gallienus-special

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: gallienus-special

Beitragvon Pscipio » Fr 11.03.11 20:50

nummis durensis hat geschrieben:Ich finde es nach wie vor erstaunlich, dass viele Jahre nach den Saecularspielen, die wohl 248 n.Chr. stattfanden, ca. 265 n.Chr. in Antiochia eine Münze unter Gallienus geprägt wurde, die sich anscheinend auf diese Spiele bezieht. Weiss man mittlerweile näheres darüber?

Das bezieht sich sicher nicht explizit auf die Spiele von 248. Saecularspiele sind eine Prestige-Sache, und man hat die manchmal auch zu völlig "unregelmässigen Zeiten" abgehalten (z.B. unter Domitian oder Septimius Severus, wenn ich mich recht erinnere). Im späteren 3. Jahrhundert wurden die Rückseiten sicherlich manchmal auch einfach gedankenlos kopiert (z.B. unter Carausius) und beziehen sich nicht auf tatsächlich ausgetragene Spiele. Ausserdem muss man unterscheiden zwischen Saecularspielen, die sich explizit auf die Stadtgründung Roms beziehen, und Münzen, die eher den Anbruch eines "neuen, glücklichen Zeitalters unter Kaiser XY" feiern (z.B. Decius: SAECVL(L)VM NOVVM).

Allerdings bin ich kein Experte für Saecularprägungen und weiss nicht, wie der Forschungsstand da aussieht, vielleicht kann jemand genauere Angaben liefern.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: gallienus-special

Beitragvon emieg1 » Fr 11.03.11 21:29

Vielen Dank Lars.

Aber ich kenne keine Ausgaben von Decius mit SAECVL(L)VM NOVVM. Ausser von Philippus kenne ich sie nur von Gallus, Hostilianus und Volusianus, vielleicht kannst du mir da auf die Sprünge helfen.

Ich glaube schon, dass sich diese Ausgaben wie auch die SAECVLARES auf das neue Jahrtausend bzw. die dazugehörigen Spiele bezogen, wobei unter Gallus, Hostilianus und Volusianus diese Darstellung vielleicht einfach nur in Antiochia kopiert wurde. Allerdings lagen diese Prägungen zeitlich auch nur ganz kurz hinter ihren "Vorbildern" von Philippus.
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: gallienus-special

Beitragvon Pscipio » Fr 11.03.11 21:46

Klar, Decius war ein Verschreiber - danke für die Korrektur!

Schau dir z.B. mal die SAECVLI FELICITAS-Prägungen verschiedenster Kaiser an: die Aussage ist die, dass unter diesem Kaiser, oder dieser Dynastie, ein neues, glückliches Saeculum begonnen haben soll. Dass sich Gallienus noch in den 260ern bewusst auf die Saecularspiele unter Philipp Arabs bezogen hat, halte ich hingegen für sehr unwahrscheinlich - was für einen Sinn würde das denn machen? Vielleicht hat er selber Saecularspiele gefeiert (wie gesagt, über den Forschungsstand in dem Gebiet kenne ich mich nicht aus) oder die Typen wurden kopiert.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: gallienus-special

Beitragvon emieg1 » Fr 11.03.11 21:56

Ich denke auch, dass da nur kopiert wurde. Unwahrscheinlich, dass Gallienus Saecularspiele abgehalten hat, aber nur ein einziger Münztyp daraufhin geprägt wurde.

Sorry für meine eingehenden Fragen... ich tauchte nur gerade in "nostalgia". Die Saecular-Ausgaben waren mein erstes kleines "Spezialgebiet" vor ca. 20 Jahren. Ich habe heute noch die vielen Münzen vor Augen, die ich dann leider verkauft habe, u.a. das Hippo als Ant und als Sesterz *seufz*
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Fr 11.03.11 23:07

dein gallienus ist Göbl 1626 b, er kennt 5 exemplare (wobei die antiochia angaben mit vorsicht zu geniessen sind, es gab da einen grossen fund nachdem abschluss der arbeit).
den göbl hab' ich nicht dabei, aber fotos von allen 450 gallieni auf meinem smartphone gespeichert und auch von den tabellen des Göbl- so kann ich immer schnell schauen was mir fehlt. :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Fr 11.03.11 23:10

Sehr schönes Stück nummis durensis! :D
Ich meine es wäre Göbl 1626a ( nackte Büste) 11 Emission 10 Exemplare.
Übrigens schreibt Alföldi ( Weltkrise 1967) zu dem Thema bzw. zu dieser Münze:
"....Die Emission beginnt also 264. In diesem Jahr wollte Gallienus seine Saeculares abhalten.
....die Bestrebung ,den Herrscher als den Heerführer eines neuen und glücklicheren Zeitalters hinzustellen, war damals so überaus stark, daß daraus die baldige Wiederholung der Saekularfeier nach Philippus wohl verständlich wird.Der Hirsch bezieht sich selbstverständlich auf Diana als Patronin der Saeculares und Schutzgöttin des Gallienus.
Auch der Palmzweig, als Signatur scheint es nahezulegen,daß die ganze Reihe im Zeichen eiens Saecularfestes herausgegeben wurde, denn eben im Osten begleitet der Palmzwieg auf den Münzen die kaiserlichen Regierungsjubiläen."
grvß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon emieg1 » Fr 11.03.11 23:18

Danke euch herzlich, Frank und gallienvs.

aber: Alföldis Schlussfolgerungen kann ich in keinster Weise unterstreichen... für mich reine Spekulation!
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Fr 11.03.11 23:45

Na ja, ganz abwegig sind sie auch wieder nicht.
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Fr 11.03.11 23:50

gallienus 1626a ist natürlich richtig, das kommt davon, wenn man zu schnell schaut! :oops:
was alföldi schreibt, ist zumindest in bezug auf den palmzweig nicht nachzuvollziehen, da es jede menge münzen mit diesem beizeichen gibt, die nichts mit saecular-feiern zu tun haben.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon emieg1 » Fr 11.03.11 23:58

Den Palmzweig lasse ich als blosses Beizeichen der Offizin ausser acht. Der Hirsch als "patron" der Diana stimmt natürlich, trotzdem erklärt er nicht den Umstand der einzigartigen Prägung "saecvlarhs avg"
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Sa 12.03.11 00:16

Ich verstehe das so, dass wie Alföldi ja auch schreibt, die ganze Emission mit Signatur "Palmzweig" als Jubiläumsausgabe gedacht ist.Meine mich zu erinnern ,dass in der Antike der Palmzeig an sich hauptsächlich zu Feierlichkeiten Verwendung fand.
grvß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon curtislclay » Sa 12.03.11 01:37

Nicht Heerführer eines neuen und glücklichen Zeitalters, sondern Heraufführer!

Interessant ist auch dieser Satz Alföldis: Um einen Vorwand dafür zu gewinnen, hat man sicherlich an das Datum eines solchen Jubiläums in der Vergangenheit angeknüpft; es ergaben sich z. B. 110 Jahre nach dem letzten Jubiläum, wenn man aus dem bei Censorinus überlieferten Datum 146 v. Chr. ausging; - doch hat man das saeculum oft eben mit 100 Jahren gerechnet.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » So 13.03.11 16:53

von der numismata mitgebracht nun die 1626 b sollte man meinen, ist es aber nicht! :)
denn hier wird die legende korrekt geschrieben: SAECULARIS AVG statt SAECULARHS AVG wie auf den normalen stücken!
leider habe ich trottel die münze fallen lassen, und auf dem rv ist noch ein grosses stück der silberauflage abgeplatzt. :oops: was aber deutlich zeigt, dass die versilberung der antiochia-stücke wohl durch eine dünne folie geschah, und nicht durch das aufbringen eines amalgams!
grüsse
frank
Dateianhänge
gallienus saecularis avg.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon Homer J. Simpson » So 13.03.11 17:24

Eigentlich wäre aber doch (LUDI) SAECULARES AUG richtig?!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: gallienus-special

Beitragvon Julianus v. Pannonien » So 13.03.11 17:27

Frank,
Das mit dem fallen lassen ist eine ärgerliche Sache :(
Aber das Stück hat trotz allem charme, ich hoffe du bist mir nicht böse, aber ich würde das Foto etwas aufhellen, in etwa so:

Dann siehr man die schönen Details bei der Büste wie bei dem Hirsch :)

Grüsse
Simon
Dateianhänge
Gallienus.jpg
"VICTORIOSO SEMPER"
Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
 
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: gallienus-special - Seite 40