Sehenswerte Münzen des Trajan

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Di 05.03.13 19:17

Unglaublich 8O ! Hast du ein "vorher"-Foto ?

Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon Antoninus Pius » Di 05.03.13 19:30

Warum grieg ich nie so ein Geschenk? :roll: :twisted:
Wirklich ein hübsches Stück! Falls dus mal weiter verschenken möchtest... :mrgreen:
Benutzeravatar
Antoninus Pius
 
Registriert: Mo 27.02.12 21:30

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon curtislclay » Di 05.03.13 19:45

aquensis hat geschrieben:Ich bin mir nicht sicher welche Büste hier vorliegt, weil ich das Stück nicht in der Hand habe. Wenn ich jedoch meinen (schlechter erhaltenen) Denar 519t+ ansehe, so hat er auch an der rechten Schulter diese würfelförmige Struktur, die auch auf der Abb. Tafel 105 gut zu erkennen ist, wie dein Denar Olaf. Danach liegt Curtis mit seiner Meinung wohl richtig.


Diese "würfelförmige Struktur" hinter dem Hals, nach Woytek "ein schraffiertes Darstellungselement, das den Gurt andeutet, der die Aegis hielt " (S. 77), und die "schuppige, klar umrissene Fläche mit ganz kleinem Medusenköpfchen vor dem Hals" (ebenfalls Woytek, S. 77) sind soweit ich weiss eindeutige Merkmale der Aegis.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon beachcomber » Di 05.03.13 19:56

aquensis hat geschrieben:Unglaublich 8O ! Hast du ein "vorher"-Foto ?

Franz

leider nein. aber man bekommt eine vorstellung wenn man den rand betrachtet den ich nicht saubergemacht habe, und zwar aus gutem grund.
am rand besteht die grösste gefahr dass die patina ausfranzt. schon bevor ich angefangen hatte, war die helle stelle bei 1 uhr vorhanden, wo mit dem dreck ein stück der obersten patinaschicht weggeflogen war. diese patina hat ein sehr dünne, harte grüne schicht, darunter lauert direkt eine mehlige durchmineralisierte schicht.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon klausklage » Di 05.03.13 20:02

Glückwunsch! Der ist wirklich toll. Wieviel Stunden Arbeit stecken da drin?

Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon beachcomber » Di 05.03.13 20:13

klausklage hat geschrieben:Glückwunsch! Der ist wirklich toll. Wieviel Stunden Arbeit stecken da drin?

Olaf

schwer zu sagen, ich stoppe die zeit ja nicht. :) ich schätze mal 4-5 stunden.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon mike h » Di 05.03.13 20:44

Hallo Frank,

aus meiner Erfahrung würde ich mal sagen:

Entweder der Dupondius war schon fast sauber.... oder die 4 - 5 Stunden waren eine extrem optimistische Angabe.

Ansonsten: Fantastisches Ergebnis!

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon beachcomber » Di 05.03.13 20:49

mike h hat geschrieben:Hallo Frank,

aus meiner Erfahrung würde ich mal sagen:

Entweder der Dupondius war schon fast sauber.... oder die 4 - 5 Stunden waren eine extrem optimistische Angabe.

Ansonsten: Fantastisches Ergebnis!

Martin

schaust du nur die bilder oder liest du auch den text? :wink:
das ding war vollkommen eingebacken! ich bin schon ziemlich schnell wen ich denn mal arbeite. :) aber ok, vielleicht war's auch 'ne stunde mehr.
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon Invictus » Di 05.03.13 21:04

Ein phantastisches Ergebnis 8O
Das hast du sauber (im wahrsten Sinne des Wortes!) hinbekommen.
Glückwunsch zu dem tollen Teil!

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon mike h » Di 05.03.13 21:08

>>>>>aber ok, vielleicht war's auch 'ne stunde mehr.


Wenn man ein interessantes Stück unter dem Mikroskop liegen hat, dann spielt doch Zeit keine Rolle.

Alleine das Ergebnis zählt.

Ist doch ein Hobby, das Spass machen sollte... dann darf es auch Zeit kosten.

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon Hoja » Mi 06.03.13 12:55

Hallo Frank,
da kann man nur sagen"geiles Teil" und super Arbeit von dir.
Mit meinen 2 linken Händen würde ich sowas bestimmt nicht hinbekommen, obwohl ich auch noch ein paar Kandidaten hätte, die man mechanisch aufhübschen könnte, wenn mans könnte :D
Grüße Holger
Benutzeravatar
Hoja
 
Registriert: Do 21.07.11 10:58
Wohnort: Wittenberg

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon aquensis » Fr 08.03.13 15:36

Hallo,

dieser seltene Denar MIR 581tt+ des Kaisers Trajan habe ich heute neu in meine Sammlung aufgenommen :D . Die Vorderseite zeigt die Sonderbüste tt+, nach der ich schon seit vielen Jahren Ausschau halte. Das Besondere ist der Globus, zu Beginn der Vs.-Umschrift, in den die Büste ausläuft.

B. Woytek schreibt dazu: .... In der Periode des sechsten Consulats, begegnet auf Reichs-münzen erstmals auch diese um den Globus erweiterte Spielart der ¾-frontalen Büsten-darstellung mit Aegis und Balteus. Zunächst in charakteristerischer Weise auf Aurei (19 Ex.) und Sesterzen (2 Ex.) beschränkt, also jene Nominalien, für die oft die künstlerisch besten Stempel zum Einsatz kamen, wird sie nach der Annahme des Parthicus-Namens durch den Kaiser auch auf 5 Denar-Typen und einem Dupondius-Typ (3 Ex.)eingesetzt. Der Globus ist hier (wie auch bei den übrigen traianischen Globenbüsten) nichts als ein künstlerisches Gestaltungselement .....

Die Seltenheit dieser Globusbüsten erkennt man daran, das von insgesamt 174 Denartypen mit 10254 dokumentierten Stücken, nur 8 Denartypen mit insgesamt 25 Stücken diese Globusbüste aufweisen ! Also nur ~ 0,24 % aller erfassten Denare !

B. Woytek hat für die Nr. 581 insgesamt 24 Stk. erfasst, darin sind enthalten für die Büstenvariante mit Globus tt+ = 2 Stk..

Die Daten:
Denar , Rom, MIR/Woytek 581 tt+ ; BMC 645 Anm. ; C. 332 var. ; Strack 259;
Prägezeitraum: Herbst 116 bis August 117. Gew.: 3,250 gr; Ø : 17-19 mm; Stempelst. 7:00.

AV.: IMP CAES NER TRAIAN OPTIM AVG GERM DAC
Büste tt+ : mit Lorbeerkranz, Aegis an der linken Schulter und Balteus ¾-frontal n. r. , Büste in Globus auslaufend.

RV.: PARTHICO P M TR P COS VI P P SPQR, im Abschnitt SALVS AVG
Salus sitzt n. l., opfert über Altar, um den sich Schlange windet.

Mein Exemplar ist das abgebildete Stück 581 tt+2 [ = Hirsch 154 (13.5.1987) Nr. 431 ] auf Tafel 116 :D !


Grüsse Franz


PS : Wer noch eine Traian Münze mit Globus-Büste besitzt, bitte zeigen !
Dateianhänge
woytek_581tt+_av.jpg
woytek_581tt+_rv.jpg
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon klausklage » Fr 08.03.13 15:57

Wow, herzlichen Glückwunsch! Sowas will ich auch mal haben. :D
Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon richard55-47 » Fr 08.03.13 18:07

komisch, bei meinen Traiani hat man alle Globi entfernt 8O, aber dafür habe ich eine adlocutio gefunden, die mir entfallen war, und die ich im Fachthread vorstelle.
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: Sehenswerte Münzen des Trajan

Beitragvon klausklage » Do 28.03.13 16:39

Denar, 114-117
Av: IMP CAES NER TRAIANO OPTIMO AVG GER DAC
Laur. r., dr.
Rev: PRO AVG accross field, P M TR P COS VI P P S P Q R
Providentia standing l., holding sceptre; her l. elbow rests on column and she points with r. hand at globe at her feet.

Mit den PRO VID-Rückseiten von Trajan kann man Straßen pflastern. Die PRO AVG sind zwar keine Raritäten, aber doch immerhin um ein Vielfaches seltener, weshalb ich den hier trotz eher mittelprächtiger Erhaltung genommen habe.

Olaf
Dateianhänge
Trajan RIC 358.jpg
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Sehenswerte Münzen des Trajan - Seite 41