gallienus-special

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: gallienus-special

Beitragvon Submuntorium » Di 18.05.10 20:51

Mit "C" meine ich die Katalogangabe von drake,nciht das Epsilon auf der Münze :D
Vielen Dank für das Göbl Zitat.
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Re: gallienus-special

Beitragvon drakenumi1 » Di 18.05.10 20:56

"C" steht für Cohen; die Häufigkeit nach RIC ist "c" = common.

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: gallienus-special

Beitragvon tomate » Di 18.05.10 20:57

Hallo an alle.

An dieser Stelle möchte ich auch mal ein Münlein aus meiner Sammlung einfügen.

Av: GALLIENVS AVG
Rv: DIANAE CONS AVG
XI in ex.

RIC 181???


Liebe grüsse Thomas
Dateianhänge
gallienus av.jpg
gallienus rv.jpg
Benutzeravatar
tomate
 
Registriert: Di 10.11.09 18:55
Wohnort: Berlin

Re: gallienus-special

Beitragvon Submuntorium » Di 18.05.10 20:58

Ah,danke drake,das hätte ich mir auch denken können,aber mit Silber hat die Münze ja nicht mehr viel am Hut :D
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Re: gallienus-special

Beitragvon quisquam » Di 18.05.10 20:59

Über diese Seite findet man für die meisten Münzen ein passendes Göbl-Zitat, allerdings leider ohne die Anzahl der Exemplare in Göbls "Numismatischer Zentralkartei":
http://mk.shahrazad.net/gallienus/

Das S in drakenumis' RIC-Zitat steht für 'sole reign'. Im RIC sind die Münzen von Gallienus für die Zeit der gemeinsamen Regierung mit seinem Vater Valerian und die Zeit der Alleinherrschaft separat numeriert. RIC 177 gibt es für Gallienus also zweimal.

@Thomas: mit diesen Münzen habe ich immer Probleme ob Hirsch oder Antilope. Ich denke bei dir ist es ein Hirsch, also RIC sole reign 179K, Göbl 747b.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: gallienus-special

Beitragvon drakenumi1 » Di 18.05.10 22:25

Hirsch und Antilope auseinanderzuhalten, sollte durch die Anzahl der Geweihenden doch keine Probleme machen? Der Hirsch hat mehrere, die Antlope zwei. In einigen Fällen gelingt eine Unterscheidung zwar über die Buchstaben im ex., in diesem letzten Falle allerdings nicht. Hier sind wir mit einiger Unsicherheit auf die Vermutung eines Hirsches angewiesen.
Hier mal mein "Sammlungshirsch", RIC S 179:

drake
Dateianhänge
Ant. Gallienus C. 157 Av. GALLIENVS AVG..jpg
Ant. Gallienus C. 157 Rv. DIANAE CONS AVG. Hirsch re. stehd, i.Abschnitt  X..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: gallienus-special

Beitragvon Numis-Student » Mi 19.05.10 16:49

Hallo,
vor 2 Wochen habe ich die beiden Gallienusbände von Göbl auf dem Flohmarkt gefunden (9 Euro zusammen :-D ) und am Wochenende auf der Numismata rein zufällig einen Gallienus gekauft...
Nun bin ich mit der Bestimmung nach Göbl noch nicht wirklich vertraut, daher möchte ich hier noch sicherheitshalber nachfragen.

IMP GALLIENVS AVG / MARTI PROPVG scheint es nur einmal zu geben (Göbl 950). Was heisst dann dieses "Typ 328" ? Verstehe ich die Tabelle richtig, wenn Göbl nur 3 Exemplare kennt ? Logischerweise hat Göbl auf der Tafel das beste Stück abgebildet, oder ? Meins ist nämlich viel schöner :-)

Bilder sind bereits gemacht, ich stelle sie ein, wenn ich auf dem neuen Laptop das Bildbearbeitungsprogramm gefunden und verstanden habe ;-)

Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: gallienus-special

Beitragvon Numis-Student » Mi 19.05.10 17:05

Hallo,
hier die Bilder,
MR
Dateianhänge
P1250708 (2)klein.jpg
P1250700 (2) kleingenug.jpg
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: gallienus-special

Beitragvon curtislclay » Mi 19.05.10 17:35

Das Buch um 9 Euronen war ein Schnäppchen!

Typ 328 findest du in der Typologie, Taf. 147.

Die Stückzahlen beziehen sich auf die Fotokartei im Wiener Numismatischen Institut, von Göbl grandioserweise "Numismatische Zentralkartei" genannt. Der Cunetio-Fund zum Beispiel ist publiziert und liegt im BM, Göbl zählt aber nur die im Fundbericht abgebildeten Stücke mit, da von dem riesigen Rest des Fundes in Wien keine Fotos vorliegen.
Zuletzt geändert von curtislclay am Mi 19.05.10 23:51, insgesamt 1-mal geändert.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: gallienus-special

Beitragvon Numis-Student » Mi 19.05.10 18:02

Hallo Curtis,
danke für deinen Hinweis mit den Typologie-Tafeln.
Gibt es denn noch andere Literatur, in denen Häufigkeiten von Gallienus-Antoninianen ablesen lässt ? Ist dieser Typ denn seltener, oder kommt in anderen Werken heraus, dass es durchaus viele Belege dafür gibt ?
Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: gallienus-special

Beitragvon curtislclay » Mi 19.05.10 19:36

MARTI PROPVG scheint echt selten zu sein, erstens weil unter 225 Mailänder Antoninianen der Samtherrschaft im Cunetio-Fund dieser Typ nicht vertreten war, zweitens weil er Cohen unbekannt war.

Man möchte aber die unveröffentlichte Dissertation von Doyen, 1989, einsehen können: Hauptinteresse Mailand, "rund 1750 einzeilige Maschinseiten Text, davon 685 Seiten Katalog, dazu 335 Tafeln"! (Göbl, S. 36)
Zuletzt geändert von curtislclay am Do 20.05.10 03:18, insgesamt 2-mal geändert.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: gallienus-special

Beitragvon tomate » Mi 19.05.10 19:43

Hallo Stefan,

ich hatte mir diesen Link zu diesem Exemplar gespeichert:

http://www.wildwinds.com/coins/sear/s29 ... 181-RSC162

wegen dem XI unten auf dem Revers...


Liebe Grüsse Thomas
Benutzeravatar
tomate
 
Registriert: Di 10.11.09 18:55
Wohnort: Berlin

Re: gallienus-special

Beitragvon Numis-Student » Mi 19.05.10 19:47

curtislclay hat geschrieben:MARTI PROPVG scheint echt selten zu sein, erstens weil unter 225 Mailander Antoninianen der Samtherrschaft im Cunetio-Fund nicht vertreten, zweitens weil Cohen unbekannt.

Man möchte aber die unveröffentlichte Dissertation von Doyen, 1989, einsehen können: Hauptinteresse Mailand, "rund 1750 einzeilige Maschinseiten Text, davon 685 Seiten Katalog, dazu 335 Tafeln"! (Göbl, S. 36)


Dann war der Gallienus für 25 Euro ja auch ein Schnäppchen :-)

sollten das nicht eher 1750 einSEITIGE Maschinseiten sein ? Ich bin im Vorwort auch schon über diese eigenartige Formulierung gestolpert...
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: gallienus-special

Beitragvon curtislclay » Mi 19.05.10 19:54

"einzeilig" habe ich als "single-spaced", also ohne leere Zwischenzeilen aufgefasst; ist das möglich?
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: gallienus-special

Beitragvon Numis-Student » Mi 19.05.10 20:30

hmmm... wäre auch eine Möglichkeit, an die ich bisher nicht gedacht hatte.
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: gallienus-special - Seite 8