Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mi 08.12.10 20:47

Na also, geht doch!
Es wäre doch auch zu schade gewesen, wenn ein so attraktives Stück im allgemeinen Römerforum untergegangen wäre!
Wenn ich jetzt mal mein Exemplar zum Vergleichen danebenlege, stellen wir fest, daß die Vorderseite stempelgleich ist, die Rückseite hingegen wohl nicht.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
gall tetrdr tyche j 12.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mo 13.12.10 13:57

Heute ist diese Tetradrachme aus Frankreich eingetroffen. Da sie bei Geißen, im BMC, bei Förschner und sogar bei Milne fehlt, könnte es sich um ein recht seltenes Stück handeln. Lediglich Kampmann/Ganschow führen die Münze unter der Nummer 35.707 an und zitieren dazu Dattari 2358. Leider fehlt ein Bild, so daß angesichts der Unzahl von Varianten bei den Tetradrachmen dieser Zeit diese beiden Referenzen noch mit einem kleinen Fragezeichen zu versehen sind.

a p tetrdr sarap j k.jpg

ANTONINUS PIUS 138 - 161
BI Tetradrachme Alexandria 156/157 (Jahr 20)
Av.: ANTωNINOC CЄB ЄYCЄB - Geharnischte?, drapierte und belorbeerte Büste rechts, halb von hinten gesehen
Rv.: Büste des Sarapis mit Kalathos und in Himation nach rechts
Links und rechts im Feld: L - K (= Jahr 20)
Geißen - ; BMC - ; Milne - ; Förschner - ; Kampmann/Ganschow 35.707; Datt. 2358?
12,43 g

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon bajor69 » So 19.12.10 19:55

Habe 2 Alexandriner in einen Lot Reichsrömer mit erstanden. Ich habe mir Mühe gegeben sie zubestimmen. Ich hoffe, ich liege damit nicht ganz daneben. Die erste ist eine (Billon) Tetradrachme von DIOCLETIANVS. Schaut aus, als wenn sie aus einen Brandschutt stammen würde.
Avers: Belorbeerte Büste, kürassiert n.r. / Α Κ ΓΟΙΑ ΔΙΟΚΛΗΤΙΑΝΟC CEB
Revers: Tyche steht nl. hält Ruder und Füllhorn / im Feld * und Jahr Γ / ETOVC ( Was für eine Bedeutung hat ETOVC? / 6,81g / Durchmesser 19mm / Milne 4840.
Die zweite ist eine Billon-Tetradrachme von HADRIANVS.
Aver: Belorbeerte Büste, drap. und kürassiert n.r. / ...TPAIAN AΔPIAN C...
Revers: Demeter steht n.l. / LH (Jahr 8) oder soll es IH sein? / 12,49g / Durchmesser 22mm. Hier habe ich kein Zitat gefunden.
Viele Grüße von
Wolle
Dateianhänge
Diocletianus.jpg
Hadrian.jpg
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
bajor69
 
Registriert: Mi 19.11.08 15:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Homer J. Simpson » So 19.12.10 20:17

ETOVC (etous) ist der Genitiv von etos = Jahr, also "(Münze) des Jahres 3". Bei der 2. Münze ist das L sicher noch links unter dem IH, das ist also eine Münze des 18. Jahres.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon bajor69 » So 19.12.10 20:25

Danke Homer, wieder einiges dazu gelernt. Jetzt weis ich wenigstens die Bedeutung von ETOVC und den Hadrian kann ich dann vielleicht auch einordnen. Könntest Du mir noch mit einen Zitat weiterhelfen?
Servus Wolle
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
bajor69
 
Registriert: Mi 19.11.08 15:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » So 19.12.10 20:36

Aus Foerschner S. 162, Nr. 481:
Datt. -, vgl. 1332 (Rs.: Position der Jahreszahl); Slg. Köln -, vgl. 1091 (Rs.: Position der Jahreszahl)
Da die abgebildete Münze das L im li Feld und das IH im re Feld hat, vermute ich, daß die angegebenen Nummern Deiner Münze entsprechen. Die Vs. ist identisch.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 19.12.10 20:46

Für die Annahme, daß bei der Tetradrachme des Hadrian noch ein L vor dem IH stehen muß, spricht zu allem Überfluß auch noch die Tatsache, daß zwischen den Jahren 8 und 9 das Bildnis des Kaisers sich stark wandelt. Wäre es Jahr 8, hätte die Münze noch das alte, weniger ansprechende Porträt gezeigt.
Siehe hierzu: viewtopic.php?f=6&t=6325&p=278611&hilit=1078f.%3B#p278611
Und noch einige weitere Zitate für den Hadrian: Köln 1092 (lustigerweise ist auch dort das L links über Bord gegangen); Datt. 1333; Milne 1391

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon bajor69 » So 19.12.10 21:44

Hallo Jochen, hallo chinamul, danke für eure Bemühungen und den Zitaten zu Hadrian. Es ist schön zu wissen, das man im Forum immer Hilfe findet wenn man sie braucht.
Gruß
Wolle
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.
Benutzeravatar
bajor69
 
Registriert: Mi 19.11.08 15:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Mi 05.01.11 17:14

Verbunden mit herzlichen Grüßen zum Neuen Jahr, möchte ich ein paar ausgewählte Stücke zeigen, die sich während der Feiertage einfanden. Die Leg. habe ich leider noch nicht komplett identifiziert. Ich beginne mal mit Nero:

1) aus dem Jahr 3, Rv.: Demeter mit Ähren und Szepter n.l. stehend
Billon 26 mm / 10,34g
Ref. laut Vorbesitzer:
Förschner: 82; Datt.: 217; SNG Cop.: vgl. 92; Slg. Köln 116f.

2) aus dem Jahr 5, Rv.: Homonoia mit Patera n.l. sitzend
Billon 26 mm / 9,54g

Tilos
Dateianhänge
Nero Demeter av.jpg
Nero Demeter rv.jpg
Nero Hom av.jpg
Nero Hom rv.jpg
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Mi 05.01.11 17:17

Als nächstes ein Hadrian aus dem Jahr 14, Rv.: Büste des Helios n.r.
Billon 24mm / 10,20g

Ref. laut Vorbesitzer:
Förschner: 435/36; Datt.: 1384; Sng Cop.: 352; Slg. Köln: 1002
Dateianhänge
Had Helios av.JPG
Had Helios rv.JPG
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Mi 05.01.11 17:20

Weiter gehts mit Marcus Aurelius a.d. Jahr 15, Rv.: Nike mit Siegeskranz und Palmzweig n.l. laufend

Billon 22mm / 12,0g

nicht bei Förschner
Dateianhänge
MA Av.jpg
MA r.JPG
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Mi 05.01.11 17:24

Und auch ein Vespasianus war dabei:

Jahr 2, Rv.: schreitet mit Siegeskranz und Palmzweig n.l.

Billon 25mm / 8,85g

Ref. laut Vorbesitzer:
Förschner: 190-94; Datt: 360; SNG Cop.: 167; Slg. Köln: 276f.
Dateianhänge
Vesp av.jpg
Vesp rv.jpg
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Mi 05.01.11 17:29

Ich hab`sie zwar alle lieb, aber der Nerva gehört schon zu den Favoriten - und damit möchte ich heute auch schließen:

Jahr L(A)?, Rev.: Gewandbüste d. Serapis m. Kalathos n.r.

Billon 25mm / 8,92g

Ref. laut Vorbesitzer:
Dat.: 636/37; Gei.: 436 (besitze ich beide nicht!)
Dateianhänge
Nerva av.jpg
Nerva rv.jpg
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mi 05.01.11 19:42

Nero mit Demeter: Jahr 6! (Lς) - Geißen 143; Dattari 221; Milne 197
Nero mit Homonoia: Jahr 5 - Geißen 136
Hadrian mit Helios: alle Zitate korrekt - dazu noch BMC 584 und Milne 1280ff.
Marc Aurel als Caesar unter Ant. P. mit dessen Jahreszählung (151/152) M AYPHΛIC KAICAP - Gei. 1929; BMC 1225
Vespasian: Jahr 2 (Vorbesitzer hat irrtümlich Jahr 1 gelesen) - Gei. 276f.; BMC 236f.; Milne 393f.
Nerva: Jahr 1 - Gei. 436; Dattari 636 var.; BMC 351 var.: Milne 535f. var.; (alle var. durch Punkte in Av.-Legende)
Sehr schöne Stücke, zu denen ich herzlich gratuliere!
Solltest Du noch weitere Fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Do 06.01.11 17:36

Ich danke Dir herzlich - i.d.H. sehen die Stücke sogar noch ein wenig besser aus! Tatsächlich hätte ich noch weitere Fragen. Vor allem aufgrund fehlender Lit. konnte ich bislang die Leg. nicht rekonstruieren. Ich wage allerdings kaum, Dich bei der Anzahl von Münzen darum zu bitten :oops:

Beste Grüße
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 77