Sehenswerte Münzen des Trajan

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon emieg1 » Do 20.01.11 20:55

Zweifelsohne eine tolle Münze! Den Zustand würde ich allerdings mit einem guten sehr schön bezeichnen.

Zum Vergleich beispielsweise ein NAC-Exemplar: http://www.acsearch.info/record.html?id=12318
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon drakenumi1 » Do 20.01.11 21:03

Staunendes Schweigen macht sich breit. Diskussion wäre wie Entehrung, wie Beleidigung. Ringsum nur Flüstern, leise, gedämpfte Schritte der Vorübergehenden, Poesie schwebt durch den Raum ..... :wink:
Unbemerkt ein leiser Seufzer von mir .....

Auch ich ziehe mich wieder zurück, in Erwartung, in die schnöde Realität des Diesseits zurückgestoßen zu werden :( .

drake
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon emieg1 » Do 20.01.11 21:06

drake, egal, was du eingenommen hast... nimm' weniger davon, bitte ;-)
emieg1
 
Registriert: Do 18.12.08 20:47

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon nephrurus » Do 20.01.11 21:09

der Traian Aureus ist auch für mich ss - allerdings im oberen Bereich.
Ich habe für mich selbst festgestellt, dass ich mit dem Prädikat vz sehr sparsam umgehe, denn ich möchte mir immer vor Augen halten, dass oberhalb von vz (bei antiken Münzen ) nichts mehr geht - ausser die bekannten Abstufungen. Bedeutet konkret: geht nicht besser - oder zumindest fast nicht mehr besser.
Benutzeravatar
nephrurus
 
Registriert: Do 24.03.05 21:20
Wohnort: Leipzig

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Fr 21.01.11 13:35

Hallo,

diese Drachme mit Trajan - Büste habe ich vor ~ 10 Jahren erworben. Da ich mich in provinzialrömischen Geprägen nicht auskenne, habe ich die Angabe des Verkäufers "in Lykien geprägt" nicht weiter hinterfragt. Meine Recherche in acsearch war jedoch mit Lykien erfolglos, sodas wohl eine andere kleinasiatische Prägestätte in Betracht kommt. Kann mir jemand ergänzende Angaben machen bzw. eine Referenz nennen ?
Gew.: 2,904 gr.; Dm.: 19 - 20 mm

Grüsse Franz

lykien_dr_rv.jpg
Dateianhänge
lykien_dr_av.jpg
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon klausklage » Fr 21.01.11 15:10

Hi Franz,

ich habe dieses Motiv in meiner Bilddatenbank unter Caesarea, Kappadokien, BMC 53 var, page 53. Die Angabe habe ich aber auch nur unkritisch aus einer Händlerbeschreibung übernommen, keine Ahnung, ob das auch stimmt.

Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon Pscipio » Fr 21.01.11 15:15

SNG Aulock 6390, Sydenham 172, Metcalf 61. Durch die Konsulatsangabe YΠAT B kann man das Stück auf 98-99 n. Chr. datieren.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Fr 21.01.11 15:25

Vielen Dank euch beiden! Das war genau was mir noch fehlte! Gibt es Angaben über die Häufigkeit, ich habe damals 69€ dafür gezahlt.

Grüsse Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Sa 22.01.11 15:14

Hallo,

heute möchte ich einen Denar mit der Darstellung der Trajanssäule auf der Rs. vorstellen. Dieses interessante Münzmotiv erschien, vom Frühjahr 113 (nach der Einweihung der Trajanssäule am 18. Mai 113), bis Anfang 116 in mehreren Emissionen in allen Nominalen vom Aureus bis zum As. Die Errichtung der Säule und die darauf bezug nehmenden Münzen feiern die Erfolge Trajans in den Dakerkriegen 101/102 und 105/106. Sie hat in ihrer Geschichte vielen weiteren Siegessäulen als Vorbild gedient, und befindet sich noch heute an ihrer ursprünglichen Stelle als Teil des Trajansforums.

Weitere Informationen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Trajanss%C3%A4ule
http://www.roma-antiqua.de/antikes_rom/ ... janssaeule

Denar :

Woytek (MIR) – Nr. 493v [42 Stk.] ; RIC 307; Strack 226

Vs.: IMP TRAIANO OPTIMO AVG GER DAC P M TR P
Rs.: COS VI P P SPQR

Gew.: 3,144 gr; Dm.: 18 – 19 mm
Prägezeitraum Spätsommer bis Herbst 114


Grüsse Franz
Dateianhänge
woytek_493v_av.jpg
woytek_493v_rv.jpg
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon Peter43 » So 23.01.11 22:21

Eine wirklich beneidenswerte Rückseite. Glückwunsch!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon drakenumi1 » Di 25.01.11 15:53

Diesen Trajan - Denar halte ich für zeigenswert weil das Bemühen, ihn so massig und in Saft und Kraft stehend darzustellen, vordergründig ist. Die nach vorne, in Blickrichtung weisende Schulter unterstützt dieses Bemühen noch. Das kaiserliche Brustbild ist quasi die Drohung gegenüber allen denen, die, bildlich gesprochen, es dem rückseitig auf die Knie gefallenen Dacer nicht gleichtun und die römische Herrschaft über ihr Territorium nicht anerkennen wollen: Statt Pax wird bellum sie wiederum überziehen. (Bezug auf die Dacerkriege mit den römischen Siegen 101 und 106 n.)
C. 418; RIC 189

Grüße von

drake
Dateianhänge
Denar Traianus C. 418 Av. IMP TRAIANO AVG GER DAC P M TR P COS V P P..jpg
Denar Traianus C. 418 Rv. SPQR OPTIMO PRINCIPI. Pax sitzd, dav. Gefangener.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)
Benutzeravatar
drakenumi1
 
Registriert: So 26.11.06 16:37
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon curtislclay » Di 25.01.11 19:02

Woytek, MIR 220f-1, 12 Exemplare. Die "1" bedeutet, dass es sich um die erste Bildvariante handelt, Pax mit Szepter; "2" wäre ohne Szepter.

Chronologie nach Woytek: Gruppe 9, Cluster 3, ca. 106-107 n. Chr.

Nach der neuen Einteilung, an der ich selbst gerade arbeite: Ausgabe 3 oder 4, zwei ziemlich kleine und kurze Ausgaben, deren richtige Reihenfolge mir noch nicht klar ist. Datum könnte ein bisschen früher sein, vielleicht um 105.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Di 25.01.11 19:03

Hallo drake,

zu deinem aussagestarken Denar die aktuelle Ref.-Nr. nach Woytek/MIR : Nr.220h (Büste h), Bildvariante 1 (mit Langszepter) mit 12 Stk. erfasst von insg. 117 Stk.

Gruß Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon beachcomber » Di 25.01.11 19:10

was denn nun, 220 f oder h? :wink:
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Di 25.01.11 19:25

Entschuldigung, 220f ! :oops:

Grüsse Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Sehenswerte Münzen des Trajan - Seite 10