Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » Do 12.01.12 15:30

Leider kann ich Dir für das Jahr 6 auch kein Literaturzitat liefern. Aber es wird Zeit auch wieder mal einen Alexandriner vorzustellen, leider schlecht erhalten aber für 16 Euro musste ich zugreifen.

HADRIANUS 117 – 138
AE Hemidrachme Alexandria 128/129 (Jahr 13)
Av.: ΑΥΤ ΚΑΙ ΤΡΑΙ ΑΔΡΙΑ CЄΒ Bel. Büste des Kaisers nach rechts.
Rv.: Euthenia links gelagert, hält in der Rechten Ähren und Mohn, auf Sphinx gestützt
L TPICKAI = Jahr 13 (128/129).
Erhaltung: schön
Maße: 11,46g, 29mm. Geißen: 999, Dattari: 1710.
Hadrian - Euthenia.JPG


Beste Grüße
Robert
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Do 12.01.12 18:20

Das Stück mußtest Du unbedingt kaufen! Hemidrachmen scheinen nämlich noch deutlich seltener zu sein als Drachmen, und wenn ein eindeutig bestimmbares Exemplar wie dieses zu einem derart günstigen Preis angeboten wird, darf man es keinesfalls ignorieren. Die Alexandrinersammelei erfordert (und lehrt!), sich auch mit weniger attraktiven Erhaltungen abzufinden.
Kleiner Nachtrag zur Av.-Beschreibung: Die belorbeerte Büste ist geharnischt, drapiert und halb von hinten gesehen.
Eine weitere Referenz: Milne 1279

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Invictus » Fr 13.01.12 09:11

Eine Frage, chinamul:
Woran erkennst du, dass es sich bei deiner Drachme um einen Hadrian und nicht etwa um einen Trajan (http://tjbuggey.ancients.info/images/trajalexzurrec6_10.jpg Emmett 407) handelt?
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 13.01.12 11:24

Die Drachme aus dem Jahr 6 gehört zu den Münzen des Hadrianus, die noch wie zu erwarten das frühe Porträt zeigen. Siehe hierzu den folgenden Link: viewtopic.php?f=6&t=6325&p=278611&hilit=portr%C3%A4tstil#p278611
Diese Porträts zeigen den Kaiser mit einem eher schmalen Kopf, wie man ihn bei Trajan so nicht findet. Dazu kommt noch, daß die wenigen gerade noch lesbaren Bruchstücke der Av.-Legende (TPAI - AΔ ...) nur auf Hadrian passen.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » Fr 20.01.12 10:23

Hallo Horst,

ich glaube ein Literaturzitat für Deinen Hadrian gefunden zu haben: Kampmann/Ganschow 32.219

Beste Grüße
Robert
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 20.01.12 12:57

Hallo Robert!

Der Kampmann ist natürlich von mir ebenfalls zu Rate gezogen worden, aber ohne Bild sind solche Referenzen angesichts der Unzahl von Varianten bei den Alexandrinern leider wenig zuverlässig. Sie lassen sich allenfalls mit "vgl." zitieren. Meine Hoffnungen ruhen jetzt auf einem Besitzer des Dattari, der möglicherweise das Dattari-Zitat "1861 corr." verifizieren kann.
Ich danke Dir aber trotzdem vielmals für Deine Mühe!

Gruß

Horst
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon j-u.thormann » Fr 20.01.12 18:01

chinamul hat geschrieben:Meine Hoffnungen ruhen jetzt auf einem Besitzer des Dattari, der möglicherweise das Dattari-Zitat "1861 corr." verifizieren kann.


Ich habe die Abbildung Deines Stückes mit der Tafel 91 bei Dattari/Savio verglichen. Es entspricht Dattari 1861 und Dattari/Savio 7801. Zu Dattari 1861 ist allerdings noch zu vermerken, daß in Dattaris Katalog von 1901 irrtümlich das zweite Regierungsjahr (LB) statt LS angegeben ist.

Gruß,

j-u.thormann
Petition für den Erhalt des privaten Sammelns: https://www.openpetition.de/petition/on ... n-sammelns
j-u.thormann
 
Registriert: Mi 08.11.06 19:40

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon beachcomber » Fr 20.01.12 18:27

zugegebenermassen wirklich ein schönes stück: http://www.vcoins.com/ancient/wng/store ... roduct=515
aber ist dieser preis gerechtfertigt?
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » Fr 20.01.12 18:56

Das stimmt, ein wirklich schönes Stück, ob der Preis gerechtfertigt ist vermag ich nicht zu beurteilen. Vielleicht ist es ein Zusammenspiel aus sehr guter Erhaltung und die nach rechts gerichteter Büste? Ich finde für das Jahr nur die nach links gerichtete Büste - aber hier steht mir zuwenig Literatur zur Verfügung.
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 20.01.12 19:12

Hallo j-u.thormann!

Manchmal lohnt es eben doch, sich in Geduld zu fassen und weiter zu hoffen. Da bin ich Amenoteph umso dankbarer, als er diese Frage wieder ans trübe Tageslicht geholt hat und Du dadurch erst auf mein Problem aufmerksam geworden bist.
Dir aber gebührt ein ganz besonderes dickes Dankeschön, das ich Dir hiermit abstatten möchte.

Beste Grüße

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 20.01.12 19:28

Die Drachme des Antoninus ist sicher kein Allerweltsstück, aber der Preis ist völlig unrealistisch. Das Angebot macht insgesamt überhaupt nicht den Eindruck, daß richtige Fachnumismatiker dahinterstehen. So wird das Stück als Hemidrachme bezeichnet, und das bei einem Gewicht von über 30 g! Zudem fehlen sowohl die Lesung der Av.-Legende als auch jedes Literaturzitat. Nicht einmal das genaue Prägejahr ist angegeben.
Ich würde mich sehr wundern, wenn das Stück tatsächlich verkauft würde, weil ich es mindestens um den Faktor 5 zu teuer einschätze. Aber andererseits passieren auf dem Münzenmarkt mitunter die seltsamsten Dinge.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » Fr 20.01.12 21:39

Da mein Maximalgebot überboten wurde und ich dieses Stück also niemals hier vorstellen kann, möchte ich Eure Aufmerksamkeit auf dieses Schmuckstück lenken:

http://www.ebay.de/itm/DIONYSOS-Hadrian ... 3370a9672f

Für einen Alexandriner wunderbar erhalten und mal wieder war der geniale Stempelschneider unter Hadrian am Werk.
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Sa 21.01.12 17:34

Vier Tage vor Toresschluss schon dieser Preis, wohin soll das noch führen? Ich staune generell über das Biet(er)verhalten, was ja die Ursache für diese Preisentwicklung darstellt. Da kauf ich meine Münzlein lieber beim Händler im Laden oder auf der Börse. Gleich mal ein paar Beispiele, die sich "unterm Christbaum fanden":

Maximinus Thrax aus dem Jahr 3 - gekauft wegen der Rückseite:
23mm / 12,61g
Rv. : Selene n.r., davor Mondsichel
Ref.: Datt. 4600, Gei. 2575 var., Kamp. 65.49

Maximinus Thrax aus dem Jahr 4 - gekauft wegen Vorderseite und Farbe:
22mm / 12,58g
RV.: Adler n.l. , hält Kranz im Schnabel
Ref.: Datt. 4612, Gei. -, Kamp. 65.55

Alle Ref. vom Vorbesitzer übernommen.

Gruß in die Runde
Tilos
Dateianhänge
M Thrax Selene Av.jpg
M Thrax Selene Rv.jpg
M Thrax Selene Rv.jpg (53.87 KiB) 301-mal betrachtet
M Thrax Adler Av.jpg
M Thrax Adler Rv.jpg
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Sa 21.01.12 17:50

]Auch ein Galba aus dem Jahr 2 mit Alexandria-Rv. (m. Elefantenhaube u. Lituus),

24-25mm / 11,29g
Ref.: ?

und ein Vespasian (leider Doppelschlag des Av.) mit Titus-Rv. aus dem Jahre 2 waren dabei.
25-28mm / 9,56g
Ref.: Datt. 345, Gei. 279, RPC 2416, Kamp. 20.16

Beide Stücke nicht optimal mit dem Scanner aufzunehmen, i.d.H. also einiges besser!

Gruß
Tilos

Galba Alexandria Av.jpg
Galba Alexandria Av.jpg (59 KiB) 300-mal betrachtet
Galba Alexandria Rv.jpg
Vespasian Titus Av.jpg
[attachment=3]Vespasian Titus Rv.jpg[/attachment
Dateianhänge
Vespasian Titus Rv.jpg
Zuletzt geändert von tilos am Sa 21.01.12 19:38, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Sa 21.01.12 18:15

Und hier eine Großmutter mit ihrem Enkel:

Julia Maesa
24mm / Gewicht später, da Waage nicht vor Ort 12,21g
unter Elagabalus geprägt, Jahr 2
Rv.: Elpis n.l.
Ref.: Förschner 813.

Elagabalus
22mm / 13,97g
Jahr 4
Rv.: n.l. schreitende Nike
Ref.: Förschner 799.

Gruß
Tilos
Dateianhänge
Julia Maesa Av.jpg
Julia Maesa Av.jpg (54.73 KiB) 294-mal betrachtet
Julia Maesa Rv.jpg
Elagabalus Nike Av.jpg
Elagabalus Nike Rv.jpg
Zuletzt geändert von tilos am Di 24.01.12 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 95