Antoninus Pius und seine "Familie"

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Pinneberg » Mo 05.11.18 23:22

Ich habe mal etwas bei Euch gewildert...
Seine Stücke, insbesondere dieser Jahre, gefallen mir, da man den Stil in den 140ern noch gut mit dem der Zeit von Trajan und Hadrian vergleichen kann, jedoch schon mit der neuen Note, die mMn ab den 50ern immer stärker wird und unter Marcus Aurelius ihren Höhepunkt erreicht (gemäß meiner subjetiven Einordnung :D )
Hinzu kommt, dass man attraktive Stücke von Pius -wie bekannt- zu oftmals ebenso attraktiven Preisen bekommt. Dieses Exemplar hat mich insgesamt 110,- gekostet.

Denar 140-144 , Rom

Av: ANTONINVS AVG PIVS P P TR P COS III
Belorbeerter Kopf r.
Rv: CLEMENT IA AUG
Clementia mit Patera und Zepter l.
RIC 64
3,54 g
Dateianhänge
AntoninusAv.jpg
AntoninusRev.jpg
Grüße, Pinneberg
Benutzeravatar
Pinneberg
 
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon klausklage » Di 06.11.18 00:25

Das Geld ist sehr gut angelegt!
Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon aquensis » Di 06.11.18 08:49

Das sehe ich genauso! Wunderschön ausgeprägte Münze aus frischen Stempeln 8O !
Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Pinneberg » Di 06.11.18 13:28

Dankeschön für die lieben Worte.
Das Stück war schon länger auf meiner Liste. Als es irgendwann als "verkauft" angezeigt wurde und letzte Woche auf einmal -sogar um einiges günstiger als vorher- wieder auftauchte, musste ich nicht lange überlegen. Als Topping fand ich sie sogar auf acsearch wieder, als ich gucken wollte, wv Münzen dort die gleiche Worttrennung von Clementia aufweisen.
Grüße, Pinneberg
Benutzeravatar
Pinneberg
 
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Lucius Aelius » Mi 27.02.19 09:37

Hier ein Denar zu Lebzeiten der Faustina maior, mit dem Thron der Juno als Revers.

a.jpg


r.jpg
Benutzeravatar
Lucius Aelius
 
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon mike h » Mi 27.02.19 11:31

Glückwunsch!

Zu Lebzeiten hab ich noch kein einziges Stück von Faustina

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Lucius Aelius » Mi 27.02.19 15:45

Danke Martin
Benutzeravatar
Lucius Aelius
 
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon hjk » Mi 27.02.19 17:32

Da die "lebende" Faustina wohl wirklich einigermaßen selten ist, steuere ich auch mal mein Exemplar bei:

Av: FAVSTINA AVGVSTA; Büste mit Diadem nach rechts
Rv: IVNONI REGINAE; Juno steht nach links, trägt Patera in der ausgestreckten Rechten, hält die erhobene Linke an senkrecht stehendem und Zepter; links zu ihren Füßen ein Pfau
Dateianhänge
036_Faustina Maior (13)_Juno.jpg
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon mike h » Mi 27.02.19 19:19

Dann muss ich wohl die Augen besser offenhalten 8)

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 27.02.19 20:33

Vor vielen Jahren habe ich mal ein interessantes Stück hier vorgestellt:

viewtopic.php?f=6&t=22734&p=175019

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon drakenumi1 » Mi 27.02.19 22:31

hjk hat geschrieben:....Da die "lebende" Faustina wohl wirklich einigermaßen selten ist,....


Wieso das? - im Reka Devnia - Fund werden 99 Exemplare genannt und die üblichen Handelspreise liegen auch auf dem Niveau der billigsten Denartypen der Faustina. Für meine FAVSTINA AVGVSTA habe ich vor ca. 10 Jahren beim Händler mal knapp über 20 Eur. bezahlt ..... Hab ich hier ´ne
Lücke :?:
drake

Nachtrag: Ich sehe gerade, daß Du von einem Diadem sprichst. Es handelt sich doch aber um einen Perlenkranz ....
Dateianhänge
Denar Faustina major C. 215.jpg
Zuletzt geändert von drakenumi1 am Mi 27.02.19 22:40, insgesamt 1-mal geändert.
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon mike h » Mi 27.02.19 22:35

Du nicht.. aber ich!

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 27.02.19 22:54

Das ist, wie so vieles im Leben, relativ.
Für Faustina sind zu Lebzeiten zwei Jahre lang und postum zwanzig Jahre lang Münzen geprägt worden. Und wahrscheinlich nach ihrem Tode prozentual (gemessen am Ausstoß der Münzstätte) mehr als vorher. Das paßt, denke ich, ganz gut zu meinem persönlichen Eindruck, daß ca. 5% von Faustinas Münzen zu Lebzeiten geprägt sind. Das sind aber immer noch 5% einer Riesenmenge Münzen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon mike h » Mi 27.02.19 23:07

Das würde bedeuten, auf 20 DIVA kommt eine zu Lebzeiten.

Ich hab aber erst 6 Faustina I Münzen

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon hjk » Do 28.02.19 00:52

Bei mir liegt das Verhältnis bei 15:1 - und das auch nur, weil ich irgendwann mal bewusst eine "lebende" (und einigermaßen ansehnliche) Faustina gesucht habe. Such' halt mal spaßeshalber bei vcoins nach einer "lebenden" und erschwinglichen Faustina Maior ...

Zur Frisur: mal heist es "diademisiert" (habe ich aber auch nur "abgeschrieben" und bin damit nach Deinem Einwand gar nicht mehr so zufrieden), mal heist es "mit Bändern" oder "aufgerollt" (ausführlicher: wearing hair elaborately waved and coiled, with bands across the head, and drawn up at the back and piled in a round coil on top) und eher selten auch "with strings of pearls in hair". Wirklich gut erkennbare Perlen finde ich aber nur bei Faustina II. Ich denke, ich halte es dann mal eher mit Stoll, der die Auffassung vertritt, dass die vermeintlichen "Perlenschnüre" eher angedeutete Flechtsegmente seien. Und damit lande ich dann bei den vom Nacken ausgehenden geflochtenen Haarkranz, der quasi als "Krönchen" das Haupt Faustinas ziert. Also nix mit Perlen - und nix mit Diadem. :mrgreen:
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 7 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Antoninus Pius und seine "Familie" - Seite 79