MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Homer J. Simpson » So 24.11.13 22:52

Nö, das ist schon ziemlich klar; und ich glaube, die letzten beiden Buchstaben sind nur deshalb kleiner, weil da der Schrötling etwas knapp ist.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon curtislclay » So 24.11.13 22:54

Weitere Exemplare mit diesem Fehler liegen auch in der Wiener Sammlung und in meiner Sammlung. Es wird sich sehr wahrscheinlich immer um denselben Vs.Stempel handeln.
Zuletzt geändert von curtislclay am Mo 25.11.13 03:13, insgesamt 1-mal geändert.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » So 24.11.13 23:07

Danke Curtis für die Information.

Somit verstehe ich es richtig, das es diesen Fehler auch für die Varianten mit Rückseite als Caesar gibt ?
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon curtislclay » So 24.11.13 23:15

Ich verstehe deine Frage nicht ganz!

Die beiden anderen Stücke haben denselben Rs.Typ wie deine Münze.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » So 24.11.13 23:26

Sorry, da habe ich die Aussage : "solche Stücke" falsch verstanden.
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon curtislclay » Mo 25.11.13 03:17

Habe ich umformuliert: jetzt klarer?
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon ga77 » Mo 25.11.13 14:44

Sehr nett, danach muss ich auch mal Ausschau halten :D

Vale
Gabriel
Benutzeravatar
ga77
 
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Andicz » Do 28.11.13 23:24

N'Abend, die Herren!
Heute habe ich einen hübschen Arabs-Antoninian bekommen. Das Spielfeld Antiochia in Sachen Reichsrömer ist neu für mich (was Arabs betrifft). Sprich: mein erstes Exemplar, wenn ich mich nicht täusche! Was sagt ihr? Bestätigung oder Einspruch? Preis: 26 Euro netto.

RIC 078v, Bland 36 244-249 Philippus I. Arabs Av.jpg

RIC 078v, Bland 36 244-249 Philippus I. Arabs Rv.jpg


AR Antoninian, Antiochia 249
Durchmesser: 23 mm
Gewicht: 4,07 g

Av: IMP M IVL PHILIPPVS AVG
Drapierte und kürassierte Büste mit Strahlenkrone nach rechts (v. H. g.)

Rv: P M TR P VI COS P P
Felicitas links stehend, Cadeceus und Cornucopiae haltend

RIC IV, Part III, 78v (S), Óvári 37A, Bland 36, Cohen 155
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon ga77 » Fr 29.11.13 13:16

Schönes Stück, mehr als fairer Preis, was will man mehr?

Vale
Gabriel
Benutzeravatar
ga77
 
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Andicz » So 01.12.13 01:34

Recht hast du, Gabriel! Höchstens halt noch gerne mehr davon :)

Diese Tetradrachme des Philippus II. hat in meine Sammlung gefunden.

Prieur 473 247-249 Philippus II. Av.jpg

Prieur 473 247-249 Philippus II. Rv.jpg


247-249 n.Chr. Philippus II.

BI-Tetradrachme, Syria, Antiochia 249 / Durchmesser: 25-26 mm / Gewicht: 11,26 g / Prieur 473

Av: AYTOK K M IOYΛI ΦIΛIΠΠOC CEB
Drapierte und kürassierte Büste mit Lorbeerkranz nach rechts

Rv: ΔHMAPX EΞOYCIAC YΠATO Δ
Adler mit geöffneten Flügeln nach links stehend, Blick nach links, Kranz im Schnabel

Im Abschnitt: ANTIOXIA / SC
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon donolli » So 01.12.13 09:11

Hallo Andi,

eine schöne Tetradrachme hast du dir da zugelegt. Ich bin generell ein Fan dieser großen Ar-Münzen und finde es zuweilen Schade, dass es bei den Reichsmünzen jenseits der Antoniniane praktisch nichts gibt (Wenn man jetzt mal die Cistophoren des 1. und 2. Jh. ebenfalls zu den Provinzlern rechnet).

Glückwunsch & Grüße
Olli
Zuletzt geändert von donolli am So 01.12.13 13:46, insgesamt 1-mal geändert.
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Andicz » So 01.12.13 13:24

Hy Olli & herzlichen Dank! Ich bin auch furchtbar verliebt in diese Stücke, die ja wohl das östliche Gegenstück zum reichsrömischen Antoninian bilden, wenn man den Ausführungen in Hans Roland Baldus' "MON(eta) URB(is) - ANTIOXIA Rom und Antiochia als Prägestätten syrischer Tetradrachmen des Philippus Arabs" glauben schenkt. Denn (wenn ich es richtig verstanden habe) dienten sie nicht als städtische Provinzial-Prägung sondern über die Grenzen der Stadt hinaus als Zahlungsmittel. In jedem Fall sind die Stücke eine Schönheit. Diese Empfindung läasst sich auch auf die Stücke vor und nach Philippus Arabs übertragen!
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon donolli » So 01.12.13 13:52

Andicz hat geschrieben: die ja wohl das östliche Gegenstück zum reichsrömischen Antoninian bilden, wenn man den Ausführungen in Hans Roland Baldus' "MON(eta) URB(is) - ANTIOXIA Rom und Antiochia als Prägestätten syrischer Tetradrachmen des Philippus Arabs" glauben schenkt. !


Da habe ich nun auch wieder was dazugelernt. Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass die Kaufkraft dieser Teradrachmen aufgrund des Materials und des Gewichts irgendwo bei zwei Antoninianen (deren Silbergehalt war ja damals auch nicht mehr berauschend) gelegen haben muss.

Grüße
Olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Andicz » So 01.12.13 13:54

Ich bin mir aber auch nicht ganz sicher, was die tatsächliche Kaufkraft anbelangt, ob es genau den Wert eines oder zwei Antoniniani hatte. Ich werde noch mal nachschauen. Dass die Prägungen aber über die Stadtgrenzen hinaus als Zahlungsmittel zirkulierten, scheint zu stimmen :)
Zuletzt geändert von Andicz am So 01.12.13 18:09, insgesamt 2-mal geändert.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon donolli » So 01.12.13 14:28

wie gesagt, ich habe das nirgendwo gelesen, sondern mir so zusammengeriemt ;)
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)
Benutzeravatar
donolli
 
Registriert: Mi 24.03.04 13:12
Wohnort: Raetia

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr. - Seite 58