MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon mike h » Fr 10.01.14 22:56

Ganz ehrlich:

als ich den Hippo kaufte, habe ich zwar damit gerechnet, noch eine Verbesserung zu erzielen ( denn sonst hätt ich ihn nicht gekauft)

Aber von dieser Qualität war ich selbst angenehm überrascht!

Man muss ja auch mal Glück haben.

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Andicz » Fr 10.01.14 23:26

Ich hatte den auch auf dem Schirm. Sieht man ja nicht so oft in der Preisklasse. Das, was du da raus geholt hast, hätte ich ebenso niemals nicht vermutet. Und dann nur durch Reinigung und ohne Manipulation. Kann man wirklich Glück nennen ! :)
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Hoja » Mo 13.01.14 21:54

hi Martin,
Dein Hippo ist wirklich gut geworden, auch das Foto 8)
Ich habe mal eine Frage zu deiner Paraffin-Behandlung.
Ist dannach auf der Münze eine Schicht Wachs , die man sowie bei einer Kerze aufkratzen kann oder zieht das Zeug ganz ein.
Ich hätte nämlich auch ein paar Kanditaten, die eine Konservierung benötigen.
Das Frage gilt natürlich nicht nur dir, sondern allen "Wachsbehandlern".
Viele Grüße
Holger
Benutzeravatar
Hoja
 
Registriert: Do 21.07.11 10:58
Wohnort: Wittenberg

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » Mo 13.01.14 22:07

Salve Martin,

Respekt mein Lieber!! Der ist wirklich hübsch geworden.

Priscus
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon mike h » Mo 13.01.14 22:34

Allerseits danke für die Blumen....

@ Hoja

Soweit ich mich erinnere, hab ich das Thema "Paraffin" aus einem Dokument der Uni Bonn zum Thema "Patina"
Da ich die Münze quasi "einschmelze", zieht das Paraffin in die Hohlräume der Patina ein. Nach der Behandlung wird die Münze im warmen zustand gründlich mit Haushaltspapier (ich nenn mal nicht die allerseits bekannte Marke :wink: ) abgerieben.
Nach dem Erkalten wird die Münze mit einer Naturborsten-Bürste gebürstet.
Meines Erachtens kann auf der Münzoberfläche nur ein Hauch von Wachs sein.... nicht so dick wie man von gewachsten Münzen gewohnt ist.
Die Patina selbst wird ein wenig dunkler, glänzt aber wesentlich ästhetischer.
Das Paraffin wird übrigens nur bis ganz knapp über den Schmelzpunkt erhitzt, also so kühl wie möglich

Martin
125 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Hoja » Mo 13.01.14 22:40

Ich danke für die Ausführung.
Benutzeravatar
Hoja
 
Registriert: Do 21.07.11 10:58
Wohnort: Wittenberg

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » Fr 17.01.14 21:09

Salve Römer,

da wir im Moment hier die Bronzen tanzen lassen :), habe ich hier noch einen Neuzugang in meine Sammlung den ich gerne vorstellen möchte:

Philippus I. Arabs
Av. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
belorbte Büste , drapiert und gepanzert n.r
Rv. PM TRP V COS III PP -SC-
Philipp sitzt auf Stuhl n.l. mit Globus und Zepter
RIC 154c , Rom, As , 7,39g

RIC 154c(NF).jpg


Grüsse Priscus
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon curtislclay » Fr 17.01.14 21:57

Dieser As kommt auch mit verkürzter Vs.Legende IMP PHILIPPVS AVG vor.

Räumlich müsste es sich bei deinem Stück um IMP M IVL PHILIPPVS AVG handeln. Sind auch lesbare Reste von IMP M IVL vorhanden?
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » Fr 17.01.14 22:05

ja, es sind die unteren stücke von IMP MIVL PHILIPPVS AVG zu lesen. so wie ich es bereits beschrieben habe. der schröttling ist aber recht klein geraten.
die kurze legende ist dann RIC 154b.
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Andicz » Fr 17.01.14 22:36

Ein schönes Teil mit schickem Revers! Gefällt mir gut, deine wachsende Bronzensammlung!!!
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon curtislclay » Fr 17.01.14 23:30

Cohen 153 kannte diesen As nur aus einer Privatsammlung, "M. Colin". Roger Bland fand vor 20 Jahren nur ein Exemplar davon, in Wien. Ein weiteres war in CGB, Rome VI, 2000, Nr. 122 (9,25 g).
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon ga77 » Sa 18.01.14 16:19

Sehr nett, gratuliere!

Vale
Gabriel
Benutzeravatar
ga77
 
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » Sa 18.01.14 21:28

curtislclay hat geschrieben:Cohen 153 kannte diesen As nur aus einer Privatsammlung, "M. Colin". Roger Bland fand vor 20 Jahren nur ein Exemplar davon, in Wien. Ein weiteres war in CGB, Rome VI, 2000, Nr. 122 (9,25 g).


Wow, Danke Curtis. Ich hatte mir nur gedacht das die Angabe im RIC mit "C" nicht realistisch sein kann.

Priscus
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon Priscus » Sa 18.01.14 21:43

Hier noch eine wohl recht seltene Sesterze die mir letzte Woche ins Netz gegangen ist.

Philippus II.
Av. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
belorbte Büste , drapiert und gepanzert n.r.
Rv. LIBERALITAS AVGG II (!) -SC-
Philipp I+II auf Stuhl mit Zepter und Globus n.l.
RIC 266, Rom, Sesterze , 17,57g

RIC 266(NF).jpg


img755.jpg


Der normale Typ mit LIBERALITAS III ist relativ häufig und unser Forumsmitglied "Tube" hatte bereits schon eine Variante mit LIBERALITAS IIII gezeigt. Daher freut es mich das ich diese tolle Variante bekommen habe. Dies ist das erste Stück das ich bisher mit LIBERALITAS II gesehen habe.

Grüsse Priscus
Benutzeravatar
Priscus
 
Registriert: Sa 06.03.10 20:11
Wohnort: Sachsen

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitragvon curtislclay » Sa 18.01.14 23:52

Die augenscheinliche II wird aber nur eine verprägte III sein!

Als im J. 245 die beiden Philippi ihr zweites Congiarium ausgeteilt haben, was der Sohn noch lange nicht Augustus, und wurde der Typ LIBERALITAS AVGG II mit der stehenden Liberalitas nur für seinen Vater, nicht für ihn selbst geprägt.

Eine zweite Möglichkeit: II wäre ein Graveurfehler für III, so wie auf Tubes Antoninian mit LIBERALITAS AVGG IIII die IIII ein Graveurfehler für III ist. Ich halte aber eine Verprägung für viel wahrscheinlicher.
Zuletzt geändert von curtislclay am So 19.01.14 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr. - Seite 63