Marc Aurel und seine Münzen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Argonaut » Fr 13.04.12 08:02

eine sehr schönes As :)

Gruss
Benutzeravatar
Argonaut
 
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Laurentius » Fr 13.04.12 10:00

@ Argonaut

Danke Dir.

Hier noch ein Aurel als Caesar.

Denar Antoninus Pius für Marcus Aurelius, geprägt 152-153 n.Chr.; RIC 458

AV: AVRELIVS CAESAR AVG PII FIL
RV: TR POT VII COS II

a1.jpg

a2.jpg


Grüße Laurentius
Benutzeravatar
Laurentius
 
Registriert: Sa 25.09.10 11:14

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon usen » So 15.04.12 18:59

Hallo zusammen,
im Zuge dieses Themas möchte ich mal eine meiner römischen Münzen zeigen.
Denar
Marc Aurelius
AVRELIVS CAES AVG PII F - bare head right
TR POT XIII COS II - Virtus in military dress standing right, foot on helmet, holding reversed spear and parazonium
RIC 480e[pius] <--was auch immer das pius bedeutet..
RSC 747a.
(ich hoffe die Angaben stimmen alle)
Ø= 18mm
Gew.= 2,84g

Viele Grüße
Frederik
Dateianhänge
MAVREL1a.jpg
MAVREL1b.jpg
Benutzeravatar
usen
 
Registriert: Mi 13.09.06 11:55
Wohnort: Monschau , Eifel

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Numis-Student » So 15.04.12 19:05

usen hat geschrieben:AVRELIVS CAES AVG PII F -

...

RIC 480e[pius] <--was auch immer das pius bedeutet..


Hallo,
das Pius sagt dir, dass es eben eine Münze ist, die unter Antoninus Pius für den Thronfolger/Caesar M. Aurelius geprägt wurde und daher im RIC unter Antoninus Pius katalogisiert ist. :)

Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon usen » So 15.04.12 19:42

Besten Dank MR! für die Erklärung.
MfG
Frederik
Benutzeravatar
usen
 
Registriert: Mi 13.09.06 11:55
Wohnort: Monschau , Eifel

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Invictus » Mi 25.04.12 08:53

As des Caesar Marcus Aurelius
140 - 144 n.Chr.
Prägestätte: Rom
Gewicht: 10,14 g; Durchmesser: 26-28 mm

Kopf des Marcus Aurelius n.r.
AVRELIVS CAESAR AVGVSTI PII FILIVS CONSVL

Priestergeräte (Opfermesser, Aspergillum, Kanne, Lituus und Simpuvium)
PIETAS AVGVSTI
im Abschnitt SENATVS CONSVLTO

mara.JPG
mara.JPG (9.51 KiB) 1104-mal betrachtet

marr.JPG


Die Reihe der hohen Auszeichnungen, welche dem gerade zum Caesar ernannten Marc Aurel 139 n.Chr. (zeitgleich mit der Ernennung zum princeps iuventutis und der Designation für das Konsulat des folgenden Jahres) von Kaiser Antoninus Pius verliehen wurden, fanden ihren ersten krönenden Höhepunkt in seiner Aufnahme bei den vier großen Priesterkollegien der Pontifices, Auguren, Quindecimviri sacris faciundis und Epulonen, ferner Sodalitäten des Kaiserkults sowie die weniger bedeutenden Priesterschaften der Fetialen und Arvalbrüder.
Die Aufnahme in die vier großen Priesterkollegien gab den Anlass für die Prägung jenes Münztyps (Schöpfkelle für Pontifices, Krummstab für Auguren, Kanne für Epulonen).

Das Fehlen des Dreifusses (Symbol für Quindecimviri sacris faciundis) könnte darauf zurück zu führen sein, dass die genaue Zuordnung der Geräte zu den jeweiligen Priesterkollegien in der Münzprägung nicht immer so streng beachtet wurde wie es bspw. bei den Denari/Aurei anlässlich der Kooptation Nero’s in die vier großen Priesterkollegien mit Schöpfkelle, Krummstab, Dreifuß und Opferschale geschah (51 n.Chr.)

Die Kooptationen Marc Aurel’s werden durch die Reverslegende ausdrücklich als Akt der Pietas des Kaisers Antoninus Pius gewürdigt.

In der Verwaltung des Sakralwesens nahm Marc Aurel schon vor seinem Herrschaftsantritt 161 n.Chr. eine überragende Rolle ein. Durch die Restaurierung des römischen Kults durch Antoninus Pius war der junge Thronfolger (nach dem Kaiser selbst) für die Erfüllung der sich hieraus ergebenen vielfältigen Verpflichtungen verantwortlich.
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Argonaut » Mi 04.07.12 10:47

Hallo zusammen,

habe noch einen Divus-Sesterzen zu zeigen, er ist zwar schon recht abgegriffen, das Portrait hat seine Ausdrucksstärke aber noch nicht verloren,
besser ein Divus haben als keinen zu besitzen :)

Gruss Argonaut :)

Marcus Auerlius, AE-Sestertius under Commodus 180/181AD, mint Roma (Rome).
Obv. DIVUS M ANTONINVS PIVS, bare bust right.
Rev. CONSECRATIO / S – C, Eagle standing facing, head left, wings spread, on altar.
28-30mm, 22.57 g / RIC Commodus 657
Dateianhänge
mini-Marcus Aurelius Sestertius 180-192n.Chr.Rom Kampmann 37.265.2.JPG
Benutzeravatar
Argonaut
 
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon chinamul » Mi 04.07.12 18:49

Ein durchaus sammelnwerter, attraktiver Sesterz. Es gibt ihn übrigens auch mit Adler auf Globus. Mein Exemplar ist ähnlich wie Deines erhalten:

m aur sest adler auf gkobus.jpg

MARCUS AURELIUS 161 – 180
Æ Sesterz Rom nach seinem Tode
Av.: DIVVS M ANTONINVS PIVS - Kopf rechts barhaupt
Rv.: CONSECRATIO S C - Adler mit halb geöffneten Schwingen und zurückgewandtem Kopf nach rechts
auf Globus stehend
RIC 654 (Commodus); C. 89
Ø 28 - 30 mm / 21,34 g; Stempelstellung 6 Uhr

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 04.07.12 19:51

Und der Adler kann noch was anderes, er kann auch noch den Kaiser gen Himmel tragen.

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
90a.jpg
90b.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Argonaut » Mi 04.07.12 20:52

auch sehr schöne Münzen von Euch, da haben wir fast alle Divus-Versionen mit Adler zusammen gebracht,
vielleicht zeigt uns noch jemand den Scheiterhaufenadler oder den mit dem Elefanten.

Gruss Argonaut :)
Benutzeravatar
Argonaut
 
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon klausklage » Sa 13.10.12 14:15

http://www.sixbid.com/nav.php?p=viewlot&sid=686&lot=452

Verkauft für 700 € netto. Auf eBay hätte ich den für eine ziemlich plumpe Fälschung gehalten, aber bei Helios werden sie ja wohl wissen, was sie tun.

Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 13.10.12 16:03

Grummel, grummel - meinem Bauchgefühl ist auch unwohl.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Invictus » Sa 13.10.12 18:12

Die Prägezeit finde ich interessant (TRP XXVIII). Sie fällt nämlich genau auf den Beginn des 30. Ehejahres zwischen Marc Aurel und Faustina minor (April 174). Das könnte der Anlass für diese Prägung gewesen sein - wenn das Stück denn echt sein sollte.
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 13.10.12 18:57

Wenn man annimmt, daß die ungeteilt über dem Kopf durchlaufenden Vorderseitenlegenden bei Faustina Filia aus derselben Phase stammen wie bei ihrem Gatten, passen die beiden Seiten überhaupt nicht zusammen. Das war nämlich bei Marcus Aurelius im 15. bis 18. oder 19. Tribunat der Fall, aber keinesfalls im 28. (Danke an Curtis für die Feststellung, das ist mir aus einem der Foren noch in Erinnerung.)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon curtislclay » Sa 13.10.12 18:59

Nach Frisur und der ununterbrochenen Legende stammt die Rs. etwa aus dem J. 161, nicht 174!
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Marc Aurel und seine Münzen - Seite 5