gallienus-special

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Di 24.05.11 20:06

edit
Zuletzt geändert von gallienvs am Di 24.05.11 20:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Di 24.05.11 20:07

beachcomber hat geschrieben:ob wolters da nicht ein bisschen übertreibt? so 'wahllos' wird das wohl nicht gewesen sein! und wenn sich uns heutzutage die bedeutung von darstellung und legende nicht sofort erschliesst, damals werden die adressaten wohl gewusst haben worum's ging.
merkur-darstellung und FIDES AVG kann sich ja auch auf den handel allgemein beziehen, und die treue des kaisers bezieht sich dann vielleicht auf die garantie den freien handel zu gewährleisten.

Das mit den "Adressaten" und dem "Verstehen" ist eben nach Wolters, und vielen anderen in dem Werk zitierten Forschern, in keinster Weise bewiesen. :wink:
Eigentlich bin ich bis jetzt auch von der gefestigten Meinung ausgegangen, das die Münzen den Menschen der Zeit als Mitteilungsmedium des Staates bzw. Kaisers gedient haben und Selbige dies auch verstanden haben.
Im Prinzip aber alles Spekulation!
Diesen Eindruck gewinnt man wenn man sich das gesamte Kapitel" Münzprägung und Münzpropaganda" in Wolters Buch ansieht.
Nach verschiedenen Deutungsversuchen und Thesen der einzelnen Forscher bezüglich der Münzbilder und deren Absichten, die hier auch nur ansatzweise wiederzugeben leider zu aufwendig wäre,folgt aber ein Satz der es ziemlich auf den Punkt bringt.
"Die Bestimmung der Aussageabsicht von Münzbildern, der Versender und Empfänger dieser Mitteilungen, schließlich Aussagen über ihre tatsächliche Wahrnehmung und den Grad, in dem sie auch "korrekt"
verstanden worden sind, entzieht sich in Ermangelung weiterer Quellen nahezu jedem methodischen Zugriff."

Will sagen- viele Interpretationsansätze zu Erklärung und Bedeutung der Münzbilder und Legenden römischer Münzen sind zulässig und erwünscht. :D :D
gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Di 24.05.11 20:47

beachcomber hat geschrieben:auch wenn mich seltenere exemplare in schrottigem zustand freuen, solche in vz (und günstig) freuen mich natürlich noch mehr! :)
mit voll erhaltenem silbersud sind die antoniniane des gallienus aus dieser zeit nämlich gar nicht häufig. geprägt 262 in rom, waren die antoniniane schon nur noch aus bronze, und hatten eine dünne silberschicht. die inflation muss also wirklich ziemlich 'galoppierend' gewesen sein, denn um 260 waren die münzen immerhin noch aus (schlechtem) silber.
grüsse
frank

gallienvs hat geschrieben:Habe leider auch nur sehr wenige mit schönem Silbersud! werde mal suchen gehen! :D
grvß gallienvs


Habe was gefunden, und glaube auch schon einmal gezeigt. Kann man aber mit dem tollen Silbersud auch zweimal vertragen.
gruß gallienvs
Dateianhänge
rom ant klein 174.JPG
rom ant klein 176.JPG
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Di 24.05.11 21:37

diese letzten ausgaben des gallienus aus rom mit silbersud sind wirklich extrem selten! glückwunsch! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon richard55-47 » Mi 25.05.11 07:49

Der ist wirklich schön. Falls du dich mal davon trennen willst (nicht jeder ist ein Ziegenfreund), teile es mir mit.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: gallienus-special

Beitragvon aquensis » Fr 27.05.11 17:44

Hallo,

ich habe letzthin diesen schönen Antoninian gekauft und bräuchte mal die Unterstützung der Gallienus Spezialisten.
Nach meiner älteren Literatur ist es RIC 58 Münzstätte Lyon, nach anderen Angaben ist es Köln oder Rom.
Wer kann mir das aktuelle Göbl - Zitat nennen mit Angaben über Prägeort, -zeitraum und Häufigkeit ?

Die Antoninian Daten :
Gew.: 3,831 gr; Dm.: 22 mm;

VS.: GALLIENVS . P . F . AVG
RS.: VIRTVS AVGG

Grüsse Franz
Dateianhänge
gallienus_virtus_rv_2.jpg
gallienus_virtus_av_2.jpg
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: gallienus-special

Beitragvon emieg1 » Fr 27.05.11 17:48

Latürnich Köln... so, wie ich das mitbekommen habe, stimmt die Zuordnung zu Lugdunum, die der RIC vorschreibt, überhaupt nicht.

Für den "Rest" sind die Galli-Experten gefragt ;-)
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Fr 27.05.11 18:22

ja, köln natürlich, Göbl 882 l, mit 48 bek. exemplaren ziemlich häufig.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon aquensis » Fr 27.05.11 18:33

Vielen Dank !
Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: gallienus-special

Beitragvon Nikino » Do 02.06.11 15:14

Hi,

kann mir jemand bei der Münze helfen wurde leider stark gereinigt und ist daher sehr verkratzt. die rückseiten umschrift konnte ich jedoch nicht im katalog finden da scheint ein F am ende zu fehlen. ist sowas bekannt??

Bild

Vielen Dank und Gruß,

Nikino
Nikino
 
Registriert: So 10.06.07 15:13
Wohnort: Münster

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Do 02.06.11 15:42

Sollte mit "F" Göbl 1665k sein ,ohne dann 1665k var. :wink:
Fehlende oder falsche Buchstaben sind nicht die großen Raritäten, aber schon seltener anzutreffen.
Glückwunsch und Gruß
gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Sa 11.06.11 08:22

http://www.sixbid.com/nav.php?p=viewlot&sid=422&lot=874
Was ist denn mit dem armen Aureus passiert?
geschreddert? :D
Doppelschlag hin oder her,der sieht doch irgendwie fast überprägt aus, bzw. einmal abgefeilt und dann nochmals mit dem Stempel drauf,oder ähnliches!!
gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Sa 11.06.11 10:00

den habe ich auch schon bewundert,und ichglaube, da wurde der versuch einer restauration gemacht. das portrait hatte wohl einem üblen schlag abbekommen, und jemand hat das (weiche) gold versucht wieder in form zu bringen.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Sa 11.06.11 11:32

Tja , bei Gold wird wohl nichts unversucht gelassen. :wink:
gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon richard55-47 » Sa 11.06.11 11:46

Drei neue Gallieni sind bei mir gelandet:

298: RIC 181var
GALLIENUS P F AUG/DIANAE CONS AU(G) Antilope
2,52 gr., Dm: 20,16 mm

299: RIC 29, C 895, Göbl/MIR 879I (das Loch ist m. E. nicht antik, es läuft nicht konisch zu, sondern so, wie eine Bohrung mit Maschine aussieht)
GALLIENUS P F AUG/RESTIT GALLIAR
4,01gr., Dm: 19,97 mm

300: RIC 158j
IMP C P LIC GALLIENUS P F AUG/PROVIDENTIA AUGG
3,32 gr., Dm: 20,16 mm
Dateianhänge
298 Gallienus.JPG
299 GALLIENUS.JPG
300 Gallienus.JPG
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: gallienus-special - Seite 50