Marc Aurel und seine Münzen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 13.10.12 23:08

Dann frage ich mal ganz frech: Antike Weißmetallguß-Umlauffälschung oder moderne Fälschung? Auch Helios hat als Münzstätte "Rom (?)" angegeben, das Gewicht ist eher niedrig mit 2,71 g, und die Gebote waren auch eher verhalten; ich erinnere mich, vor nicht allzu langer Zeit einen Denar von Antoninus Pius und Faustina I. gesehen zu haben, der für - wenn ich mich nicht irre - 5000 Euro wegging. Leider finde ich den Link nicht mehr.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Julianus v. Pannonien » Sa 20.10.12 16:13

Diesen interessanten Sesterzen des Marcus Aurelius konnte ich vor einiger Zeit erwerben.
Da ich den Thread vorhin gerade wiederentdeckt hatte, hab ich mir gedacht, dass dieses Stück hier am besten hin passt :wink:

Dies ist übrigens zugleich meine erste ( womöglich auch für längere Zeit meine letzte ) ADLOCVTIO-Szene auf einem Sesterzen.

MarcusAurelius_Adlocutio_Sest_Rome.jpg

Sestertius
OV: Laureate head to right.
Leg: M ANTONINVS AVG TR P XXIIII
RV: Aurelius standing left on platform attended by two officers, addressing three soldiers standing right before, each holding a signum.
Leg: COS III
Ex: ADLOCVT AVG / SC
Rome
RIC 973


Viele Grüsse
Simon
"VICTORIOSO SEMPER"
Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
 
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon kc » Sa 20.10.12 20:40

sehr schönes teil!!! aber warum nicht mehr "ADLOCVTIO"? :)
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon mike h » So 21.10.12 10:27

Nachdem Chinamul das folgende Stück als Antoninus Pius disqualifiziert hat, stelle ich es hier zusammen mit zwei Vergleichsstücken nochmals ein.

IMG_3134.JPG
IMG_3135.JPG


23 x 24 mm, exakt 10 g
Der Rückseitenstil deutet auf Antiochia ad Orontem hin...

Nun die Vergleichsstücke:

IMG_3142.JPG
IMG_3143.JPG


Dupondius
AV: M ANTONINUS AVG TRP XXV
RV: COS III SC / Roma nach links sitzend
Kampmann 37.179.3
23 x 24 mm, ebenfalls exakt 10 g


IMG_3144.JPG

Die Rückseite kommt im nächsten Beitrag.

Frage an die Red: Warum maximal 5 Fotos? Das ist unlogisch!

Martin
Zuletzt geändert von mike h am So 21.10.12 10:47, insgesamt 2-mal geändert.
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon mike h » So 21.10.12 10:39

Hier die Rückseite

IMG_3145.JPG


AS
AV: M ANTONINUS AVG TRP XXV
RV: COS III SC / Minerva nach rechts stehend
Kampmann 37.180
24 x 25,5 mm, exakt 11 g

Martin
Zuletzt geändert von mike h am So 21.10.12 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Dapsul » So 21.10.12 10:44

Ich habe mal wieder keinen römischen beizutragen, aber dafür diesen trotz der etwas löchrigen Oberfläche doch recht ansehnlichen jungen Marcus aus Makedonien; Av. Büste l, ΑΥΡΗΛΙΟΣ [ΚΑΙΣΑΡ]; Rv. makedonischer Schild, ΚΟΙΝΟΝ ΜΑΚΕΔΟΝΩΝ; 7,28 g, 22 mm, RPC online 4273.

Frank
Dateianhänge
Aurelius Koinon Maked 7,28 g 22 mm RPC online 4273.jpg
Benutzeravatar
Dapsul
 
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Stuttgart

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon klausklage » Do 25.10.12 15:15

http://www.sixbid.com/nav.php?p=viewlot&sid=701&lot=259

Wenn ich mich eben nicht verhört habe, ist der an ein Vorabgebot von 750 € zugeschlagen worden. Nicht schlecht bei dem Schätzpreis! Dabei sieht der für mich nach einer Allerweltsmünze aus. Was macht den so wertvoll?

Olaf (leider auch mal wieder erfolglos)
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Antoninus Pius » Mo 29.10.12 18:13

Kann das sein? http://munzeo.com/coin/marcus-aurelius- ... l-20132775
Trübt meine Erkältung meinen Geist so sehr oder ist das nicht vielmehr ein barbarisierter Tetricus o.ä.?
Benutzeravatar
Antoninus Pius
 
Registriert: Mo 27.02.12 21:30

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Peter43 » Mo 29.10.12 18:19

Barbarisiert und in Gold? 8O
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Antoninus Pius » Mo 29.10.12 18:26

hab ich mich auch gefragt.
Benutzeravatar
Antoninus Pius
 
Registriert: Mo 27.02.12 21:30

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Numis-Student » Mo 29.10.12 18:30

ja, in Gold ;) in 24-karätigem Feingold eingehüllte AE-Münze und dann falsch bestimmt...

Hatten wir diesen Vogel nicht neulich schon besprochen ?

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Numis-Student » Mo 29.10.12 18:33

Peter43 hat geschrieben:Barbarisiert und in Gold? 8O


du hast uns genau diesen Vogel schon in "Sachen zum Lachen" vorgestellt:


Peter43 hat geschrieben:Hier hat ein Verkäufer die Münzen mit Gold bedampft, um sie wertvoller zu machen: "The coin comes in 24 karat gold plate to protect the coin and makes it a beautiful display item. After Gold plate, it have a special humidity protection layer." Abgesehen davon, daß weder die Bestimmung des Münzortes noch des Kaisers stimmt. Aber da die Münzen nicht viel wert sind, brauche ich sie wohl nicht im Thread "Gemeuchelte Münzen" einzustellen.

http://www.ebay.de/itm/Antonius-Piu-Riv ... 1c2b8dd0d9

Jochen


Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Antoninus Pius » Mo 29.10.12 19:14

Ach das war der Anbieter! Sorry fürs erneute Aufgreifen.
Benutzeravatar
Antoninus Pius
 
Registriert: Mo 27.02.12 21:30

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Numis-Student » Mo 29.10.12 20:30

macht doch nichts ;) Zwei Warnungen sind immer besser :)

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Mithras » Mi 07.11.12 14:22

Diese leider nicht mehr so gut erhaltene Münze würde ich einer Prägung aus Laodicea ad Mare zuordnen - was meint ihr?
24,5mm, 9,85g
Marc Aurel und Lucius Verus?

LG
Mithras
Dateianhänge
Marc Aurel und Lucius Verus Laodicea ad Mare.jpg
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
Benutzeravatar
Mithras
 
Registriert: Sa 11.12.10 13:33

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Marc Aurel und seine Münzen - Seite 6