Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon mike h » Sa 30.08.14 15:35

Wirklich schöne Stücke...

Von mir gibt es nun einen vollkommen "unangetasteten" Galerius

GAL VAL MAXIMINUS NOB C

GENIO POPULI ROMANI / PTR / S / F

ca 28mm / 10,9 g / 12.00h

IMG_5163.JPG
IMG_5164.JPG


Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon justus » Sa 30.08.14 16:20

Feines Stück, Martin. Prägefrisch, wenn ich mich nicht irre. Übrigens habe ich diese grünen, glasartigen Auflagerungen auch schon auf Folles meiner "Trierer Pelzchen-Sammlung" beobachtet. Vielleicht kann ja ein Chemiker unter unseren Mitgliedern erklären, worum es sich dabei handelt. :D
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon shanxi » Sa 30.08.14 16:35

Warum soll das nicht ganz normaler Malachit sein ??
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon Peter43 » Sa 30.08.14 17:54

(12)
Constantius II., 337-361
AE - Doppel-Centenionalis, 4.72g, 22.81mm, 180°
Trier, 352 (Revolte des Poemenius)
Av.: DN CONSTAN - TIVS PF AVG
Büste, drapiert und cürassiert, mit Perlendiadem, n.r.
Rv.: SALVS AVG NOSTRI
Großes Chi-Rho, flankiert von A und Omega
im. Abschnitt TRP Stern(?)
RIC VIII, Trier 332; LRBC 67
Nicht häufig, fast SS, Schrötlingsausbruch bei 2h

Dieser Typ wird in die Zeit der Revolte des Poemenius gelegt, ist aber nicht 100% gesichert. Aber Vs. des Constantius mit der Rs. des Magnentius ist schon bemerkenswert. Dazu gibt es einen ausführlichen Artikel im Historischen Thread.
viewtopic.php?f=6&t=6900&p=272150&hilit=poemenius#p272150

Vielleicht gibt es inzwischen neue Erkenntnisse über die Prägung dieses Typs?

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
constantiusII_trier_332_1.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon quisquam » Sa 30.08.14 18:39

Hier mein Poemenius für Constantius II., angeblich ein Fund von der Moselbrücke. Seltsamerweise hat das Diadem drei Bandenden und es fehlt die übliche Linie zwischen Christogramm und Abschnitt.

Grüße, Stefan
Dateianhänge
Poemenius.jpg
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.
Benutzeravatar
quisquam
 
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon mike h » Sa 30.08.14 19:23

Hallo Stefan, hallo Peter

so ein Stück "jage" ich schon seit längerem... leider bisher erfolglos.

Ich hätte noch einen ebenfalls unbehandelten Constantinus Max.

IMP CONSTANTINUS AVG

MARTI CONSERVATORI / PTR / T / F

ca 23 mm / 4,7g / 06.00h

IMG_5165.JPG
IMG_5166.JPG


Und jetzt fahre ich erst mal nach Arles... 8)

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon Hoja » Mo 01.09.14 09:21

Dieser Typus darf meiner Meinung nach auch nicht fehlen:
DN CONSTANS PF AVG
FEL TEMP REPARATIO
ex. TRS
RIC VIII Trier 221
Laut Guido Bruck kann man bei diesen Reverstypen die Münzstätte, unter anderem, anhand der Blätter des Baumes identifizieren.
Für Trier sind es Runde.
Dateianhänge
Constans RIC VIII Trier 221 klein.jpg
Zuletzt geändert von Hoja am Mo 01.09.14 11:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Hoja
 
Registriert: Do 21.07.11 10:58
Wohnort: Wittenberg

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon justus » Mo 01.09.14 10:28

Hoja hat geschrieben:Dieser Typus darf meiner Meinung nach auch nicht fehlen:
DN CONSTANS PF AVG
FEL TEMP REPARATIO
ex. TRS
RIC VIII Trier 221
Laut Guido Bruck kann man bei diesen Reverstypen die Münzstätte anhand der Blätter des Baumes identifizieren.
Für Trier sind es Runde.

Boooaaah, ein "irres" Stück ... gratuliere zu diesem Prachtstück ! Sicher nicht ganz billig im Erwerb ? :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon Hoja » Di 02.09.14 15:10

justus hat geschrieben:
Hoja hat geschrieben:Dieser Typus darf meiner Meinung nach auch nicht fehlen:
DN CONSTANS PF AVG
FEL TEMP REPARATIO
ex. TRS
RIC VIII Trier 221
Laut Guido Bruck kann man bei diesen Reverstypen die Münzstätte anhand der Blätter des Baumes identifizieren.
Für Trier sind es Runde.

Boooaaah, ein "irres" Stück ... gratuliere zu diesem Prachtstück ! Sicher nicht ganz billig im Erwerb ? :wink:


Da ich mit Geld leider nicht so gesegnet bin, gebe ich für meine Münzen meist nur 2stellige Summe aus.
Diese habe ich auf vcoins für einen unteren/ mittleren 2 stelligen Bereich erworben. Da bin ich auch gern 20 Kilometer zum Zollamt gefahren :D
Viele Grüße
Holger
Benutzeravatar
Hoja
 
Registriert: Do 21.07.11 10:58
Wohnort: Wittenberg

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon chinamul » Di 02.09.14 20:00

crispus numm tr princ ivv.jpg

CRISPUS 317 - 326 Caesar
Æ 3 Follis Treveri 317
Av.: FL IVL CRISPVS NOB CAES - Geharnischte und belorbeerte Büste rechts
Rv.: PRINCIPI • IVVENTVTIS - Crispus nach rechts stehend; in der Rechten Speer mit der Spitze nach vorn, auf der Linken Globus
Links und rechts im Feld: T - F
Im Abschnitt: • ATR
RIC 142
Ø 18 - 20 mm / 2,65 g ; Stempelstellung 6 h


constantin 2 numm tr princ ivv.jpg

CONSTANTINUS II 337 – 340
Æ 3 Follis Treveri 317 als Caesar
Av.: FL CL CONSTANTINVS IVN N C - Geharnischte und drapierte barhäuptige Büste rechts
Rv.: PRINCIPI IVVENTVTIS - Constantinus als Feldherr mit ausgebreitetem Mantel nach rechts stehend; in der Rechten schräggehaltener Speer, auf der Linken Globus
Links und rechts im Feld: T F
Im Abschnitt: B TR
RIC 144
Ø 18 - 19 mm / 3,14 g ; Stempelstellung 11 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon Peter43 » Mi 03.09.14 21:16

(13)
Magnentius, 250-253
AE - Centenionalis, 5.38g, 22.38mm, 30°
Trier, 2. Serie, 350
Av.: IM CAE MAGN - ENTIVS AVG
Büste, drapiert und cürassiert, barhäuptig, n.r.
Rv.: FELICITAS - REI PVBLICA
Kaiser in Militärkleidung, n.l. stehend, hält in der erhobenen li. Hand Labarum und in der vorgestreckten Rechten kleine Victoria auf Globus, die ihm
den Kranz entgegenstreckt
im re. Feld A
im Abschnitt TRP Mondsichel mit Punkt in der Höhlung
Ref.: RIC VIII, Trier 267
selten (R1), SS, hübsche grüne Patina

(14)
Magnus Maximus, 383-388
AR - Siliqua, 1.49g, 17.34mm, 315°
Trier, 2. Offizin
Av.: DN MAG MAX - IMVS PF AVG
Büste, drapiert und cürassiert, mit Perlendiadem, n.r.
Rv.: VIRTVS Ro - MANORVM
Roma, mit korinthischem Helm, frontal thronend, Kopf n.l., li. Knie entblößt, stützt sich mit der erhobenen Linken auf umgekehrten Speer und hält in
der vorgestreckten rechten Globus
im Abschnitt TRPS
Ref.: RIC IX, Trier 84(b), pl. II, 16; C. 30
SS, leicht getönt
Pedigree:
ex Auktion KPM 46, 6/1994, Lot 295 (KPM = Kurpfälzische Münzhandlung Mannheim)
ex coll. Rudolf Hynek, Reutlingen
ex. Klassische Münzen/Tübingen

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
magnentius_trier_267.jpg
magnus_max_trier_84(b).jpg
Zuletzt geändert von Peter43 am Mi 03.09.14 23:37, insgesamt 1-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon beachcomber » Mi 03.09.14 22:45

toller magnentius, glückwunsch! :)
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon justus » So 07.09.14 12:17

Andicz hat geschrieben:Eine bescheidene Düsseldorfer Sammlung :) ... die leider immer noch einen Crispus vermisst. Aber man muss ja Ziele haben!

Bescheiden ja, aber dafür umso qualitätsvoller. Danke fürs Zeigen, Andreas. (1) Tja der Crispus ist wirklich schwer zu bekommen. In meiner Sammlung befinden sich leider auch nur zwei Stück.

(1) Dto. Jochen !!! :D
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Benutzeravatar
justus
 
Registriert: Sa 05.01.08 11:13

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon beachcomber » So 07.09.14 13:47

diese beiden trierer hätte ich noch vorzustellen.
grüsse
frank
Dateianhänge
laelian.jpg
decentius maiorina.jpg
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS

Beitragvon Redditor Lucis » Mo 08.09.14 22:18

Klasse Münzen die hier zum Vorschein kommen! :D

Eine Nachfrage zum Laelianus von Frank: Ist die Zuweisung Trier sicher? Wenn ja: Wie unterscheide ich die Prägungen Trier und Mainz? Prägten Trier oder Mainz? Oder Trier und Mainz? Mangels praktischer Erfahrung erhoffe ich mir zumindest theoretische Erleuchtung. Basiert dies auf der Einschätzung von Elmer/Zschucke?
Wäre da für einen Hinweis sehr dankbar!


Viele Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Redditor Lucis
 
Registriert: Fr 14.02.14 22:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Die römische Münzstätte Trier - SACRA MONETA TREVERIS - Seite 5