Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Do 21.04.11 16:47

Und im Neulateinischen, also dem Italienischen, heißt es Settimio Severo und Alessandro Severo, ohne daß das für uns Romsammler irgendeine Rolle spielt.

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mi 27.04.11 14:13

Diese frühe Drachme des Antoninus Pius habe ich 2004 bei einer gut besuchten Versteigerung durch ein Münzhaus in Hamburg für 81 € ersteigert. Aus heutiger Sicht würde man das wohl als ein Schnäppchen bezeichnen, aber ein Unrechtsbewußtsein will sich bei mir partout nicht einstellen. :(

ANTONINUS PIUS 138 - 161
Æ Drachme Alexandria 141/142 (Jahr 5)
Av.: AYT K T AIΛ AΔP ANTωNINOC CЄB ЄYC - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: Tyche nach links stehend; in der Rechten Steuerruder, in der Linken Füllhorn
Links und rechts im Feld: L - Є (= Jahr 5)
Geißen - ; BMC 1074; Datt. 2877
33–34 mm / 28,31 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
a p drachme tyche j. 5.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 27.04.11 18:59

Wieso auch? Jemand, der mir ein Schnäppchen verübelt, hätte bloß höher bieten müssen! :wink:

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon richard55-47 » Mi 27.04.11 19:52

Homer, klar, aber könntest du mal während der Auktion kundtun, wann du aussteigst? :)
do ut des.
Benutzeravatar
richard55-47
 
Registriert: Mo 12.01.04 19:25
Wohnort: Düren

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Homer J. Simpson » Mi 27.04.11 20:33

Öffentlich nicht, aber per PN kein Problem!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » Mo 16.05.11 21:33

Mit diesem Neuzugang würde ich gern wieder ein wenig Leben zu den Alexandrinern bringen.

Antoninus Pius (138 - 161)
BI Tetradrachme Alexandria 146/147 (Jahr 10)
Av.: ANTωNINOC CЄB ЄYCЄB Belorbeerte Büste nach rechts
Rv.: L ΔEKATOY Sarapis-Büste mit Kalathos nach rechts / Jahr 10 (146/147)
Maße: 13,30 g. 23 mm.
Dattari 2348?
Bei Förschner finde ich Vergleichstypen aus dem Jahr 2, 5 und 8

Ich hoffe die Bestimmung passt.
Falls jemand noch ein weiteres Literaturzitat hat würde ich mich freuen!

K640_Ant.Pius..JPG


Beste Grüße
Robert
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon shanxi » Di 17.05.11 09:46

Schöne Münze, würde auch gut in meine Sammlung passen.

Hier eine Online-Beispiel, möglicherweise ein stempelgleiches Revers (wenn man die Schrift ansieht), nur das Erntekörbchen sieht etwas anders aus, aber das kann auch Abnutzung sein:

http://rpc.ashmus.ox.ac.uk/coins/13587/
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Di 17.05.11 12:24

Also wie aus zwei Punktreihen durch Abnutzung drei Punktreihen werden sollen, kann ich mir nicht erklären ;-)
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon shanxi » Di 17.05.11 12:30

Numis-Student hat geschrieben:Also wie aus zwei Punktreihen durch Abnutzung drei Punktreihen werden sollen, kann ich mir nicht erklären ;-)
MR


Das habe ich schon gesehen, und deshalb auch angemerkt, habe es nur für möglich gehalten das aus zwei Punktreihen dieser breite Steg geworden ist. Aber wahrscheinlich hast dur recht. Die völlig identisch schief stehenden Buchstaben waren einfach zu ähnlich.
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Di 17.05.11 12:34

Auch der untere Teil der Haare untercheidet sich deutlich, und der der Legendenbeginn (L) hat einmal einen geraden, und einmal einen durchgebogenen Querbalken ;-)
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon shanxi » Di 17.05.11 12:38

OK, OK, ich kauf´ne Lesebrille
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Di 17.05.11 12:57

:-)
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » Fr 08.07.11 22:08

So ich werde den Alexandria Thread mal aus den Tiefen des Forums ausgraben und meinen ersten Vespasian vorstellen. Ich habe das gute Stück für 29,50 Euro erstanden, aus meiner Sicht ein guter Preis.

VESPASIAN
Ägypten Alexandria , Tetradrachme Jahr 1 (69 n.Chr.)
Av.: AYTOK KAIΣ ΣEBA OYEΣΠAΣIANOY, Belorbeerte Büste nach rechts, LA (Jahr 1)
Rs.: Nike nach links schwebend mit Kranz und Palmenzweig
12,04 g
(Köln 276, BMC 234, Dattari 359)?

K800_VespasianJahr1.JPG


Könnte mir jemand die angegebenen Literaturzitate bestätigen, ich bin leider in der mir zur zugänglichen Literatur nur auf Literaturzitate für das Jahr 2 gestoßen.

Beste Grüße
Robert
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon andi89 » Mo 11.07.11 17:35

Hallo!

AV: AVT TIT ΦΛAVI OYEΣΠAΣIAN KAIΣ - Kopf des Vespasian mit Lorbeerkranz nach rechts, LA im rechten Feld
RV: Nike eilt nach links, in der ausgestreckten Rechten Kranz, Palmzweig in der Linken;
Geissen 267; Dattari 259, BMC 234/5, Milne 382/3

Wirklich sicher ist nur das erste Zitat, die andern sind von dort.

Andi
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » Mo 11.07.11 22:52

Hallo Andi,

vielen Dank für die Bestimmung, da lag ich wohl ein wenig daneben. Ich konnte die Münze wie gesagt in meiner Literatur nicht finden und musste auf die wenigen Angaben des Verkäufers vertrauen.

Beste Grüße
Robert
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 83