gallienus-special

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Mi 20.07.11 21:15

hallo drake,
bildbearbeitung ist kein problem für mich. aber ich bearbeite die münze natürlich so, dass sie dem original am nächsten kommt. und das natürlich auf MEINEM bildschirm.
ich kann nur davon ausgehen,dass mein bildschirm zu hell eingestellt ist, wenn bei dir die bilder zu dunkel ankommen. :)
(so ist deine jetzt aufgehellte version meines gallienus auf meinem schirm zu hell)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon drakenumi1 » Mi 20.07.11 21:44

Ja, Frank,

unterschiedlich eingestellte Bildschirmhelligkeit ist wohl die einfachste Erklärung. Da ich aber bei ALLEN bisher empfangenen Münzbildern von unterschiedlichsten Absendern ganz normal Durchgezeichnete empfangen habe, gehe ich mal davon aus, daß meine Helligkeit "stimmt". Auch die vielen von mir gesendeten Bilder sind eigentlich nie in der Richtung beanstandet worden.
Aber Du wirst schon was daraus machen. Evtl. gibt es noch von Anderen aus der Tiefe des Forums Meinungen, dann klärt sich alles ganz schnell.

Grüße zum Abend von

drake (Eckhard)
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: gallienus-special

Beitragvon curtislclay » Mi 20.07.11 21:51

Auch bei mir sind Franks Bilder immer zu dunkel.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Mi 20.07.11 22:46

na dann, werd' ich demnächst die bilder für's forum heller machen. :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon Marius » Do 21.07.11 17:57

beachcomber hat geschrieben:hallo marius,
das steht für GeRmanicus! :)
grüsse
frank


Danke für die Info, eigentlich naheliegend...... :oops: :oops:

Gruß
Marius
Marius
 
Registriert: Sa 20.08.05 11:09

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Sa 23.07.11 16:33

Wo wir die Tage gerade bei seltenen Büsten sind. :D :wink:
Die gängigsten Büsten des Gallienus,wie schon mehrmals in diesem Thread erwähnt,sind jene die im Göbl mit B1 ( nackte Büste nach rechts mit einer hängenden Bandschleife)
und Cv2( cuirassierte Büste nach rechts) gekennzeichnet sind.
Dies gilt bis auf wenige Ausnahmen bei allen Münzstätten, auch der berühmten Zoo-Serie der 10. und letzten Emission aus Rom.
Für den "SOLI CONS AVG"-Typ (Pegasus nach rechts)dieser letzten Ausgabe gibt es meines Wissens bis dato keine cuirassierte Büste.Göbl führt zwar 2 Exemplare auf, bildet aber nur ein Stück in seinen Nachträgen ab (712u),welches so schlecht erhalten ist ,das die Panzerung nur erahnt werden kann.
Als Offizinsignatur sind bekannt A im Abschnitt (155 exemplare bei Göbl und 233 in Cunetio 1337)und X im Abschnitt (1 Exemplar bei Göbl).

So, nun kommt mein neustes Exemplar ins Spiel.
Es ist die erste mir bekannte Cv2 Büste für dieses Revers.In allen mir zur Verfügung stehenden Werken wie Göbl,Cunetio,Alföldi,Ric etc., zusätzlich den gängigen Onlineseiten( Ed Flinn, Marcy kulic ,coinarchives,acsearch,Gallienus zoo, etc)konnte ich keine Büste finden.
Lediglich auf Marcy Kulic's Seite wird eine extrem seltene Büste gezeigt, keine Cv2,die sie allerdings falsch als 711p var. statt 712h bestimmt hat.
Auf "La Venera" habe ich leider keine Zugriff.
Mein Exemlar wäre,da auch keine Signatur zu erkennen ist, Göbl 711u.

Das Beste ist aber die Tatsache ,dass auf dem Brustpanzer ein Gorgoneion zuerkennen ist. :wink:
Mir ist weder aus dieser Zoo-Serie, noch aus irgendeiner anderen Münzstätte bzw.Emission,
eine Cv2 Büste dieser Art mit Medusenhaupt bekannt.
Sicher gibt es sehr seltene Medaillons auf denen ein Gorgoneion zu sehen ist, aber auf einem
SOLI CONS AVG - Antoninian der Zooserie ist das sicher etwas Aussergewöhnliches! :D
gruß gallienvs
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Sa 23.07.11 18:07

glückwunsch zu diesem seltenen stück! :)
so 'ne tollle cv2 hab ich auch noch nicht (gesehen).
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Sa 23.07.11 18:47

gerade bei den massen-ausgaben der zoo-serie freut's immer wieder mal ein stück zu erwischen, dass aus dem rahmen fällt.
das folgende ist eins meiner ausssergewöhnlichsten büsten aus dieser serie.
grüsse
frank
Dateianhänge
gallienus apollini cons avg4.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon richard55-47 » Sa 23.07.11 20:12

Ansehenswert ist meine Nr. 56, während meine Nr. 300 ein richtig spitzbübisches Gesicht zeigt.
Dateianhänge
300 Gallienus.JPG
56 Gallienus.JPG
300 Gallienus.JPG
Zuletzt geändert von richard55-47 am Mi 27.06.18 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Sa 23.07.11 20:42

Frank, da relativieren sich die 3 Exemplare von Göbl schon wieder. :wink:und mindestens 3 verschiedene Stempel.
Hier meine 735n, leider etwas angefressen.

@ Richard
ansehnlich sind doch Beide. :)
Den extremen Unterschied der Büsten machen natürlich die verschiedenen Münzstätten, nämlich Antiochia und Rom, plus das Jahr der Prägung.
gruß gallienvs
Dateianhänge
links 004.JPG
links 005.JPG
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon aquensis » So 24.07.11 19:00

Hallo,

nachdem ich letzthin den "Göbl" preiswert erwerben konnte, habe ich meine Gallienus-Familie jetzt auch danach bestimmt. Bei einem Antoninian des Valerianus aus Köln gibt R. Göbl nur 1 bekanntes Ex. an. Ist das Vorkommen wirklich so selten, oder sind in der Zwischenzeit weitere Stk. aufgetaucht ? Was sagen die Experten ?

Hier die Daten :

Antoninian, Valerianus I, Köln, MIR / Göbl 867a {1 Stk.}
VS: IMP VALERIANVS PIVS AVG
RS: GALLIENVS CVM EXER SVO / JOVI/VIC/TORI
Gew.: 3,740 gr.; Dm.: 20 -23 mm

Grüsse Franz
Dateianhänge
valerianus_goebl_867a_av.jpg
valerianus_goebl_867a_rv.jpg
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: gallienus-special

Beitragvon Marius » So 24.07.11 19:13

aquensis hat geschrieben:Hallo,

nachdem ich letzthin den "Göbl" preiswert erwerben konnte, habe ich meine Gallienus-Familie jetzt auch danach bestimmt. Bei einem Antoninian des Valerianus aus Köln gibt R. Göbl nur 1 bekanntes Ex. an. Ist das Vorkommen wirklich so selten, oder sind in der Zwischenzeit weitere Stk. aufgetaucht ? Was sagen die Experten ?

Hier die Daten :

Antoninian, Valerianus I, Köln, MIR / Göbl 867a {1 Stk.}
VS: IMP VALERIANVS PIVS AVG
RS: GALLIENVS CVM EXER SVO / JOVI/VIC/TORI
Gew.: 3,740 gr.; Dm.: 20 -23 mm

Grüsse Franz


Hallo Franz,

das Stück ist interessant und selten, Glückwunsch !
Zschucke verzeichnet es in seinem Katalog unter Nummer 1, Münzstätte Köln, 1. Emission und gibt die Seltenheit mit RR an (seine Seltenheitsstufen gehen von R bis RRR) (Zschucke, Carl-Friedrich: Die römische Münzstätte Köln (1993)).

Gruß Marius
Marius
 
Registriert: Sa 20.08.05 11:09

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » So 24.07.11 20:40

Glückwunsch zu diesem selten Stück. :D
Auf den bekannten Seiten im Netz ist nichts zu finden, allerdings habe ich gerade im Elmer nachgeschlagen,und ein Exemplar gefunden.
Es ist Elmer 1 und wird auf Tafel 1 abgebildet- scheinen alle von verschiedenen Stempeln.
gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon Zwerg » So 24.07.11 21:16

Bei CNG, Electronic Auction 225, wurde als Lot 423 ein Stück aus anderem Stempel in ähnlicher Qualität zu 180 USD verkauft.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)
Benutzeravatar
Zwerg
 
Registriert: Sa 29.11.03 00:49
Wohnort: Wuppertal

Re: gallienus-special

Beitragvon curtislclay » So 24.07.11 21:30

[quote="aquensis"]Nachdem ich letzthin den "Göbl" preiswert erwerben konnte, habe ich meine Gallienus-Familie jetzt auch danach bestimmt. Bei einem Antoninian des Valerianus aus Köln gibt R. Göbl nur 1 bekanntes Ex. an. Ist das Vorkommen wirklich so selten, oder sind in der Zwischenzeit weitere Stk. aufgetaucht ? Was sagen die Experten ?[quote]

Ein Stück, von dem Göbl nur ein Exemplar aufführt, ist sicher sehr selten.

Es ist aber immer zu bedenken, dass Göbls Belegzahlen nicht alle ihm bekannten Exemplare des jeweiligen Münztyps einbeziehen, sondern nur die Exemplare, von denen in seiner sogenannten Numismatischen Zentralkartei am Wiener Numismatischen Institut Abbildungen vorhanden waren.

Z.B. Göbl 738b, APOLLINI AVG CONS Centaur, 210 Exemplare. Der Cunetio-Fund alleine, Nr. 1386, enthielt aber 245 Exemplare von diesem Antoninian. Dieser Fund, der im BM liegt und im J. 1983 veröffentlicht wurde, war Göbl bestimmt bekannt und zugänglich, aber Abbildungen von den einzelnen Stücken sind weder im Fundbericht enthalten, noch hat sie anscheinend Göbl für seine Kartei selbst angefertigt, weshalb er diese 245 Exemplare nicht in seiner Belegzahl mitzählte!

Sonderbar bei deiner Münze, Göbl 867a, wie gallienvs schon bemerkt hat: das eine von Göbl zitierte und abgebildete Exemplar liegt in New York, ANS, aber nach Elmer, Münzpr. der gall. Kaiser, S. 18, Nr. 1, Taf. 1.1, besitzt auch Wien ein Exemplar davon! Kann dieses Wiener Exemplar inzwischen verlorengegangen sein? Selbst dann hätte Göbl das Wiener Stück nach Elmers Foto zitieren müssen!
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: gallienus-special - Seite 55