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: gallienus-special - Seite 68