Marc Aurel und seine Münzen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Invictus » Fr 19.07.13 13:08

Ein Denarius aus der Zeit 10.12.162 bis ca. Mitte 163 n.Chr.:

RIC 64, C 37
Prägestätte: Rom

Bloßer Kopf n.r.
IMP M ANTONINVS AUG

MAa.JPG

Concordia sitzt auf Thronhocker n.l., in der ausgestreckten Rechten eine patera haltend. Ihr linker Ellenbogen stützt sich auf eine kleine Spes-Statuette, die aus einem am Thron angelehnten Füllhorn herausschaut.
CONCORD AVG TR P XVII
im Abschnitt COS III

MAr.JPG

Während der ersten drei Jahren seiner Kaiserherrschaft dominieren bei Marc Aurel sowohl dieses wie auch das Providentia-Motiv. Es bringt den Wunsch nach Eintracht unter den beiden Kaisern Aurelius und Verus zum Ausdruck (immerhin war es in der römischen Kaiserzeit hier das erste Mal, dass zwei legitime Kaiser gleichzeitig regierten), verbundene mit der Hoffnung (Statuette) auf ein fruchtbringendes "goldenes Zeitalter" (Füllhorn).
Der Münztyp wurde 163 n.Chr. noch weitergeführt (RIC 62, C 42), da allerdings mit IMP II am Ende der Averslegende (Akklamation nach Verus' Sieg im Osten).
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon nebelsonne » Fr 19.07.13 18:47

Hallo

Ich hab da gestern beim Sondeln eine Münze von Marc-Aurelius gefunden, könnte mir da vielleicht jemand genaueres darüber sagen was das für eine ist !?
Das Gewicht der Münze ist zwischen 7g und 8g.

Gruß Nebelsonne
Dateianhänge
DSC_0052neue.jpg
DSC_0051neue.jpg
neu.jpg
DSC_0051neu.jpg
nebelsonne
 
Registriert: Sa 19.01.13 15:20

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Invictus » Fr 19.07.13 18:50

Hallo Nebelsonne,

was erkennbar ist, deutet auf einen Dupondius mit Libertas-Motiv.
Aufgrund der Glubschaugen der Aversbüste könnten es Marc Aurel oder Commodus sein.
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon nebelsonne » Fr 19.07.13 19:02

Danke für die Hilfe Invictus !
Kenne mich mit Münzen ja nicht aus, werde jetzt mal nach diesem Dupondius Googeln , freuen würde ich mich wen mir vielleicht jemand einen Link zu einer gleichen Münze hätte !

Was meint ihr zu dem Zustand der Münze,wird für euch Numismatiker wahrscheinlich eher Schrott sein,oder ?
Was meint ihr soll ich da noch etwas reinigen, oder besser so lassen ?
nebelsonne
 
Registriert: Sa 19.01.13 15:20

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon quisquam » Fr 19.07.13 21:09

Mir sieht es auch am ehesten nach Commodus aus, diese Münze oder ähnlich:
http://www.acsearch.info/search.html?se ... =&c=&a=&l=

Reinigen würde ich nicht, die Fundbelagreste bringen die noch vorhandenen Details sogar noch besser hervor. Ich denke da lässt sich nichts weiter verbessern.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon nebelsonne » Fr 19.07.13 22:13

Ok,vielen Dank Stefan!
Die Münze werde ich dann so lassen !
nebelsonne
 
Registriert: Sa 19.01.13 15:20

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon chinamul » So 29.09.13 13:07

In diesem Thread ist eine ganze Anzahl wunderschöner Münzen gezeigt worden, und da wäre es schade, wenn er allmählich in der Versenkung verschwände.
Um ihn mal wieder auf die Agenda zu setzen, zeige ich hier einen schönen Sesterzen, den ich gerade für € 158 brutto bei eBay F ersteigert habe. Er ist wohl kein numismatischer Aufreger, erfreut aber mit einer sehr sammelnwerten Erhaltung ohne jeglichen frevelnden Eingriff von "Münzverbesserern".

m aur sest minerv ric a p 1248.jpg

MARCUS AURELIUS 161 – 180
Æ Sesterz Rom 147 als Caesar
Av.: AVRELIVS CAE - SAR AVG PII F - Kopf rechts barhaupt
Rv.: TR POT - COS II S C - Minerva nach rechts stehend; in der Rechten mit der Spitze nach unten auf den Boden gestellter Speer, die Linke auf den oberen Rand eines am Boden stehenden Schildes gelegt
RIC 1248 (Antoninus Pius)
Ø 30 - 31 mm / 24,56 g ; Stempelstellung 11 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Homer J. Simpson » So 29.09.13 19:18

Sehr hübsch, dann greife ich Deine Initiative gleich mal auf:

Denar, Marcus Aurelius und Lucius Verus
Vs. ANTONIUS AUGUR / IIIVIR RPC
Kriegsschiff nach links
Rs. ANTONINUS ET VERUS AUG REST
Legionsadler zwischen zwei Standarten, dazwischen LEG - VI

18,5 mm, 3,26 g, Stempelachse 12 Uhr
RIC MA 443

Obwohl dieser Münztyp nicht besonders selten ist, ist er oft recht abgegriffen (wenn auch nicht so exzessiv wie die "echten" Legionsdenare) und als Sondertyp ohne Porträt sowie als Restitutionsprägung recht begehrt. Mit diesem hübschen Exemplar für weniger als hundert Euro bin ich sehr zufrieden.

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
3046.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon beachcomber » Mo 30.09.13 00:16

verdammt, ich sollte doch auch mal nach was anderem als nur gallieni bei ebay schauen! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Michaelus » Mi 09.10.13 11:45

Mein erster Dupondius von Marc Aurel :D mit schoener tiefgruener Patina

AV: M ANTONINVS AVG GERM SARMATICVS Annona nach links stehend
RV: TRP XXIX IMP VIII COS III S-C

Gewicht: 12,2 g
Durchmesser: 2,6 cm
Dateianhänge
MARC-AURELweb.jpg
MARC-AUREL-web.jpg
Zuletzt geändert von Michaelus am Mi 09.10.13 12:03, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer nichts weiss, muss alles glauben."
Marie von Ebner-Eschenbach
Benutzeravatar
Michaelus
 
Registriert: Mi 21.08.13 21:54
Wohnort: Wien

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Numis-Student » Mi 09.10.13 11:54

Der ist wirklich nett, gratuliere :-)

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Mithras » So 16.03.14 00:42

Die Rückseite weicht von der Gestaltung etwas von den im Netz zu findenden Vergleichsstücken ab...
hier z.B.: http://www.acsearch.info/record.html?id=122885 oder da: http://www.acsearch.info/record.html?id=478204
Was meint ihr? Geschnitzt?

Marc Aurel, Sesterz, RIC 1037
2,9cm, 24,5g
AV: M ANTONINVS – AVG TR P XXVI
RV: IMP VI – COS III / SC, sitzende Roma an Schild gelehnt n. l.

Marcus Aurelius Sesterz IMP VI COS III RIC 1037.JPG

LG
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
Benutzeravatar
Mithras
 
Registriert: Sa 11.12.10 13:33

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Homer J. Simpson » So 16.03.14 01:11

Sicher nicht. Sehr hübsches Stück! Die Stempelschneider hatten wohl etwas Gestaltungsfreiheit mit den Waffen, und der Schöpfer dieses Stempels hat das etwas ausgenutzt. Hatte wohl gerade ein bißchen Zeit... ;)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon ga77 » So 16.03.14 02:52

Dem stimme ich zu, ein hübsches, ungeschnitztes Stück. Gratuliere!

Vale
Gabriel
Benutzeravatar
ga77
 
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Mithras » So 16.03.14 09:31

Eure Worte sind sehr beruhigend! :-)
Danke und einen schönen Sonntag!

LG
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
Benutzeravatar
Mithras
 
Registriert: Sa 11.12.10 13:33

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Marc Aurel und seine Münzen - Seite 12