Marc Aurel und seine Münzen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon antinovs » Mo 22.11.10 20:16

hallo mitsammler von römermünzen,

anlässlich einer neuerwerbung eines denars von Marcus Aurelius, dachte ich mir - analog zu bereits existierenden threads
für andere kaiser und deren "familien" oder dynastien, wie dem flavier thread - einen solchen für Marcus Aurelius
aufzumachen (hab das forum allerdings nicht durchsucht, ob ein solcher bereits existiert).
hier als anfang meine münze:

Marcus Aurelius
Denar, Rom 176-177 AC, RIC 363
Av.: M ANTONINVS AVG GERM SARM
Rv.: TR P XXXI IMP VIII COS III PP / DE GERM

Marcus_Aurelius_A.jpg

Marcus_Aurelius_R.jpg


die rückseite bezieht sich wohl auf die germanenkriege an der donau.
da ich keine literatur habe, wäre es super, wenn einer von euch ein paar infos dazu schreiben könnte.

grusse udo
LXIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon quisquam » Mo 22.11.10 20:44

Hallo Udo,

im RIC III ist auf Seite 208 zu lesen, dass der Triumphzug für die Siege über die Germanen und Sarmaten nach Lampridius, Hist. Aug. vii, 12, 5 am 23. Dezember 176 stattfand. Diesen Triumph feierten Aurelius und Commodus gemeinsam. Die Münzen mit dem Waffenhaufen werden als einer der interessantesten Typen erwähnt, die auf diesen Triumph Bezug nehmen.

Grüße, Stefan
Zuletzt geändert von quisquam am Mo 22.11.10 21:02, insgesamt 1-mal geändert.
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon antinovs » Mo 22.11.10 21:01

quisquam hat geschrieben:Hallo Udo,

im RIC III ist auf Seite 208 zu lesen, dass der Triumph für die Siege über die Germanen und Sarmaten nach Lampridius, Hist. Aug. vii, 12, 5 am 23. Dezember 176 stattfand. Diesen Triumph feierten Aurelius und Commodus gemeinsam. Die Münzen mit dem Waffenhaufen werden als einer der interessantesten Typen erwähnt, die auf diesen Triumph Bezug nehmen.

Grüße, Stefan


danke, stefan. genau sowas brauche ich für meine web-archievierung.

gruss udo
LXIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon beachcomber » Mo 22.11.10 21:06

wie nicht anders von dir zu erwarten ein perfektes stück, glückwunsch! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Julianus v. Pannonien » Mo 22.11.10 21:20

Hallo Udo

Ein sehr schöner Denar mit tollen Details! Gratuliere!

Von deinem gezeigten Typen habe ich das Gegenstück als Sesterz.
Nur das es auf den Sarmaten-Sieg geprägt ist ( DE SARMATIS)
Leider etwas abgegriffen aber ich finde immer noch eine ehrliche schöne Münze.

RIC 1190

Viele Grüsse
Simon
Dateianhänge
Aurel Sarmat.jpg
"VICTORIOSO SEMPER"
Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
 
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon quisquam » Mo 22.11.10 21:27

Ein Sesterz wie ich ihn mag. Klasse Münze, dass sie "etwas abgegriffen" ist stört mich da nicht sonderlich.

Speziell auf Silber sind gute Aurelius-Portraits recht schwer zu finden. Da wird man auf Bronzen deutlich einfacher fündig.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon klausklage » Mo 22.11.10 21:46

Dann kram ich doch gerne den hier nochmal aus :wink: : Mein bislang schönster Marc Aurel mit einer Justitia-Rückseite. Leider habe ich nicht herausbekommen können, ob diese Prägung mit einem konkreten Ereignis wie etwa einem Gesetzgebungsakt in Verbindung steht. Meine Lieblingsbüste von Aurel ist übrigens ganz klar die mit Kürass, damit sieht er wirklich majestetisch aus. Ein entsprechendes Stück fehlt mir leider noch in der Sammlung.
Olaf
Dateianhänge
Marcus Aurelius RIC 401.jpg
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Julianus v. Pannonien » Mo 22.11.10 22:08

Auch ein Sehr schönes Stück Olaf.
Denare in der Erhaltung haben halt schon was für sich!

Einen Kürassierten Aurel kann ich dir nicht bieten, aber Drapiert hatten wir ja auch noch nicht.
Das ist er auf diesem Sesterzen hier, der die Wiederherstellung von Italien verküdet. Der Kaiser hilft der Knienden Italia auf.
RESTITVTORI ITALIAE IMP VI COS III

RIC 1082

Grüsse
Simon
Dateianhänge
Marc_Aurel_Rest_Italiae_I.jpg
"VICTORIOSO SEMPER"
Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
 
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Peter43 » Mo 22.11.10 22:25

Zum Denar mit dem Waffenhaufen gibt es einen Artikel im Historischen Thread: viewtopic.php?f=6&t=6900&start=105

Mein Denar ist RIC 338. Da hatte ich mir einmal die Mühe gemacht, die einzelnen Objekte zu bestimmen. Hier ist meine Liste:
1. Vorn und in der Mitte ein mit Schuppen besetzter Brustpanzer
2. li und re dahinter je 2 geometrisch verzierte Langschilde
3. li und re auf dem Boden je ein sechseckiger Langschild, nur teilweise zu sehen
4. auf der li Seite nach oben gebogen ein langes Musikinstrument mit großem Schalltrichter (eine Carnyx?)
5. auf der re Seite entsprechend ein langer, oben nach re gebogener Stab (Musikinstrument?)
6. oben li ein Feldzeichen (Stab mit Rinderschädel?)
7. oben re ein geometrisch verzierter sechseckiger Langschild
8. zwischen den beiden letzten Objekten ein Bogen (aus Knoten)?
9. am li Rand 2 Speerspitzen; am re Rand Ende des unteren Speeres

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
mark_aurel_338.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon antinovs » Mo 22.11.10 22:42

Peter43 hat geschrieben:Zum Denar mit dem Waffenhaufen gibt es einen Artikel im Historischen Thread: viewtopic.php?f=6&t=6900&start=105

Mein Denar ist RIC 338. Da hatte ich mir einmal die Mühe gemacht, die einzelnen Objekte zu bestimmen. Hier ist meine Liste:
1. Vorn und in der Mitte ein mit Schuppen besetzter Brustpanzer
2. li und re dahinter je 2 geometrisch verzierte Langschilde
3. li und re auf dem Boden je ein sechseckiger Langschild, nur teilweise zu sehen
4. auf der li Seite nach oben gebogen ein langes Musikinstrument mit großem Schalltrichter (eine Carnyx?)
5. auf der re Seite entsprechend ein langer, oben nach re gebogener Stab (Musikinstrument?)
6. oben li ein Feldzeichen (Stab mit Rinderschädel?)
7. oben re ein geometrisch verzierter sechseckiger Langschild
8. zwischen den beiden letzten Objekten ein Bogen (aus Knoten)?
9. am li Rand 2 Speerspitzen; am re Rand Ende des unteren Speeres

Mit freundlichem Gruß


hallo peter43,

danke für den viewtopic link.

interessante ausführung, das mit der zusammensetzung des waffenhaufens. unsere exemplare scheinen mir nicht gleich.
ich denke bei mir fehlt das objekt, das du bei deinem exemplar als musikinstrument interpretierst.
das gebogene teil in der mitte oben auf meiner münze könnte einen bogen darstellen?

gruss udo
LXIII
Benutzeravatar
antinovs
 
Registriert: So 21.03.10 22:46
Wohnort: germania magna

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Peter43 » Mo 22.11.10 23:03

Bei Dir ragen oben aus dem Brustpanzer von li nach re eine Standarte(?), dieses gebogene Musikinstrument und ein Speer.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon drakenumi1 » Mo 22.11.10 23:36

Das sind in der Tat "Hochwertige Münzen", und das nicht nur wegen ihrer prächtigen Erhaltung! Massive Historie spricht daraus zu uns. Euer mit dem Zeigen unter Beweis gestellter Stolz ist wohl berechtigt. Vergleichsweise kann ich hier nichts ähnliches vorstellen, aber:
Ich zeig Euch mal den jugendlich-männlichen Marcus, dessen Bild so ganz aus der üblicherweise leicht wild (oder verwildert?) dargestellten Norm seiner reifen Jahre herausfällt: Im Alter von etwa 26 bis 27 Jahren, hier der

Denar, C. 608; RIC A438b, St. A 189
Rs. Minerva drapiert m. Aegis, re. stehd., Speer haltend, li. Hand auf Schild:

Grüße von

drake
Dateianhänge
Denar Marcus Aurelius C. 608 Av. AVRELIUS CAESAR AVG PII F..jpg
Denar Marcus Aurelius C. 608 Rv. TR POT II COS II. Minerva m. Schild re..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon drakenumi1 » Mo 22.11.10 23:37

Entfällt, da doppelt

drake

Nein, warum denn den Platz verschwenden wegen eines Fehlers. Da zeige ich Euch doch besser noch einen zweiten Denar des Cäsars Marcus Aurelius, in gleichem Lebensalter stehend,

Denar, C. 103; RIC A 431; St. 157
Rs. Spes m. Blume li.

Nochmals Grüße von

drake
Dateianhänge
Denar Marcus Aurelius C. 103 Av. AVRELIVS CAESAR AVG PII F..jpg
Denar Marcus Aurelius C. 103 Rv. COS II. Spes m. Blume li. schreitend..jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Peter43 » Di 23.11.10 00:15

Ich bin ja eher der Revers-Typ. Deshalb hier ein Denar mit einer hübschen und interessanten Rs.: RIC 163; C. 878. Geprägt von Sommer -Dezember 166. Die Rs. zeigt eine bis zur Hüfte nackte Victoria, die einen Palmzweig in der re Hand hält und mit der Linken einen Schild mit der Inschrift VIC / PAR an eine Palme hängt. Dieser Denar erinnert an den großen Sieg, den Lucius Verus mit seinen Generalen, insbesondere Avidius Cassius (ca. 130-175), im Krieg gegen die Parther 166 erzielt hat. Dadurch konnte Rom in Armenien einen ihnen genehmen König einsetzen.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
mark_aurel_163.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon chinamul » Di 23.11.10 13:21

Noch einmal Marcus Aurelius als Caesar, natürlich in der von mir bevorzugten Bronzeausführung. Gekauft habe ich das Stück 1985 in Cambridge für umgerechnet 156 DM.

MARCUS AURELIUS 161 – 180
Æ Sesterz Rom 148/149 als Caesar
Av.: AVRELIVS CAESAR AVG PII F - Kopf rechts barhaupt
Rv.: TR POT III COS II S C - Pietas nach links stehend; die Rechte über ein zu ihren Füßen stehendes Kind haltend; in der Linken Zepter
RIC 1281a (Antoninus Pius); C. 448
24,92 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
aRIC 1281a (Ant. Pius).jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Nächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Marc Aurel und seine Münzen