gallienus-special

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Sa 21.01.12 22:33

beachcomber hat geschrieben:hübsches stück, und interessante beobachtung! du hast recht, auch bei meinen exemplaren scheint es sich eher um ein schwert(?) denn eine lanze zu handeln.
alle geschulterten scheinen keine lanzen zu sein!
grüsse
frank


Ein Schwert sollte doch aber auch an seiner Spitze erkannt werden! Der Gegenstand bei unseren Exemplaren ist stumpf bzw. abgerundet.
Wenn man ein Schwert darstellen wollte ,hätte der Stempelschneider es hinbekommen ,oder?

Ich halte es nach wie vor eher für eine Art Herrschaftsstab(Zepter).

gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Sa 21.01.12 23:50

ein szepter so über der schulter? wohl eher nicht! was natürlich auch noch möglich wäre, die darstellung soll doch eine lanze darstellen, aber man sieht nur den lanzenschaft.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » So 22.01.12 10:05

http://www.acsearch.info/record.html?id=20924
http://www.acsearch.info/record.html?id=105450
http://www.acsearch.info/record.html?id=239232

Sorry , aber eine Lanze würde doch nicht abgerundet enden!
Ich habe hier mal 3 Beispiele reingestellt die eindeutig als Zepter bezeichnet werden.Die Darstellungen kommen den Exemplaren aus Mailand sehr nahe.
Offensichtlich scheint in der Sammler bzw. Expertenwelt dieser geschulterte stumpfe Gegenstand keine klare Definition zu erfahren.

Auf jeden Fall kommt dieser ...Stab/Zepter sehr viel öfter in Mailand( 2. Emission) , als in anderen Münzstätten vor.Eigentlich fast ausschließlich .
Vielleicht hat er irgendwas besonderes mit den Legionsmünzen oder seiner ,wie Göbl es nennt,"Ur-Reiterarmee" zu tun.
gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon Numis-Student » So 22.01.12 16:36

Hallo,
diesem sympathischen Herren konnte ich heute nicht widerstehen...
Dateianhänge
galli2.jpg
galli1.jpg
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » So 22.01.12 18:25

das ist Göbl 583 a, ist zwar häufig, aber in dieser erhaltung auch wieder nicht. :)
@gallienus, die beispiele von carinus und constantius die du oben verlinkt hast, sind eindeutig die gleiche darstellung wie auf den mailänder exemplaren des gallienus. ob allerdings die katalog-beschreibungen richtig sind, sei ja noch mla dahingestellt. denn warum soll eine lanze oder speer an ihrem schaft nicht abgerundet sein? und sollte ein szepter nicht etwas mehr als ein stab sein (wie z.b. bei dem 3. beispiel)?
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon Homer J. Simpson » So 22.01.12 18:39

Aber wenn ich eine Lanze abbilden will, dann zeige ich doch obligat das im Bild, was die Lanze erst zur Lanze macht, nämlich die Spitze! Oder?

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » So 22.01.12 18:52

wenn ich aber ein lanze angriffsbereit über der schulter liegen habe, dann ist die spitze nun mal unten (ausserhalb des münzbildes)! :wink:
und da es sich bei den legionsantoninianen aus mailand ja um prägungen zur lobpreisung des militärs handelt, scheint mir eine waffe einfach logischer.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » So 22.01.12 20:18

Mir ist keine Darstellung bekannt, ob Mosaik, Skulptur oder Epitaph,auf der eine Lanze oder Speer geschultert mit der Spitze nach vorne gezeigt wird. :D
gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Mo 23.01.12 18:07

Möchte euch hier einen sehr seltenen Antoninian der Zoo-Serie vorstellen, der vor einigen Tagen bei mir eintraf.
Leider ein ziemliches Wrack ,aber für Gallienusfetischisten eine Rarität.
Göbl führt in seiner Tabelle Nr.20 alle ihm bekannten Zoo-Stücke auf.Insgesamt 45 verschiedene Reversdarstellungen.
Von diesen Reversdarstellungen sind ihm 2289 Münzen der gänigsten Büstenvariante B1 (Büste mit einem freischwebenden Band)bekannt.
Gegenüber diesen 2289 Stück kennt er nur 3 Stück mit der Büstenvariante B2( Büste mit 2 freischwebenden Bändern)Alle 3 auf ein Revers (LIBERO P CONS AVG) beschränkt.
Hier kommt nun mein Wrack ins Spiel.
Es ist die erste bekannte(mir bekannte)B2-Büste eines anderen Revers ( APOLLINI CONS AVG ).
Bin gespannt ob in der Zukunft noch andere B2's auftauchen.Scheint sich wohl nur um einen kurzen Versuch( bzw. Fehler innerhalb der Offizin) gehandelt zuhaben. :wink:

Die unterste Abb. ist eine normale B1 zum Vergleich

GALLIENVS AVG
APOLLINI CONS AVG
Göbl 735f

gruß gallienvs
Dateianhänge
735f.JPG
735fb.JPG
731b 126ex fo.JPG
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Mo 23.01.12 18:52

könnte natürlich auch ein ZF sein (zeitgenössisches falsum). :wink:
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon Homer J. Simpson » Mo 23.01.12 18:53

Dieses Wrack heißt auf neudeutsch "Prägeschwäche und Schrötlingsfehler, sonst vorzüglich". Ist ja im Prinzip auch richtig: Besser war diese Münze einfach nie.
Klasse, daß gerade die Kranzbänder das am besten ausgeprägte Detail sind!

Glückwunsch von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Mo 23.01.12 19:04

Danke Homer! :D
@ Frank
Portraitstil ist für mich eindeutig offiziell .
Die ZF-Beispiele auf Göbl's Tafel 136 sehen dagegen eindeutig nach zeitgenössisch Geschnitztem aus. :wink:
gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Mo 23.01.12 19:06

hm, ich bin mir da nicht so sicher. im übrigen ist mir bei vielen exemplaren die Göbl als ZF's aussortiert hat wirklich nicht klar warum.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Mo 23.01.12 20:02

Da gebe ich dir absolut Recht.Geht mir genauso. :D
Klar, viele Stücke auf den "Falsa"-Tafeln sehen schon echt daneben aus. Allerdings gibt es auch viele fragliche Stücke.
Bei meinem Exemplar überzeugt mich vor allem die feine Haarstruktur.
Bei Göbl's Zuweisungen der Tierserienfalsa fällt mir auf ,dass es sich durchweg um sehr kleine Schrötlinge handelt.War das für Ihn hier ein Kriterium?
Mein Exemplar hat ein Durchmesser von 21mm,während die abgebildeten Tiere auf Tafel 136 zwischen 14 und 17 mm groß sind. :wink:
Nur so 'ne Idee. :D
gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon divus » Mo 23.01.12 21:36

Schönen Abend an die Runde!

Dieser interessante Antoninian überraschte mich, anscheinend ein bisher(?) noch nicht belegtes Exemplar zu MIR 1667n:

Antiochia, 16. Emission, ca. 267-268 n.Chr.
Av.: GALLIENVS AVG, Büste mit Strahlenkrone und Kürass n.r., darunter Offizinsmarke E.
Rv.: FIDE-S AVG / P XV (im Abschnitt), Mercur mit Geldbeute und Caduceus v.v., Kopf n.l.

Grüße!
Dateianhänge
gallienus.jpg
Benutzeravatar
divus
 
Registriert: Di 22.08.06 20:56
Wohnort: Vindobona

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: gallienus-special - Seite 69