Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon hjk » Fr 03.02.12 17:15

Hallo chinamul,

da danke ich auch (wieder) recht herzlich. Was mir beim "Studieren" aufgefallen ist: ist die Dattari-Nummer bei der Münze 1 abgefallen? :wink: Und: einen Teil der Werke kann ich noch nicht mal namentlich zuordnen - z.B. sagt mir "Dem." gar nichts :roll:. Haben wir hier im Alexandria-Thread schon mal irgendwo eine Übersicht über die einschlägigen Zitatwerke?

Schönen Gruß aus Frankfurt + nochmals herzlichen Dank
hjk :D
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » Fr 03.02.12 18:18

Dem. ist Feuardent, F., Collections Giovanni di Demetrio. Numismatique. Egypte Ancienne. Deuxieme Partie. Domination Romaine, Paris 1870.

Hier ist eine Liste: http://www.alexandriner.de/Literatur/literatur.html

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 03.02.12 19:25

Hallo hjk,

Die Dattari-Nummer war tatsächlich nicht richtig befestigt und ist deswegen wohl abgefallen. :oops:
Hier ist sie nun: 4760

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon hjk » Fr 03.02.12 21:09

@Peter43: die Liste kannte ich schon - aber mal ehrlich: wer soll denn bei "Dem." auf "Feuardent, F., Collections Giovanni di Demetrio. Numismatique. Egypte Ancienne. Deuxieme Partie. Domination Romaine, Paris 1870" kommen? Das wäre mir in 100 Jahren nicht eingefallen. :cry: Unabhängig davon: diese ganzen Werke kann bzw. will ich mir sowieso nicht kaufen. Wie schon öfter wortreich beklagt ist man diesbezüglich ziemlich angeschmiert, wenn man nur einen Kaiser sammelt. Aus dem schönen Buch von Frau Förschner sind für mich aus diesem Grund gerade mal 8 Seiten relevant. Und die online publizierten 3 AMNG-Bände habe ich auf 303 (mit Texten) bzw. 118 (nur Tabellen) Seiten "eingedampft".

@chinamul: ich bin ja so froh, dass das mit den abgefallen Informationen in Mails usw. nicht nur mir passiert ... :wink:

Danke Euch beiden! In Kürze reiche ich hier wieder mal was nach ...

:D
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Fr 03.02.12 22:17

Hallo hjk,
es gibt auch noch die (etwas mühsame) Methode, sich die entsprechenden Werke über Bibliotheken zu organisieren und die entsprechenden Seiten zu kopieren/scannen/fotografieren.

So habe ich für meine Diplomarbeit auch die entsprechenden Seiten von Probus "organisiert" (BMC, Dattari, Curtis, Milne, Förschner, Emmett, Geissen-Köln, SNG Copenhagen).

Alles zusammen ist etwa 1 cm Literatur im Bücherschrank ;)

Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon hjk » Fr 03.02.12 22:33

Ja so mit 1 cm könnte ich auch ganz gut leben :mrgreen:. Aber das Ausleihen ist vielleicht als Nichtstudent ja noch etwas mühsamer ...

Na ja - irgendwann kriege ich das so nebebei sicher auch mal hin: immerhin gibt's hier in Frankfurt doch die Numismatische Fachbibliothek der Deutschen Bundesbank - da sollte man ja eigentlich fündig werden (auch wenn die nix verleihen).

:D
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Fr 03.02.12 22:39

Natürlich ist es bequemer, wenn man dafür einen Fachmann hat, bei dem das Blättern schneller geht ;) Ausserdem kann uns Chinamul sehr oft mit weiteren Kommentaren und mit Hintergrundwissen aushelfen, und zusätzlich bekommen "wir anderen" dadurch immer wieder schöne Münzen zu sehen :)

Also auch mal von mir 2 Alexandriner, die aber keine Zitate benötigen ;)
Dateianhänge
probus2.jpg
probus1.jpg
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Fr 03.02.12 22:42

hjk hat geschrieben:Ja so mit 1 cm könnte ich auch ganz gut leben :mrgreen:. Aber das Ausleihen ist vielleicht als Nichtstudent ja noch etwas mühsamer ...

Na ja - irgendwann kriege ich das so nebebei sicher auch mal hin: immerhin gibt's hier in Frankfurt doch die Numismatische Fachbibliothek der Deutschen Bundesbank - da sollte man ja eigentlich fündig werden (auch wenn die nix verleihen).

:D


Eben, Frankfurt dürfte doch ein paar gute Bibliotheken haben.

Die von der deutschen Bundesbank haben doch sicher einen Kopierer ;) Und bis auf SNG passt auch alles auf A4 :)
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » Do 09.02.12 20:42

Vor einiger Zeit habe ich mir 3 Alexandriner Tetradrachmen des Nero bei Cichosgladiator gekauft und war über die Erhaltung sehr enttäuscht. Ist schon etwas länger her und ich war noch auf der Suche nach guten Händlern... naja. Danach habe ich es vermieden mir Neros Tetradrachmen aus Alexandria zu leisten, vielleicht auch weil ich gelesen habe das gerade unter Nero die Qualität der Tetradrachmen im Silbergehalt und in der Prägung nachgelassen hat. Heute möchte ich Euch eine Tetradrachme vorstellen von der ich wirklich ein wenig begeistert bin:

Nero.JPG

NERO 54/68
BI Tetradrachme Alexandria 65/66 (Jahr 12)
Av.: NEΡΩ KΛAΥ KAIΣ ΣEB ΓEΡ AΥ Büste mit Strahlenkrone und Aigis rechts
Rv.: AΥTOKΡA Alexandria Gewandbüste mit Elefantenhaut-Kappe n. r., L IB (= Jahr 12)
Erhaltung: sehr schön
Maße: 12,95g, 24mm. RPC 5289, Geißen: 172 ff., Dattari: 204

Fotos geben leider immer wenig her, in der Hand sieht sie wirklich wunderschön aus.
Es sind zwar keine "Alexandriner" im Sinne dieses Threads, ich möchte sie Euch aber trotzdem gerne noch zeigen, in der Hoffnung das Alexandriner Liebhaber sich auch diese Münzen gern anschauen.

Ptolemaios III -.JPG

PTOLEMAIOS III 246-221 v.Chr.
AE Drachme Alexandria
Av.: Belorbeerter Zeuskopf n.r.
Rv.: BAΣIΛEΩΣ ΠTOLEMAIΩΣ Adler steht mit geschlossenen Flügeln auf Blitzbündel nach links, schaut zurück auf Füllhorn, zwischen den Beinen E.
Erhaltung: schön
Maße: 48,31g, 38mm. Svoronos: 974, BMC: 6.66.38.

Licinius.JPG

LICINIUS I 308 / 324
Silbersudfollis Alexandria.
Vs.: IMP C VAL LICIN LICINIVS PF AVG Belorbeerte Büste des Kaisers n.r.
Rs.: IOVI CONSERVATORI AVGG Jupiter steht n.l., hält Victoria und Zepter, zu Füssen Adler mit Kranz im Schnabel, im Feld Kranz ΔN, ALE.
Maße: 3,34g, 19mm

Lieber Horst, falls Du einen Fehler in den Bestimmungen entdeckst würde ich mich über eine Berichtigung freuen.

Mit besten Grüßen
Robert
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Mithras » Do 09.02.12 23:29

Mithras hat geschrieben:@chinamul: ......erst dadurch wurde ich auf dieses Sammelgebiet aufmerksam und habe so gezielt meine Münze als meine erste Drachme aus Alexandria erworben, die nun ein paar Tetradrachmen als bescheidenen Einstieg ergänzt. Ganz sicher werden noch andere Münzen für dieses bei mir noch recht leere Münztableau folgen - eine gut erhaltene Drachme mit dem Nilus mag ich mir zum Beispiel irgendwann noch hinzulegen.

LG
Mithras


...nicht perfekt, aber für mich ausreichend gut :-)

LG
Mithras
Dateianhänge
Hadrian Alexandria Drachme Nilus Jahr 16.jpg
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
Benutzeravatar
Mithras
 
Registriert: Sa 11.12.10 13:33

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 10.02.12 00:49

Diese Drachme wäre auch für mich "ausreichend gut".

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Mithras » Fr 10.02.12 08:55

Ich habe mich da schon etwas schwer getan. Seit dem Wunsch, solch eine Münze haben zu wollen, vergingen immerhin 16 Wochen bis ich eine fand, die mir ganz gut gefiel und bei der das Verhältnis Erhaltung/Preis für mich akzeptabel war.
Es ist wohl so, wie Du das hier viel weiter vorne schon berichtest: einen guten Alexandriner zu bekommen wird vermutlich immer schwerer. Und da habe ich ja ansich nichts sehr spezielles gesucht. Ich wollte einfach nur einen Nilus in guter Erhaltung, der ja grundsätzlich ziemlich häufig auf den Alexandrinern vertreten ist.

Dieses Stück fand ich dann eher per Zufall, da vom Anbieter als Sesterz falsch beschrieben, bin jedoch sehr zufrieden.

LG
Mithras
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
Benutzeravatar
Mithras
 
Registriert: Sa 11.12.10 13:33

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 11.02.12 16:11

Diese Drachme des Trajan habe ich gerade bei eBay Italien für 52 € brutto erstanden.
Das erste Bild zeigt das Foto des Anbieters, auf das ich mich mit meinem Gebot bezogen hatte.
Bild zwei dokumentiert den Zustand des Stückes nach einer schonenden Reinigung mit einem Spülmittel und einer weichen Zahnbürste mit kurzgeschnittenen Borsten. Der hier zu sehende Ausbruch war so überzeugend mit einem Kitt ausgefüllt und gefärbt worden, daß ich diese Retusche erst bemerkte, als sich die „Plombe“ im warmen Wasser löste und in das Waschbecken fiel.
Natürlich ist das eine ziemliche ärgerliche Erfahrung, aber selbst der jetzige Zustand ist für mich wegen der sonst durchaus akzeptablen Erhaltung und der eindeutigen Bestimmbarkeit immer noch sammelwürdig.

traj drach ausbruch a.jpg

traj drach ausbruch b.jpg

TRAJANUS 98 – 117
Æ Drachme Alexandria 110/111 (Jahr 14)
Av.: AYT TPAIAN CЄB ΓЄPM ΔAKIK - Belorbeerte Büste rechts mit Aegis
Rv.: Trajanus in Elefantenquadriga nach rechts fahrend mit Zweig in der Rechten und Adlerzepter in der Linken
Oben im Feld: L IΔ (= Jahr 14)
Geißen 550; Datt. 766; Milne 621; Hunter 235
Ø 31 mm / 15,02 g

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » So 12.02.12 17:01

Hallo Horst,

also soetwas habe ich bisher auch noch nicht gesehen, Kunstharz usw. hatten wir ja hier im Forum schonmal, ist diese "Plombe" ist ja aus Metall, soweit ich das erkennen kann.
Nun, eine wirklich ärgerliche Situation aber ich dann Dir nur beipflichten, die Drachme ist für 52 Euro auch in diesem Zustand eine sammelwürdige Münze!

Hast Du den Händler trotzdem angeschrieben?

Beste Grüße
Robert
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » Di 14.02.12 16:59

Langsam gefallen mir die Tetradrachmen des Nero, hier mein Neuerwerb

NERO 54/68
BI Tetradrachme Alexandria 57/58 (Jahr 4)
Av.: NEΡΩN KΛAΥ KAIΣ ΣEB ΓEΡ AΥTO Kopf mit Lorbeerkranz n.r.
Rv.: IPHNH Eirene n.r. Stehend mit Kerykeion und Helm L Δ = Jahr 4 (57/58)
Erhaltung: sehr schön
Maße: 12,70g, 24mm. RPC 5227, Geißen: 129, Dattari: 230

Nero - Eirene.JPG


Beste Grüße
Robert
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 97