gallienus-special

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Do 04.08.11 21:00

Ja! Göbl kennt diese Büstenvariante mit 2 freien Bandschleifen nicht.
Es ist Göbl 1184i.
Gruß
gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon richard55-47 » Do 04.08.11 22:33

Danke, Eric, für die Auskunft.
Wenn Göbl diese Büstenvariante nicht kannte, wie hat er der Münze eine Ordnungs-Nr. zuweisen können?
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: gallienus-special

Beitragvon hjk » Fr 05.08.11 00:14

Gallienus ist jetzt nicht gerade "meiner"... aber wenn man ein bisschen mitliest: viewtopic.php?f=6&t=11928&p=280546&hilit=G%C3%B6bl+geniale#p280546 (auch wenn ich das nicht wirklich verstehe ... offenbar sind in dem Werk alle "möglichen" Varianten schon mit irgendeiner Nummer berücksicht worden).

8)
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: gallienus-special

Beitragvon aquensis » Fr 05.08.11 08:36

Da hat sich ein Fehler eingeschlichen, nicht Göbl 1184i sondern 1284i.

Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: gallienus-special

Beitragvon richard55-47 » Fr 05.08.11 18:06

An diese statements hatte ich nicht die Spur einer Erinnerung. Jetzt ist mir vieles klarer.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Fr 05.08.11 20:04

aquensis hat geschrieben:Da hat sich ein Fehler eingeschlichen, nicht Göbl 1184i sondern 1284i.

Franz


Absolut richtig!Danke für die Korrektur.Ja,ja die 1 und die 2 liegen halt arg dicht beieinander. :wink:
gruß gallienvs22
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Di 16.08.11 15:49

nach längerer zeit mal wieder ein zeigenswerter gallienus.
das rv ist zwar eines der häufigsten des gallienus (wie fast die ganze zoo-serie), aber diese büstenvariante (cv2) ist mit nur einem stück bei Göbl belegt (und das will bei so einer massen- emission was heissen! ), dazu noch die erhaltung und das portät, da kann man schon mal 150 euros investieren. :)
(auch wenn so eine variante sicher bei vielen händlern untergeht, und mit glück auch für 'nen 10er zu finden sein könnte, aber wann? :wink: )
grüsse
frank
Dateianhänge
gallienus dianae cons avg8.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Di 16.08.11 17:22

Glückwunsch Frank!
Das ist ja ein echter Hingucker. :D
der Händler bei dem es sowas für'nen 10er gibt möchte ich sehen. :wink:
Schon interessant, das die Cv2 Variante der gesamten Zooserie mit langer Av-legende(IMP...) nur bei diesem Typ vorkommt.Göbls Stück ist nicht stempelgleich.
Bei mir ist letzte Woche eine Gazelle angekommen die sich jetzt in bester Gesellschaft befindet.
Hat sich zu ihrem stempelgleichen Geschwisterchen gesellt 750u var.
Auch ganz nett wie ich finde!! :D
gruß gallienvs
Dateianhänge
gallienus2 057.JPG
gallienus2 053.JPG
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Di 16.08.11 18:04

jau, sind nett! :)
aber wieso 'var' ?
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Di 16.08.11 18:39

Ich glaube das Thema hatten wir schon einmal. :)
Den Paludamentumrest auf den Schultern ,den Göbl bei B1 oder B2-Büsten angibt, läßt er dann komischerweise bei Cv2-Büsten weg.
Ist aber bei der Fülle von Varianten durchaus auch ein nicht unerhebliches Unterscheidungsmerkmal.
Ich meine es sollte auch erwähnt werden. Entweder var. oder P1Cv2 oder Cv2P1.

gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Di 16.08.11 19:20

:idea: hast eigentlich recht, aber da Göbl diesen feinen unterschied nicht in sein programm aufgenommen hat, wird's wohl schwierig das allgemeingültig durchzusetzen.
grüsse
frank
p.s. hier meine 'normale cv2' von 750
Dateianhänge
gallienus dianae cons avg5.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Mi 17.08.11 16:41

gleich zwei rätselhafte stücke sind heute angekommen.
die erste ist aus mailand, und entweder hybrid (mule) oder von Göbl nicht erahnt. :)
diese pietas rückseite hat in der 6.emission aus mailand bei Göbl 17 verschiedene nummern, die sich durch verschiedene legenden und der stellung des offizin-zeichens S oder P (im abschnitt, rechts oder links im feld) unterscheiden.
bloss meine variante, IMP GALLIENUS P AVG, mit der RV signatur P links im feld, koimmt nicht vor. IMP GALLIENUS P AVG gibt's bei ihm nur mit P im abschnitt.
fragt sich also ob sowas als hybrid bezeichnet werden sollte, (denn das P links im abschnitt, kommt unter 1262 mit der normalen legende GALLIENUS AVG vor), oder ob's doch eine neue nummer haben müsste.
die zweite münze ist noch rätselhafter, denn die legende IMP GALLIENUS AVG GERM gibt's (in rom) gar nicht, und der stil und auch das beizeichen V links im feld des rv passen prima nach rom, zu den ausgaben nach 260.
das allerdings ist seltsam, denn der beiname Germanicus wird von gallienus (wenigstens in rom) immer nur in der zeit der gesamtherrschaft mit valerian verwendet,
vielleicht hab' ich ja mal wieder was übersehen, oder was fällt euch dazu ein?
grüsse
frank
Dateianhänge
gallienus pietas avg5.jpg
gallienus pax avg21.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Mi 17.08.11 17:30

Hi Frank,

Ich denke den Mailänder kann man als Hybrid bezeichnen.
jetzt weiß ich auch warum der so hoch gegangen ist.Ich hatte ihn aber irgendwie sowieso aus den Augen verloren :wink:
Hybrid meint ja, der Ober bzw . Unterstempel gehört eigentlich nicht zueinander.
Also die Rückseite gibt es ja mit P links, siehe 1262, und die Vorderseite existiert auch 1275.
Die B1P2 Variante gibts für 1275 schonmal nicht.Jetzt noch mit dem P links....???Was das dann zusammen göbltechnisch ergibt ist eine spannende Frage. :D

Das andere Exemplar ist ein echter Brocken..fällt mir auf die Schnelle auch nichts zu ein. 8O
Schliesse mich deinen Ausführungen prinzipiell an, werde aber heuteabend mit mehr Zeit mich auch nochmal in den Göbl vergraben.
gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

Re: gallienus-special

Beitragvon beachcomber » Mi 17.08.11 18:09

gallienvs hat geschrieben:Hi Frank,

Ich denke den Mailänder kann man als Hybrid bezeichnen.

Hybrid meint ja, der Ober bzw . Unterstempel gehört eigentlich nicht zueinander.
Also die Rückseite gibt es ja mit P links, siehe 1262, und die Vorderseite existiert auch 1275.
Die B1P2 Variante gibts für 1275 schonmal nicht.Jetzt noch mit dem P links....???Was das dann zusammen göbltechnisch ergibt ist eine spannende Frage. :D


ich bin ja eher für eine neue nummer. :wink:
denn warum sollte diese legende nur mit P im abschnitt vorkommen, wo doch bei anderen legendenvarianten auch das S oder P in mehr als einer variante vorkommt?
Göbl's erklärung für die sonder-legenden und-büsten in mailand, als markierung für die quantität der emissionen, hab' ich sowieso noch nicht begriffen. :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: gallienus-special

Beitragvon gallienvs » Mi 17.08.11 22:28

Ich halte im Prinzip beides für möglich.
Neue Nummer? Ok, aber welche passt in die göblsche Nomenklatur- sind ja fortlaufend.
Dann könnte man also theoretisch auch erwarten das für die Nummern von 1274 bis 1277 noch Offizinzeichen in anderen Positionierungen auftauchen könnten.-
Ein sehr interessanter Nebensatz ist mir im Textband von Göbl S.115 oben in diesem Zusammenhang aufgefallen
".....ab MED 7 gibt es überhaupt keine Unsignierten mehr,sondern nur kleinere Vertauschungen und Positionsunsicherheiten der Anbringung." Vielleicht auch schon bei früheren Emissionen?

Dein zweites Exemplar halte ich für echt was Besonderes. 8O
Also hier bräuchte man definitiv eine neue Nummer.
Die Averslegende kennt Göbl, wenn ich mich nicht täusche, nur einmal( 1240f).
Dieser einzige Nachweis der Legende ist zudem fraglich, denn anhand des Bildes finde ich es sehr gewagt diese Variante herauszulesen.Zudem gehört dein Stück ikonographisch nicht nach Mailand.
Für mich ein vollkommen neuer Legendentyp,wennich nichts übersehen habe.
gruß gallienvs
Benutzeravatar
gallienvs
 
Registriert: Sa 03.01.09 18:21
Wohnort: rheinmain

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: gallienus-special - Seite 57