Marc Aurel und seine Münzen

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon klausklage » Di 11.12.12 21:28

http://www.ebay.de/itm/390508182903?nma ... _cvip=true

Was hat Helios denn da geritten, diesen tollen Aurel-Denar mit so einer Faustina-Ruine im Schlepptau anzubieten? Ich hatte schon auf ein Schnäppchen spekuliert, leider wurde da nichts draus. :( Oder soll ich mir Hoffnung machen, dass der Käufer nur die Faustina wollte und den Aurel bald wieder einstellt? :)

Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Marcus Aurelius » Di 11.12.12 22:14

klausklage hat geschrieben:http://www.ebay.de/itm/390508182903?nma=true&si=Lmbo8K3DBK%2BP4VqNLvf%2BcsGohbc%3D&rt=nc&_trksid=p4340.l2557&orig_cvip=true

Was hat Helios denn da geritten, diesen tollen Aurel-Denar mit so einer Faustina-Ruine im Schlepptau anzubieten? Ich hatte schon auf ein Schnäppchen spekuliert, leider wurde da nichts draus. :( Oder soll ich mir Hoffnung machen, dass der Käufer nur die Faustina wollte und den Aurel bald wieder einstellt? :)

Olaf


Nun ja, so ist besagte "Ruine" ebenfalls verkauft worden und das wie ich meine zu einem höheren Preis als wenn sie einzeln verkauft worden wäre. Der Aurel war sozusagen das Zugpferd für die Faustina.

Grüße

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon klunch » Mi 12.12.12 14:33

Es ist mir auch völlig unklar, was in letzter Zeit das Kriterium ist, nach dem Helios seine Münzen paarweise gruppiert. Ja, es sind meist Herrscher und deren Frauen - das ist mir klar, jedoch werden verschiedene Erhaltungsgrade (s.o.) kombiniert und das halte ich insgesamt für nicht zielführend. Es reduziert den internen Verwaltungsaufwand bei Helios - das ist der einzige mir bislang nachvollziehbare Grund.

Um beim obigen Bsp. zu bleiben: Der "tolle" Denar ist demnach für den größeren Preisanteil verantwortlich. Die Faustina ist für den Aurel-Interessenten eher lästiges Beiwerk und wird preislich unterbewertet. Falls jemand allerdings an der Faustina interessiert ist, wird er wohl kaum den Löwenanteil seines Gebotes für eine nicht gewollte Münze ausgeben. Da sehe ich keinen Zugpferd-Effekt, sondern eher eine beidseitig wirkende Bremse!

Daher halte ich die Einschätzung meines Vorposters Marcus Aurelius für nicht zutreffend. (Was nicht bös gemeint ist!!!)

@Olaf: Die Hoffnung stirbt zuletzt! :wink:

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.
Benutzeravatar
klunch
 
Registriert: Di 24.11.09 12:03
Wohnort: Frankfurt

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Marcus Aurelius » Mi 12.12.12 14:57

[quote="klunch"]Es ist mir auch völlig unklar, was in letzter Zeit das Kriterium ist, nach dem Helios seine Münzen paarweise gruppiert. Ja, es sind meist Herrscher und deren Frauen - das ist mir klar, jedoch werden verschiedene Erhaltungsgrade (s.o.) kombiniert und das halte ich insgesamt für nicht zielführend. Es reduziert den internen Verwaltungsaufwand bei Helios - das ist der einzige mir bislang nachvollziehbare Grund.

Das ist natürlich ein stichhaltiges Argument !


Um beim obigen Bsp. zu bleiben: Der "tolle" Denar ist demnach für den größeren Preisanteil verantwortlich. Die Faustina ist für den Aurel-Interessenten eher lästiges Beiwerk und wird preislich unterbewertet. Falls jemand allerdings an der Faustina interessiert ist, wird er wohl kaum den Löwenanteil seines Gebotes für eine nicht gewollte Münze ausgeben. Da sehe ich keinen Zugpferd-Effekt, sondern eher eine beidseitig wirkende Bremse!

Daher halte ich die Einschätzung meines Vorposters Marcus Aurelius für nicht zutreffend. (Was nicht bös gemeint ist!!!)

Das habe ich natürlich als nicht böse gemeint aufgefasst, ich lerne ja täglich hier im Forum dazu, um eines Tages ein Römer-Kenner zu sein , wie viele andere hier im Forum :)

Viele Grüße

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon mike h » So 23.12.12 20:16

N'amd zusammen,

wollte Euch mein heutiges Tagewerk vorstellen:

M Antoninus AVG PM

TRP XV (III) IMP II COS III / SC

Victoria geht nach links

26 mm / 9,6 g

IMG_3211.JPG
Mech. gereinigt, konserviert, gebürstet
IMG_3212.JPG


Ich hoffe, ich hab mich bei der Bestimmung nicht verhauen

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Marcus Aurelius » Mo 24.12.12 08:54

Deine Münze entspricht RIC 884, Cohen 864, Sear' 88#1458 . Vorkommen: scarce

Grüsse

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon mike h » Mo 24.12.12 13:29

Hallo Marcus Aurelius,

vielen Dank fürdein Zitat....

Besonders erfreulich finde ich, das ich ein "scarse" für ganz kleines Geld ergattern konnte.

Der nächste ist schon in Arbeit (ein Grossfollies verm. Maximianus Caes./Genio)

Wünsche einen besinnlichen hl. Abend.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon mike h » Do 03.01.13 20:46

Im gleichen Lot fand ich noch diese Beiden:

IMG_3235.JPG
IMG_3236.JPG


Marcus Aurelius als Caesar, Rückseite vermutlich Honos (ca 10 g)

Aufgrund der fleckigen Patina und des möglicherweise gerissenen Rückseitenstempels hab ich meine Bemühungen eingestellt....

Bei dem folgenden Stück hab ich so meine Probleme und bräuchte Hilfe:

IMG_3237.JPG
IMG_3238.JPG


Auf der Vordersete entziffere ich nur ...... AVG......

Auf der Rückseite ..... IMP VI COS II (I)

Auch ca 10 g

Auch die Göttin mit dem Palmwedel kann ich nicht zweifelsfrei einordnen.

Für eine Hilfestellung wäre ich dankbar.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Peter43 » Do 03.01.13 21:34

Die Gottheit wird wohl Hilaritas sein, die sich selbst bekränzt. Kann aber Deine Münze nicht finden, weder im RIC noch im BMC.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon mike h » Do 03.01.13 21:55

Hallo Jochen,

genau so ist es mir ergangen.....

Ich hätte ebenfalls auf Hilaritas getippt, konnte sie aber auch im Kampmann nicht finden.

Vielleicht findet ja noch jemand etwas.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon quisquam » Do 03.01.13 22:27

Such mal nach Securitas. :wink:

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon curtislclay » Do 03.01.13 22:32

Anscheinend RIC 1083, 173 n. Chr.:

M ANTONINVS AVG TR P XXVII

SECVRITAS PVBLICA IMP VI COS III S C, Securitas standing r., placing a wreath on her head and holding palm.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon elgi » Fr 04.01.13 14:25

Hallo zusammen,

ich habe vor einigen Jahren von einem Forumsmitglied folgenden Denar erworben:

RIC 289
Av: belorbeerte Büste des Marc Aurel nach rechts; M ANTONINVS AVG TR P XXVIII
Rv: Germane nach rechts am Fuß einer Trophäe sitzend; IMP VI COS III
Durchmesser 18 mm; Gewicht 3,458g

gefallen hat mir hier insbesondere das RV, auf dem sogar noch das Gesicht des Germanen erkennbar ist.

Viele Grüße
elgi
Dateianhänge
Marcus Aurelius Av.jpg
Marcus Aurelius Av.jpg (12.4 KiB) 428-mal betrachtet
Marcus Aurelius Rv.jpg
Marcus Aurelius Rv.jpg (13.27 KiB) 428-mal betrachtet
elgi
 
Registriert: So 07.01.07 11:34

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon mike h » Fr 04.01.13 15:44

Hallo Stefan, Hallo Curtisclay

vielen Dank für Eure Unterstützung! Auf Securitas wäre ich alleine wohl nie gekommen :?

Hallo Elgi,

deine Begeisterung für die Details auf dem Stück kann ich gut nachvollziehen....

Ich habe eine ähnliche Darstellung auf einem Constantinus-Max Kleinfollies .... und ebenso erfreut über den Detailreichtum bei den Gefangenen.

Die hohe Handwerkskunst der damaligen Münzer hat mich erst zu den Römern gebracht.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Marc Aurel und seine Münzen

Beitragvon Laurentius » Mo 18.02.13 09:52

Hallo

Habe gesehen, das im Aurel-Thread noch etwas Platz ist.

Grüße Laurentius
Zuletzt geändert von Laurentius am So 24.02.13 19:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Laurentius
 
Registriert: Sa 25.09.10 11:14

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Marc Aurel und seine Münzen - Seite 7