MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Andicz » Do 17.12.15 01:47

Übrigens ist die mit den Priestergeräten ein wahres Schmuckstück! Neidvolle Gratulation!
Interessant auch, dass für diese ersten Stücke wohl nur einen Avers-Stempel gab. Oder irre ich mich?
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Andicz » Sa 19.12.15 12:20

Moin Moin zusammen.
Sesterzen sind ja was wirklich feines, wenn man sie mal in der Hand hält. Leider hatte ich noch nicht viel Glück beim Erwerb. Daher haben diese beiden Stücke mich sehr gefreut. Sie sind zwar nicht perfekt, aber doch sehr charmant und recht beeindruckend für jemanden, der nicht viele Exemplare dieses Nominals in Natura betrachten darf. :)

Schönes Wochenende & beste Grüße!
Andreas

RIC 203a 244-249 Otacilia Severa_Av.jpg

RIC 203a 244-249 Otacilia Severa_Rv.jpg

244-249 n.Chr. Otacilia Severa / AE Sesterz, Rom / Durchmesser: 30-33 mm / Gewicht: 18,55 g / RIC IV, Part III, 203a


RIC 209a 244-249 Otacilia Severa_Av.jpg

RIC 209a 244-249 Otacilia Severa_Rv.jpg

244-249 n.Chr. Otacilia Severa / AE Sesterz, Rom / Durchmesser: 29,5-32 mm / Gewicht: 22,09 g / RIC IV, Part III, 209a
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 19.12.15 16:13

Die sind prima und vor allem grundehrlich, und ich verstehe gut, daß die in der Hand richtig Freude machen!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon mike h » Sa 19.12.15 20:12

Sehe ich auch so.

Wenn man das Alter berücksichtigt, dann sehen noch lange nicht alle Damen so gut aus! 8)

Glückwunsch
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Andicz » Di 22.12.15 18:33

Besten Dank. "Grundehrlich" ist eine sehr treffende Beschreibung der zwei Hübschen. :)

Dies ist das Spielfeld, welches meinem Budget entspricht. Aber nicht nur aufgrund dessen für mich ein gutes, sammelwürdiges "Level". Mal sehen, vielleicht schaffe ich es ja im neuen Jahr, die Sesterzen-Reihe ein wenig zu vergrößern. Haben schon eine ziemliche Magie, diese Stücke.

Beste Grüße!
Andreas
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon chinamul » Di 22.12.15 20:15

Na, da scheint ja wieder einmal einer Feuer gefangen zu haben für die Großbronzen. Und diese beiden Sesterzen haben eben das gewisse Etwas, das ein solches Feuer anfachen kann.
Willkommen also im Klub!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 22.12.15 20:33

Andicz hat geschrieben:Besten Dank. "Grundehrlich" ist eine sehr treffende Beschreibung der zwei Hübschen. :)
...


Ich lege da bei Münzen und im "Rest des Lebens" doch ähnliche Maßstäbe an. Gute Erhaltung mit ehrlichen Spuren der Alterung ist mir lieber als künstliche Aufhübschung mit allen Mitteln. ;-)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Andicz » Di 22.12.15 21:44

Oh ja, das Feuer ist übergesprungen. :)
Und das mit der künstlichen Aufhübschung würde ich auch unterschreiben!

Bisher hatte ich nur einige eher mäßig erhaltene Sesterzen. Und dennoch ist das Gewicht und die Größe schon beeindruckend gewesen. Ich kenne das zwar schon von der ein oder anderen Großbronze aus der Provinz, aber den offiziellen Stücken haftet eben doch noch etwas anderes, besonderes an. Eigene Liga könnte man es nennen. Aber mit den beiden Damen kam eben noch der Aspekt der Schönheit dazu. Und der ist noch schwerwiegender als das Gewicht. Und in Kombination dann einfach magisch.

Eigentlich beschäftige ich mich ja primär mit Philippus und Familie, aber bei den Sesterzen stelle ich mir eine Reihe verschiedener Kaiser vor – und finde die Vorstellung ziemlich reizvoll. :)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » Fr 25.12.15 22:10

Andicz hat geschrieben:Übrigens ist die mit den Priestergeräten ein wahres Schmuckstück! Neidvolle Gratulation!
Interessant auch, dass für diese ersten Stücke wohl nur einen Avers-Stempel gab. Oder irre ich mich?


Salve,

sorry, für die späte Antwort - aber der Feiertagsstress :).

Ich glaube die erste Prägeperiode in Antiochia (Pisidia) 244-245 n. Chr (?), ist wohl aus einem Averes-Stempel geschlagen. Man kann auch den Stempelfehler im "S" bei allen Stücken sehen.

Sehr nette und ehrliche Sesterzen hast du dir da zugelegt - Gratulation.

Priscus
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Numis-Student » Mi 06.01.16 18:20

Hallo,
heute ist mir diese Otacilia zugelaufen...

Ein hübsches Stück, und gefühlsmäßig doch ein gutes Stück seltener als die beiden sitzenden (Concordia und Pudicitia), auch wenn der RIC nur ein (c) vergibt.

Mir gefällt sie :-) so oder so :D

MR
Dateianhänge
heute1e.jpg
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon mike h » Mi 06.01.16 20:27

Hallo Malte,

was die gefühlte Seltenheit angeht, würde ich dir uneingeschränkt zustimmen.

Wirklich hübsche Erhaltung! Glückwunsch.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » Do 07.01.16 14:58

Salve Malte,

ein nettes Stück hast du da bekommen, allerdings sind in den letzten Jahren immer mehr dieser Ausführung aufgetaucht.

Hier mal das passende Stück mit Fehlprägung in der Rv-Umschrift.

Av. OTACIL SEVERA AVG
Diademed and draped bust right, crescent behind shoulders
Rv. PIETAS AVGVSTE
Pietas standing left, right hand raised, holding box of incense in left
RIC - RSC 49 2,41g Rom (?) RR+

RIC - RSC 49(NF).jpg


priscus
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon schnecki » Do 07.01.16 20:21

Die musste ich haben !!! Ansonsten ohne viel Worte !!!

AV.: MARCIA OTACIL SEVERA
RV.: PVDICITA AVG / SC


m.f.g Alex
Dateianhänge
Motacil2.jpg
Motacil.jpg
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?
Benutzeravatar
schnecki
 
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » Do 07.01.16 20:52

Sehr schönes Stück Alex. - Den hatte ich auch auf der Liste, aber leider hatte ich das Auktionsende verpasst ;) Mein Pech ist dein Glück! Gratulation!!
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » Do 07.01.16 21:54

Bei mir gab es diesen sehr interessanten Antoninian als erste Neuheit im Jahr 2016.

Philippus Arabs

Av. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
radiate, draped and cuirassed bust right
Rv. SAECVLARES AVGG
Low column innscribrd COS III
RIC 107 , 3,45g, Viminacium RRR

RIC - COS III VIMINACIUM(NF).jpg


Das Stück hat die frühe lange Av-Umschrift mit der Kombination des SAECVLARES AVGG COS III Stenpels von 248 n.Chr.. Die Buchstaben haben den gleiche Schnitt wie das Stück Nummer 14 in der Publikation von Jyrki Muona " The Imperial mints of Philip the Arab" und das Stück Nr. 15 von Pacatianus aus Viminacium.

Hier noch zum Vergleich das Stück aus Rom:

Av. IMP PHILIPPVS AVG
radiate, draped and cuirassed bust right
Rv. SAECVLARES AVGG
Low column innscribrd COS III
RIC 24c, 3,78g, Rom

RIC 24c(NF).jpg


und noch eine nette Imitation von RIC 107

AF RIC 107(NF).jpg


Grüsse Priscus
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr. - Seite 90