Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Do 03.03.11 18:36

Glückwunsch zu diesem seltenen Stück!

Nicht bei FÖRSCHNER, nicht bei SKOWRONEK (mehr habe ich leider nicht).

Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 04.03.11 00:57

Danke für Deine Mühe!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Mi 09.03.11 19:18

Z.Zt. mein kleinster Alexandriner. Ein Dichalkon des Trajan (13,5mm / 1,1g) aus dem Jahre 16. Laut Vorbesitzer ist auf dem Rv. eine Amphore dargestellt, oder ist es doch eher ein Kanopus?
Dateianhänge
Dichalkon Trajan Amphore.jpg
Zuletzt geändert von tilos am Mi 09.03.11 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Mi 09.03.11 19:23

Und gleich noch ein weiterer Dichalkon (14,5mm / 2,37g), diesmal des Hadrian aus dem Jahre 11. Bemerkenswert die Darstellung des Pan auf dem Rv.
Dateianhänge
Dichalkon Hadrian Pan.jpg
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Mi 09.03.11 19:43

Bei diesem - wohl eher nicht so häufigen - Stück des Domitian (AE 28,2mm / 9,97g) bin ich mir über das Nominal nicht ganz im Klaren. Habe ich hier einen Diobol oder eine Hemidrachme?

Jahr 11
Av.: belorb. Büste des Domitian n.r.
AYT KAICAP ΔOMIT CЄB
Rv.: Domitia als Euthenia a.d. Thron n.l. sitzend, mit Szepter und Ährenbündel i.d.r. Hand
ΔOMITIA CEBACTH
i.F.: LIA
Dateianhänge
Domitian Hemidrachme.jpg
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Mi 09.03.11 20:04

tilos hat geschrieben:Z.Zt. mein kleinster Alexandriner. Ein Dichalkon des Trajan (13,5mm / 1,1g) aus dem Jahre 16. Laut Vorbesitzer ist auf dem Rv. eine Amphore dargestellt, oder ist es doch eher ein Kanopus?


Oder ein Ibis von vorn mit angelegten Flügeln?
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mi 09.03.11 21:10

Hallo tilos!

Dann ist der Alexandrinerthread also doch nicht mausetot, obwohl wir beide ziemlich allein auf weiter Flur sind. Laß uns dennoch weitermachen, als wenn uns das überhaupt nicht berührte.

Zu Münze 1:
Es ist weder ein Canopus, denn der hat nie einen Henkel, noch eine Amphora, denn die hat, wie ihr Name schon sagt, deren sogar zwei. (s. Link 1). Es ist auch kein Ibis (wirklich originelle Idee!) sondern vielmehr eine Weinkanne (oinochoe).
Die Münze ist auf jeden Fall selten. Auf S. 67 dieses Threads habe ich ein vergleichbares Stück eingestellt. (s. Link 2).
Link 1: viewtopic.php?f=6&t=24609&p=191063&hilit=zwobar#p191063
Link 2: viewtopic.php?f=6&t=6325&start=990 (scrollen!)

Zu Münze 2:
Referenzen: Geißen 972; BMC 700f.; Milne 1240; Dattari 1817.

Zu Münze 3:
Es scheint mir nicht ganz eindeutig zu sein, um welches Nominal es sich hier tatsächlich handelt. Ich würde daher einfach mit Æ 28,2mm / 9,97g katalogisieren. Scheint ebenfalls recht selten zu sein.
Geißen 384

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon hjk » Mi 09.03.11 21:54

Bevor es zu "einsam" wird :mrgreen: ... kann ich ja auch mal wieder zwei "neue" beisteuern ...

Das sind dann natürlich wieder "nur" Gordis - und ich bin inzwischen ein bisschen frustriert, dass es davon offenbar vergleichsweise wenige gibt. Und so richtig günstig sind die auch nicht!

Beschreibungen:

04: Av: A K M ANT ΓOPΔIANOC AVG
Gordian, beloorbert, drapiert und gepanzert nach rechts
Rv.: im Feld links oben LЄ (Jahr 5)
Tyche steht frontal, Kopf mit Mauerkrone nach links, ausgestreckte Rechte am Ruder, Füllhorn im linken Arm

03: Av: A K M ANT ΓOPΔIANOC ЄY
Gordian, beloorbert, drapiert und gepanzert nach rechts
Rv.: im Feld links: L, im Feld rechts S (LS = Jahr 6)
Adler mit Kranz im Schnabel nach links stehend, rechts blickend

:D
Dateianhänge
072_Gordianus III (prov_Alexandria)-4.jpg
Alexandria04
072_Gordianus III (prov_Alexandria)-3.jpg
Alexandria_03
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mi 09.03.11 22:16

Na also, man muß Euch offenbar nur mal anschubsen!
Die Beobachtung, daß im Gegensatz zu den Antoninianen des Gordian seine Alexandriner eher rar sind, habe ich auch schon gemacht. Aber, was heißt hier schon günstig? Für mich ist inzwischen alles günstig, was unter € 50 bleibt, aber ich bin auch schon mal bereit, mehr hinzulegen, wenn mir etwas noch fehlt.
Auf jeden Fall: Vielen Dank für Dein Posting! Resonanz tut immer gut!!
Falls Referenzen fehlen: Bitte Laut geben!!!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon hjk » Mi 09.03.11 22:38

LAUT!!! :roll:

... und 50 finde ich inzwischen schon fast mehr als günstig (zumindest für einen Gordi).

:D
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 09.03.11 22:46

Einen Gordi kann ich auch beisteuern - nicht ganz so schön wie die oben gezeigten, aber billig... Unterscheidet sich von der oben gezeigten Tyche in der Jahreszahl (4. statt 5. Jahr).

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
1051.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon ischbierra » Do 10.03.11 00:39

Nichts spektakuläres, nur ein Aurelian des Jahres 6. Ich weiß nicht, ob der auf den 79 Seiten schon mal aufgetaucht ist, aber alles durchsuchen wollte ich nicht.
Gruß ischbierra
Dateianhänge
IMG_0647.JPG
IMG_0648.JPG
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Do 10.03.11 15:06

Ach, wenn doch nur alle unspektakulären Alexandriner so spektakulär erhalten wären! Dann würde das Sammeln dieser späten Stücke sogar noch mehr Freude machen.
Auf jeden Fall ist dies eine Münze, die man gerne mehrmals zeigen kann, zumal es den anderen Forumsfreunden sicher nicht anders gehen wird als Dir (und auch mir). Auch sie werden sich mit Sicherheit nicht an alle Postings erinnern.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Do 10.03.11 18:58

Wie heisst es doch: Totgesagte leben länger! Ich hab mich auch sehr gefreut über die hergezeigten Alexandriner. Chinamul, besten Dank für die Referenzen und die interessanten Details. Ich hätte natürlich einen Ibis bevorzugt, aber eine Weinkanne ist auch nicht das Schlechteste! Irgendwo habe ich auch mal die Interpretation "Cisterna" gelesen, wobei ich nicht weiss, ob man seinerzeit auch kleinere Wasserbehälter damit bezeichnet hat.
Beste Grüße in die Runde
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon antoninus1 » Do 10.03.11 20:48

tilos hat geschrieben:Bei diesem - wohl eher nicht so häufigen - Stück des Domitian (AE 28,2mm / 9,97g) bin ich mir über das Nominal nicht ganz im Klaren. Habe ich hier einen Diobol oder eine Hemidrachme?

Jahr 11
Av.: belorb. Büste des Domitian n.r.
AYT KAICAP ΔOMIT CЄB
Rv.: Domitia als Euthenia a.d. Thron n.l. sitzend, mit Szepter und Ährenbündel i.d.r. Hand
ΔOMITIA CEBACTH
i.F.: LIA


Hallo Tilos,

schau mal auf das Avers, da stehen noch viel mehr Buchstaben :)

Die Umschrift lautet ΑΥΤ ΚΑΙC ΘΕΟΥ ΙΟΥ(C) ΔΟΜΙΤ CΕΒ ΓΕΡΜ
Das C in Klammern kann ich nicht genau erkennen.
Das ΘΕΟΥ ΙΟΥ(C) entspricht dem DIVI FILIVUS (Sohn des Gottes) auf Latein.

Dein Stück ist im Dattari die 431 und im RPC die 2603. Dort wird diese Ausgabe mit 30mm Durchmesser und einem Durchschnittsgewicht von 13,02 g angegeben.
Zum Nominal wird keine Aussage gemacht, aber vom Gewicht her müsste es eine Hemidrachme sein.
Es gibt als Varianten Büsten mit Lorbeerkranz und mit Ährenkranz, wobei man sehr oft wegen der Erhaltung die beiden nicht unterscheiden kann.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 79