Julisch-Claudische Dynastie

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon mike h » Sa 18.04.15 08:36

Moin zusammen,

vielen Dank Euch Dreien!

Jetzt ist alles klar. Schade das sich gerade im Bereich des Altars ein paar Korrosionsfleckchen befinden, so das ich bisher das Münzbild nicht ganz klar herausarbeiten konnte.
Aber da ich nun genauere Abbildungen habe, kommt das Stück auf jeden Fall nochmal unters Mikroskop.

Martin
129 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon mike h » So 03.05.15 14:52

Hier meine bisher schönste Tiberius-Bronze,

Ein As

IMG_6029AR.JPG


10.4 g / ca 29,5 mm / 06.00h

Hat zwar ein paar Korrosionsflecken, aber ich finde, an diesen Stellen stören sie nicht so sehr.

Diese Stück musste ich aufgrund sehr weicher Patina wieder mal vor der Reinigung in Paraffin baden.

Ich finde ihn gelungen.

Martin
129 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon justus » So 03.05.15 16:21

mike h hat geschrieben:Ich finde ihn gelungen.

Martin

Ich auch. Gratuliere ... :)
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon chinamul » Mo 01.06.15 14:36

Dieser seltene Quadrans des Augustus ist heute aus GB angekommen. Gekostet hat er
mich ziemlich genau € 40 brutto.
Bis dato war mir das Stück sogar völlig unbekannt. Es gibt wohl noch ein gewisses Reinigungspotential, das ich gelegentlich zu realisieren gedenke.

august quadrans Stier.jpg

AUGUSTUS 27 v. Chr. - 14 n. Chr.
Æ Quadrans Lugdunum 15 - 10 v. Chr.
Av.: IMP - CAESAR - Kopf rechts barhaupt
Rv.: Oben AVGVSTVS, im Abschnitt DIVI • F - Angreifender Stier nach links
RIC 228; BMC 564
Ø 18 - 19 mm / 2,26 g ; Stempelachse 2.30 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon aquensis » Mo 01.06.15 18:04

Schönes und seltenes Stück, Glückwunsch !
Dieser Quadrans war wohl Vorbild für die kelt. / germ. "Indutilli" Prägungen.

Grusse Franz
Dateianhänge
Germ_Indu_rv.jpg
Germ_Indu_av.jpg
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon kc » Di 30.06.15 22:37

Einen seltenen Dupondius des jungen Nero möchte ich euch hier zeigen.
Verglichen mit dem Stil anderer Exemplare, ist das Porträt auf dieser Münze besonders gut:


Obv. Nero CLAVD CAES DRVSVS GERM PRINC IVVENT, draped bust left.
Rev. SACERD COOPT IN OMN CONL SVPRA, Simpulum and Lituus over tripod and patera.
Mint: Unknown Eastern mint, 50-54 AD.
Struck under Claudius (41-54).

28mm 16.49g

RIC 129, 107. BMC 397



Gruß
kc
Dateianhänge
normal_2177459[1].jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon Arminius » Di 30.06.15 22:48

kc hat geschrieben:Einen seltenen Dupondius des jungen Nero möchte ich euch hier zeigen.
Verglichen mit dem Stil anderer Exemplare, ist das Porträt auf dieser Münze besonders gut:


Obv. Nero CLAVD CAES DRVSVS GERM PRINC IVVENT, draped bust left.
Rev. SACERD COOPT IN OMN CONL SVPRA, Simpulum and Lituus over tripod and patera.
Mint: Unknown Eastern mint, 50-54 AD.
Struck under Claudius (41-54).

28mm 16.49g

RIC 129, 107. BMC 397



Gruß
kc


Hat der aber große, glatte Augen!

http://www.acsearch.info/search.html?id=2177459
Besucher und Nutzer willkommen

Ich habe nicht vor mir durch diese moderne "Ich bin ein Münzsammler und darf kriminalisiert werden" - Paranoia die Freude am Sammeln verleiden zu lassen.
Benutzeravatar
Arminius
 
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon kc » Mi 08.07.15 22:19

Ein nettes As aus Lugdunum hätte ich hier noch beizufügen:

Titus As
Obv. T CAES IMP AVG TR P COS VI CENSOR, laureate head left.
Rev. VICTORIA NAVALIS S C, Victoria standing on prora right, holding palm and wreath.
Mint: Lugdunum, 77-78 AD.

27 mm 10.94g

RIC 1274
Dateianhänge
normal_Titus_As~0.jpg
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon mike h » Do 09.07.15 05:48

Moin KC,

wirklich hübsches Stück!
Sieht aus, als wäre es bereits seit vielen Jahrzehnten (Jahrhunderten) in einer gut gepflegten Sammlung.

Ist der zaponiert?

Martin
129 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon kc » Do 09.07.15 07:49

guten morgen Martin,

danke sehr. die Oberfläche ist ganz glatt, die münze ist ganz natürlich,
nicht mit irgendwelchen "Fremdkörpern" versehen. :D

leider ist die münze im falschen Thema. hier sollte eigentlich mein neuer nero rein.
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon chinamul » Do 09.07.15 12:11

Für einen Flavier eine außergewöhnlich feine Erhaltung und auch künstlerisch gelungene Darstellungen auf beiden Seiten.
Gratulation!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon chinamul » Fr 17.07.15 16:40

Dieser As des Nero hätte gern etwas weniger korrodiert sein dürfen, aber dafür ist er noch etwas weniger häufig als es die Janustempelmünzen ohnehin schon sind. Er trägt nämlich auf dem Revers die Standardlegende der Sesterze mit PACE P R TERRA MARIQ PARTA IANVM CLVSIT statt wie üblich für Asses PACE P R VBIQ PARTA IANVM CLVSIT. Da ich das Stück schon seit Jahren auf der Desideratenliste hatte, habe ich jetzt zugeschlagen.

nero as janus mariq.jpg

NERO 54 – 68
Æ As Rom 65 (Nach dem Friedensschluß mit den Parthern im Jahre 63 ließ Nero 64 den Janustempel schließen; die Münze wurde vermutlich bis zu seinem Tode im Jahre 68 weitergeprägt.)
Av.: NERO CAESAR AVG GERM IMP - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: PACE P R TERRA MARIQ PARTA IANVM CLVSIT - Janustempel mit geschlossenem Tor rechts zwischen S C
RIC 300; C. 142; BMC 225; WCN 283
Ø 27 mm / 11,25 g ; Stempelachse 4.30 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon mike h » Fr 17.07.15 18:29

Hallo Chinamul,

nicht jedes Stück in einer Antiken Sammlung kann (sollte..) vorzüglich sein!

Mein Janus-Tempel ist so "gut", das ich ihn bisher nicht gezeigt habe.

Du kannst das Münzbild erkennen, die Legende lesen.... ist doch alles prima!

Und seltener ist er auch noch!

Martin

PS: Ziemlich ruhig hier in der Urlaubszeit...
129 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon Peter43 » Fr 17.07.15 19:50

Und hier der entsprechende Dupondius, RIC I, 284; C. 150; BMCR 198 (var.1: li. Seite des Tempels). 27mm, 13.3g

Jochen
Dateianhänge
nero_284.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Julisch-Claudische Dynastie

Beitragvon alex456 » Fr 17.07.15 21:55

Tolles Stück!!!
Benutzeravatar
alex456
 
Registriert: Do 29.04.10 21:20

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Julisch-Claudische Dynastie - Seite 14