Antoninus Pius und seine "Familie"

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Numis-Student » Di 20.06.17 21:49

Hallo Curtis,
danke für Deine erneute Antwort. Wenn die Stücke in der Publikation von 1934 (?) von Mouchmov nicht gelistet sind, woher kennst Du die Stücke ? Aus persönlichen Notizen oder einer anderen Publikation/Internetseit ? (Oder ist das eine Angabe aus dem Strack?)

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon curtislclay » Di 20.06.17 22:23

Richtig, zwei Exemplare mit Linksporträt in Sofia nach Strack.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Numis-Student » Mi 21.06.17 17:39

Danke !

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Numis-Student » Di 01.08.17 22:00

Eine neue Faustina in meiner Sammlung :)

und erst zu Hause bemerkt, dass es eine Lebzeitenprägung ist :roll: (muss an dieser elendigen Affenhitze liegen :evil: )

Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
Faustina_I_Denar_IVNONI_REGINAE_2.jpg
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Pinneberg » Di 01.08.17 23:27

Vielleicht hat Dich auch die Sonne geblendet :D
Definitiv aber ein hübsches Portrait und eine interessante Rückseite!
Grüße, Pinneberg
Benutzeravatar
Pinneberg
 
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon mike h » Mi 02.08.17 06:07

Glückwunsch, Malte

eine Lebzeitenprägung der Faustina fehlt mir immer noch. Bei meinem Modell sitzt der Pfau unter dem Thron.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon harald » Sa 05.08.17 10:06

Täusche ich mich, oder weist dieser Dupontius einen von der Norm abweichenden Stil des Stempelschnitts auf dem Avers auf?
Könnte es sich um einen barbarisierten Stempel handeln.
Die Form der Nase, der senkrecht nach unten abstehenden Barthaare und der nicht so ganz perfekte Stil der Legende könnten ein mögliches Indiz dafür sein.
Andrerseits wo lag der Sinn einer derartigen Fälschung, sogar das Gewicht ist passend.

PS. Schnitzerei ist auszuschließen, da Eigenfund.

G: 14,08g


Grüße
Harald
Dateianhänge
Ant. Pius Dupont barb.Av.jpg
Dup A. Pius Rv.jpg
Benutzeravatar
harald
 
Registriert: Sa 08.03.08 20:09
Wohnort: pannonia superior

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon shanxi » Sa 05.08.17 11:07

Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon harald » Sa 05.08.17 11:15

Danke schön!
Die stilistische Bandbreite dürfte dann doch größer sein, als ich dachte.

Grüße
Harald
Benutzeravatar
harald
 
Registriert: Sa 08.03.08 20:09
Wohnort: pannonia superior

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 05.08.17 15:28

Es scheint so; ich habe auch ein oder zwei seltsame Antoninus-Sesterze, bei denen ich mich gefragt habe, ob sie wirklich offiziell sind.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon klausklage » Do 28.09.17 18:56

Ein Antoninus Pius zur Erinnerung an den Urlaub auf Rhodos 8)

Av.: ANTΩNINOC KAICAP
laureate head of Pius right
Rev.: ΡOΔI-ΩN
radiate head of Helios right

18 mm, 4,32 g
BMC 419; SNG von Aulock 2861; SNG Keckman 785-787; SNG Copenhagen 910

Olaf
Dateianhänge
Antoninus Pius Rhodos.jpg
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon antoninus1 » Do 28.09.17 21:50

So etwas sind die schönsten Urlaubsmitbringsel :)
Man sollte aus jeder Stadt mit antiker Münzprägung, die man besucht hat, eine Münze besitzen.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon klausklage » Sa 04.11.17 20:17

RIC 177
Denar, 149-150 n. Chr.
Av.: ANTONINVS AVG PIVS P P TR P XII
Laur. l.
Rev.: COS IIII
Aequitas standing l., holding scales and cornucopiae.

19 mm, 3,02 g

Der war zwar etwas teurer als geplant, aber was solls, so häufig schaut Antoninus ja nun auch nicht nach links. Passt schon! 8)
Olaf
Dateianhänge
Antoninus Pius RIC 177.jpg
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 04.11.17 20:46

Strack listet diesen Typ als Nr. 190 auf und kennt mit Linksbüste Exemplare in Berlin, Paris und im Fund von Reka Devnia.

Glückwunsch zu dem schönen Stück von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Lucius Aelius » Mi 10.01.18 00:41

Interessante Münzbilder sind bei Antoninus eher selten zu ergattern, da sind seine beiden "REX ... DATVS"-Ausgaben selbst in mäßiger Erhaltung eine willkommene Abwechslung.
Der hier vorgestellte Sesterz dürfte mit 100 EUR nicht überbezahlt gewesen sein.
Zu sehen ist die Übergabe der Herrscherwürde durch Roms Gnaden im Stil des parthischen Hofzeremoniells.
Göbl schreibt hierzu:
"Wir sehen doch ohne Zweifel einmal eine orientalische Belehnungsform: Bei ihr wird dem Kandidaten das Diadem von rückwärts aufgesetzt, wobei er mit seiner Rechten zu seinem Haupte greift, gewissermaßen, um das Diadem zu empfangen".
Der armenische Fürst fasst als Geste der Bestätigung mit eigener Hand auf das Diadem.
Im Gegensatz zu Trajan und Verus sitzt Antoninus allerdings nicht auf einer Estrade. Was der Grund dafür sein könnte ist noch ungewiss. Vielleicht fand die Krönung in Rom statt (ähnlich wie 66 n.Chr. bei Tiridates), vielleicht liegt der Grund im Fehlen eines Krieges, denn Antoninus trägt im Gegensatz zu Trajan und Verus die Toga.
Interessant ist auch, dass sich unter keinem der drei Kaiser das Motiv der Belehnung auf Denaren findet, "das Propagandainstrument der Münze läßt also den gemeinen Soldaten aus" (Göbl).
Unter Antoninus wurde dieser Typ noch nicht einmal in Gold ausgegeben, was Göbl damit erklärt, dass die "ausdrücklich bezeugte Friedensliebe des Pius es unratsam erschienen ließ, eine verletzende Münzpolitik zu treiben". Somit sollte wohl ausschließlich der römischen Plebs jener Erfolg des kaiserlichen Regimes vor Augen geführt werden.
Das genaue Jahr dieser Emission lässt sich leider nicht mehr feststellen, ebensowenig der Name des belehnten Königs.

DATVS R.jpg


DATVS V.jpg
Benutzeravatar
Lucius Aelius
 
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Antoninus Pius und seine "Familie" - Seite 77