Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon M. V. Celerinus » Sa 28.07.12 16:33

Ich danke euch beiden. Dieser Buchstabe hatte mich verwirrt... Ξ und in meinen Literarischen Quellen fand ich die Münze einfach nicht.

Viele Grüße,

Stephan
"Die Aufgabe des Lebens besteht nicht darin, auf der Seite einer Mehrzahl zu stehen, sondern dem inneren Gesetz gemäß zu leben." - Marc Aurel
Benutzeravatar
M. V. Celerinus
 
Registriert: Mo 01.08.11 18:44
Wohnort: 21271 Hanstedt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mo 30.07.12 13:19

Heute erst aus Israel eingetroffen, also quasi noch ofenfrisch!

traj eiren homon drach j 16.jpg

TRAJANUS 98 – 117
Æ Drachme Alexandria 112/113 (Jahr 16)
Av.: AYT TPAIAN CЄB ΓЄPM ΔAKIK - Belorbeerte „heroische“ Büste rechts mit Aegis und leichter Drapierung auf der linken Schulter
Rv.: ЄIPHNH K – AI O – M - ONOIA - Eirene nach rechts stehend mit Kornähren in der erhobenen Linken im Handschlag mit nach links stehender Homonoia mit Doppelfüllhorn in der Linken
Im Feld zwischen ihnen: LIς (= Jahr 16)
Geißen 603 var. (Verteilg. Rv.-Legende); BMC 682 var. (Büste)
Ø 33 mm / 16,03 g; Stempelstellung 11 Uhr

Von diesem Drachmentyp Trajans des Jahres 16 gibt es eine Vielzahl von Varianten, bei denen von der Form des Porträts über die Legende der Vorderseite, die Verteilung der Legende der Rückseite bis hin zur Positionierung der Jahresangabe die unterschiedlichsten Kombinationen vorkommen. Das macht die Zuordnung zu einem Zitat aus der einschlägigen Literatur mitunter schwierig bis sogar unmöglich.
Es fragt sich für mich in solchen Fällen, von denen es bei den Alexandrinern etliche gibt, ob etwa die Legendentrennung bei den späten Tetradrachmen durch das in die Legende hineinragende oberste Blatt des Lorbeerkranzes tatsächlich als konstitutiv für einen bestimmten Typ betrachtet werden sollte.
Ein weiteres krasses Beispiel für diese Variantenvielfalt zeigt dieser Link: viewtopic.php?f=6&t=6325&p=231060&hilit=agathodaimon#p231060
Weil ich jedoch meine Alexandrinersammlung möglichst vollständig machen möchte – jedenfalls soweit ich dazu überhaupt in der Lage bin – , kann ich leider nicht darauf verzichten, alle Stücke aufzunehmen, die von der numismatischen Fachwelt als Varianten eines Typs angesehen werden.
Sollte also ein Forumsfreund eine genau passende Referenz (im Idealfall natürlich von einem stempelgleichen Exemplar) beisteuern können, wäre ich sehr dankbar dafür.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon hjk » Mo 30.07.12 20:16

"Neue" :D:

072_Gordianus III (prov_Alexandria)-20:
Zitat (wie üblich: geklaut - bzw. vom Verkäufer): Geißen: 2652, Dattari: 4788
Av: A K M AN ΓOPΔIANOC ЄYCЄ
Gordian, belorbeert, drapiert und gepanzert nach rechts
Rv.: im Feld L (links) Δ (rechts) (Jahr 4)
belorbeerte Büste des Zeus nach rechts

072_Gordianus III (prov_Alexandria)-20:
Zitat (s.o.): Dattari 4780; BMC 1890; SNG Cop. 684; Köln 2650
Av: A K M AN ΓOPΔIANOC ЄYCЄ
Gordian, belorbeert, drapiert und gepanzert nach rechts
Rv.: im Feld links LΔ (Jahr 4)
Tyche steht frontal, Kopf mit Kalathos nach links, gesenkte Rechte am Steuerruder, hält Füllhorn im linken Arm

Schönen Gruß aus Frankfurt
:)
Dateianhänge
072_Gordianus III (prov_Alexandria)-20.jpg
072_Gordianus III (prov_Alexandria)-20
072_Gordianus III (prov_Alexandria)-21.jpg
072_Gordianus III (prov_Alexandria)-21
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mo 30.07.12 21:00

Alle Zitate sind korrekt!
Zusätzlich beim Zeus: Milne 3369; SNG Cop. 682; Hunter 762
Beide fehlen mir noch in meiner Sammlung.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon hjk » Mo 30.07.12 21:28

Danke @chinamul für die Bestätigung und die Ergänzungen. Ich hoffe, dass ich in dieser Woche noch das eine oder andere Bild nachschieben kann. :wink:
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon hjk » Di 31.07.12 22:01

Einer mehr:

Zitat: Geißen -; Dattari 4722, BMC 1894
Av: A K M ANT ΓOPΔIANOC ЄY, Gordian, belorbeert, drapiert und gepanzert nach rechts
Rv.: LЄ im Feld links (Jahr 5), Büste des Serapis mit Kalathos und Zepter nach links

Die Zitate sind natürlich teilweise wieder "geklaut" ...

:D
Dateianhänge
072_Gordianus III (prov_Alexandria)-22.jpg
072_Gordianus III (prov_Alexandria)-22
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Di 31.07.12 23:43

Milne 3426; Datt. 4772; BMC 1894

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » Sa 04.08.12 11:52

Alexandriner fallen, aus meiner Sicht, immerwieder durch ihre wunderbare Patinierung auf. Hier meine neue Tetradrachme des Maximinus. Der Kontrast der schwarzbraunen Patina und der Sandpatina gefallen mir sehr.

MAXIMINUS I. 235 – 238
BI Tetradrachme Alexandria 237/238 (Jahr 4)
Av.: AYTO MAΞIMINOC ЄYCCЄB Drapierte Panzerbüste mit Lorbeerkranz n.r.
Rv.: Adler n.l. Stehend mit Kranz im Schnabel, Kopf umgewandt.
Köln -; Dattari 4612; Milne 3288; Emmett 3276
11,80 g. - 22-23 mm

Dattari 4612.JPG


Beste Grüße
Robert
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 04.08.12 12:30

Unter den Tetradrachmen dieser Zeit gibt es eine erfreulich große Zahl wohlzentrierter und gut ausgeprägter Exemplare, die zudem noch ein gutes Gewicht aufweisen. Kommt dann noch eine ansehnliche Patina hinzu, lacht das Herz des Alexandrinersammlers!
Gratulation zu dem schönen Stück!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon M. V. Celerinus » Sa 04.08.12 13:36

M. V. Celerinus hat geschrieben:Ich danke euch beiden. Dieser Buchstabe hatte mich verwirrt... Ξ und in meinen Literarischen Quellen fand ich die Münze einfach nicht.

Viele Grüße,

Stephan


P.S: Ich habe mich geirrt....übersehen habe ich die Münze ich Blindschleiche. 8O

Eine frage habe ich noch. Welche Literatur würdet ihr mir empfehlen? Ich habe das Buch "Die Münzen der römischen Münzstätte Alexandria" von Ursula Kampmann und Thomas Ganschow und " Die Münzen der Römischen Kaiser in Alexandrien" von Gisela Förschner.

Viele Grüße,

Stephan
"Die Aufgabe des Lebens besteht nicht darin, auf der Seite einer Mehrzahl zu stehen, sondern dem inneren Gesetz gemäß zu leben." - Marc Aurel
Benutzeravatar
M. V. Celerinus
 
Registriert: Mo 01.08.11 18:44
Wohnort: 21271 Hanstedt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Mithras » Sa 11.08.12 14:38

Hier 3 neue Alexandriner in meiner Sammlung - vermutlich nicht spektakulär, aber gut zentriert, recht ordentlich erhalten und alle bestimmbar...

LG
Mithras
Dateianhänge
Salonina Tetradrachme Jahr 14.jpg
Aurelianus Tetradrachme Jahr 5.jpg
Tacitus Tetradrachme Alexandria Jahr 14.jpg
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
Benutzeravatar
Mithras
 
Registriert: Sa 11.12.10 13:33

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Do 16.08.12 20:03

Die Tetradrachmen des Severus Alexander im stadtrömischen Stil sind im Alexandrinerforum bereits behandelt worden.
Es wurde dazu festgestellt, daß sie offenbar nur in den Regierungsjahren 4, 5 und 7 geprägt wurden. Gemeinsam haben sie die ausgeschriebene Jahreszahl, die griechische Transkription CЄOYHP für Sever(us), und es scheint sie vorzugsweise mit einer stehenden oder sitzenden Darstellung des Sarapis zu geben.
Im Gegensatz zu den ebenfalls nicht gerade häufig angebotenen Münzen der Jahre 4 und 5 scheint es sich bei denen des Jahres 7 um absolute Raritäten zu handeln, so daß eine Bewertung im Kampmann/Ganschow mit 80 € für die Erhaltung s-ss und mit 200 € für ss–vz dem geringen Aufkommen der Stücke am Markt in keiner Weise gerecht wird.
Ich hatte jetzt das große Glück, nach jahrelangem Warten bei eBay USA endlich eines der seltenen Exemplare des Jahres 7 ersteigern zu können, und das zu dem ausgesprochen günstigen Bruttopreis von umgerechnet 77 €.

Im Folgenden zeige ich noch einmal alle stadtrömischen Stücke meiner Sammlung:


sev alex stadtröm J 4.jpg

SEVERUS ALEXANDER 222 – 235
BI Tetradrachme Alexandria 224/225 (Jahr 4) stadtrömischer Stil
Av.: A KAI M AYP CЄOYHP AΛЄΞANΔPOC ЄYCЄB - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Sarapis mit Kalathos und in Chiton und Himation nach links thronend; die Rechte über Kerberos zu seinen Füßen ausgestreckt, in der Linken Zepter
Rundum: L TЄTA – P – TOY (= Jahr 4)
Geißen 2425 var. (Thron ohne Lehne); Milne 2942; Datt 4359
Ø 23 – 25 mm / 14,57 g; Stempelstellung 12 Uhr


sev alex stadtröm J 5a.jpg

SEVERUS ALEXANDER 222 – 235
BI Tetradrachme Alexandria 225/226 (Jahr 5) stadtrömischer Stil
Av.: A KAI M AYP CЄOYHP AΛЄΞANΔPOC ЄYCЄB - Belorbeerte und drapierte Büste rechts (reichsrömischer Stil)
Rv.: Sarapis nach links stehend; die Rechte erhoben, in der Linken schräggehaltenes Zepter
Rundum: L ΠЄM - ΠTOY (= Jahr 5)
Geißen 2434; Milne 2973; Slg. Frankf. 845; SNG Cop. 632; BMC 1659; Datt. 4357
Ø 24 - 26 mm / 11,35 g; Stempelstellung 10.30 Uhr


sev alex stadtröm J 5b.jpg

SEVERUS ALEXANDER 222 – 235
BI Tetradrachme Alexandria 225/226 (Jahr 5) stadtrömischer Stil
Av.: A KAI M AYP CЄOYHP AΛЄΞANΔPOC ЄYCЄB - Geharnischte?, drapierte und belorbeerte Büste rechts halb von hinten
Rv.: Sarapis nach links thronend; die Rechte über Kerberos links zu seinen Füßen haltend, in der Linken auf den Boden gestelltes Langzepter
Rundum: L ΠЄM - ΠTOY (= Jahr 5)
Geißen 2435ff.; Dattari 4361; BMC 1662f.; SNG Cop. 533; Milne 2975 var. (Detail Rv.-Bild);
Kampmann/Ganschow 62.69; Slg. Frankf. 847
Ø 22 - 23 mm / 14,33 g; Stempelstellung 6.30 Uhr


sev alex stadtröm J 7.jpg

SEVERUS ALEXANDER 222 – 235
BI Tetradrachme Alexandria 227/228 (Jahr 7) stadtrömischer Stil
Av.: A KAI M AYP CЄOYHP AΛЄΞANΔPOC ЄYCЄB - Geharnischte, drapierte und belorbeerte Büste rechts
Rv.: Sarapis nach links stehend; die Rechte erhoben, in der Linken schräggehaltenes Zepter
Rundum: L ЄBΔ – O – M – OY (= Jahr 7)
Datt. 4358; BMC 1660 var. (dort, wohl irrtümlich, Av. nur mit CЄYHP); Kampmann/Ganschow 62.99; Geißen - ; Milne –
Ø 22 - 23 mm / 13,74 g; Stempelstellung 12 Uhr

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon andi89 » Do 16.08.12 20:55

Meinen Glückwunsch Chinamul, da ist dir ja wirklich ein tolles Schnäppchen gelungen. Und auch die anderen Stücke gefallen mir sehr gut.

Grüße von einem, der noch auf seine erste Tetradrachme im stadtrömischen Stil wartet. :)
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Do 16.08.12 22:54

Das wird schon werden mit einem stadtrömischen Alexandriner! :wink: Du bist ja noch sooo jung und hast daher jede Menge Zeit, auf ein solches Stück zu warten.
Ich habe es während meines nunmehr über 60jährigen Sammlerlebens immer wieder mal erlebt, daß Desiderata plötzlich greifbar wurden und das meist zu erstaunlich günstigen Konditionen.
Also: Weiter Augen auf und viel Glück!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Mithras » So 02.09.12 17:00

Hallo ihr,
hier kein schön erhaltenes Stück, viel eher ein Ratespiel:
bekommt es trotz des miesen Zustandes jemand hin, diesen Alexandriner genauer zu bestimmen?
21mm, 9,8g
RV: Alexandria? mit Szepter nach li.; LG = Jahr 3

LG
Mithras
Dateianhänge
Tetradrachme Jahr 3.jpg
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
Benutzeravatar
Mithras
 
Registriert: Sa 11.12.10 13:33

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 106