Sehenswerte Münzen des Trajan

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon alex456 » Sa 11.02.17 13:48

Die Freude kann ich nachvollziehen. Ein wirklich schönes Stück!

Gruß
Alex
Benutzeravatar
alex456
 
Registriert: Do 29.04.10 21:20

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon drakenumi1 » Sa 11.02.17 23:47

Die Prägungen Trajans im Zeitraum 98/99 n. haben zu großen Anteilen eine ganz eigene Art von Physiognomie, also des Kaisers Gesichtsausdruckes, der gewiß seiner Abwesenheit von Rom in diesen Jahren geschuldet werden kann, während er sich zu Inspektionszwecken an Rhein und Donau aufhielt, so daß seine tatsächlichen Gesichtszüge den Stempelschneidern weitgehend unbekannt blieben. Allerdings finde ich es schon fast kurios, wie einheitlich man sich auf die Darstellung eines verkniffenen, die Mundwinkel herablassend bis verächtlich heruntergezogen Portraits geeinigt hatte. Das scheint mir ganz und gar nicht eine Zufälligkeit im Rahmen der "stempelschneiderischen" Freiheit gewesen zu sein, sondern die befohlene Festlegung auf eine Darstellung von Charakterzügen bzw. Eigenarten des Kaisers, denen hierdurch Ausdruck verliehen werden sollte. Oder?
Hier stellvertretend nur die Av. der Denare RIC 21 (RSC 288); RIC 17 (RSC 292); RIC 12 (RSC 302):

Grüße von

drake
Dateianhänge
Denar Traianus C. 302 Av. IMP CAES NERVA TRAIAN AVG GERM..jpg
Denar Traianus C. 288 Av. IMP CAES NERVA TRAIAN AVG GERM..jpg
Denar Traianus C. 292 Av. IMP CAES NERVA TRAIAN AVG GERM.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon Mynter » So 12.02.17 13:39

drakenumi1 hat geschrieben:Die Prägungen Trajans im Zeitraum 98/99 n. haben zu großen Anteilen eine ganz eigene Art von Physiognomie, also des Kaisers Gesichtsausdruckes, der gewiß seiner Abwesenheit von Rom in diesen Jahren geschuldet werden kann, während er sich zu Inspektionszwecken an Rhein und Donau aufhielt, so daß seine tatsächlichen Gesichtszüge den Stempelschneidern weitgehend unbekannt blieben. Allerdings finde ich es schon fast kurios, wie einheitlich man sich auf die Darstellung eines verkniffenen, die Mundwinkel herablassend bis verächtlich heruntergezogen Portraits geeinigt hatte. Das scheint mir ganz und gar nicht eine Zufälligkeit im Rahmen der "stempelschneiderischen" Freiheit gewesen zu sein, sondern die befohlene Festlegung auf eine Darstellung von Charakterzügen bzw. Eigenarten des Kaisers, denen hierdurch Ausdruck verliehen werden sollte. Oder?
Hier stellvertretend nur die Av. der Denare RIC 21 (RSC 288); RIC 17 (RSC 292); RIC 12 (RSC 302):

Grüße von

drake

@drake : sehr schöne Münzen.

Ich glaube, bei der Darstellung Trajans auf den frühesten Prägungen wid der Aspekt der Autoritätserlangung und Autoritätssicherung eine grosse Rolle gespielt haben, wie dargestellt in diesem Artikel :
Mynter hat geschrieben:Keine sehenswerte Münze, aber dafür ein lesenswerter Artikel, der sicher in der Anschaffung so mancher, dann hoffentich sehenswerter Münze resultieren wird : https://www.academia.edu/30869548/TRAIA ... S_PRINCEPS

Später, als dann das Image gesichert war, kommt der selbstsicher- gönnerhafte Gesichtsausdruck zur Anwendung, mit der der Optimus princeps das Gold der Daker unter die Römer wirft.
Zuletzt geändert von Mynter am So 12.02.17 21:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter
Benutzeravatar
Mynter
 
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon drakenumi1 » So 12.02.17 16:45

Ja, die Durchsetzung, die Erlangung einer anerkannten Aiutorität, - die kann man natürlich auch bildlich befördern! Ein Aspekt, den ich bem Nachsinnen über das Ziel solcher Portraitdarstellung überhaupt nicht bedacht habe. Danke für den Link, und

Grüße von

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Di 14.02.17 17:18

Dieser aktuell angebotene Denar ist wohl eine Fälschung.
http://www.ebay.de/itm/152428284847?_tr ... EBIDX%3AIT

In meiner Sammlung habe ich das unten abgebildete stempelgleiche Stück.

Grüsse Franz
Dateianhänge
woytek_394b_H_II_guss_av.jpg
woytek_394b_H_II_guss_rv.jpg
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon beachcomber » Di 14.02.17 19:38

verstehe ich jetzt nicht, warum soll der falsch sein? stempelgleichheit ist kein argument, und schrötlingsgleichheit sehe ich nicht. dein exemplar allerdings hätte ich wohl nicht gekauft....
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 14.02.17 19:47

Zum Vergleich hier die Bilder aus Iii-Bäh.
Dateianhänge
trajan-a.jpg
trajan-b.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon curtislclay » Di 14.02.17 19:54

Vs.: Legendenform und Portrait von 103-5 n. Chr. Rs. (Equus Traiani): Typ von 112 n. Chr.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 14.02.17 20:04

Okay; das gilt dann aber für beide, oder?
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon curtislclay » Di 14.02.17 20:11

Selbstverständlich, daher beide falsch, oder wolltest du was anderes sagen?
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 14.02.17 20:24

Nee; vielleicht hat sich ja Franz mißverständlich ausgedrückt. Er hat dann wohl die zweite Münze in seiner Sammlung auch im "black cabinet".

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Di 14.02.17 20:25

Die Prägung ist ansich schon rätselhaft. Ein Denar mit Reiterstandbild gibt es offiziell nur mit COS VI auf dem Avers.
Ich hab ein solches eindeutig geprägtes Stück mit COS V hier schon vor 4 Jahren vorgestellt:
25.1.2012, Seite 28 in diesem thread.
Die folgende Diskussion brachte auch kein eindeutiges Ergebnis.
Im Juni 2013 konnte ich ein zweites, aber zum ersten, unterschiedlichen Exemplar erwerben. Dieses zweite Stück ist im AV/RV stempelgleich mit dem aktuell angebotenen Stück. Auch mit dergleichen unsauberen Oberfläche und der leichten Dezentrierung.
Das sind die Punkte die mir Bauchschmerzen machen.
Zuletzt geändert von aquensis am Di 14.02.17 23:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Di 14.02.17 20:35

Homer J. Simpson hat geschrieben:Nee; vielleicht hat sich ja Franz mißverständlich ausgedrückt. Er hat dann wohl die zweite Münze in seiner Sammlung auch im "black cabinet".

Homer

So ist es !
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Mo 13.03.17 18:10

Mein Traian - Mitbringsel von der Münzbörse Konz.

Die Daten:
Traian 98 - 117, As, Rom, Woytek 28a [56], RIC 392, Strack 313 , gepr. zw. Feb. 98 und Herbst 98 .
AV: IMP CAES NERVA TRAIAN AVG GERM P M, Büste m. Lorbeerkranz n. r.
RV: TR POT COS II / S C, Pietas steht betend frontal vor Altar.
Gew.: 10,361 gr; Ø 28 - 29 mm; Stempelstlg. 6:00 .

Grüsse Franz
Dateianhänge
woytek_28a_av.jpg
woytek_28a_rv.jpg
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon alex456 » Mo 13.03.17 18:48

Klasse Patina und Oberfläche, gefällt mir gut! Glückwunsch!!

Gruß
Alex
Benutzeravatar
alex456
 
Registriert: Do 29.04.10 21:20

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Sehenswerte Münzen des Trajan - Seite 86