Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Sa 29.09.12 21:59

Auch wenn die frühen Drachmen beeindruckender und vielfältiger sind, möchte ich mal wieder eine späte Tetradrachme zeigen. Diplomarbeitsbedingt natürlich ein Probus :mrgreen:
Und zwar ein ziemlich seltener aus seinem letzten Regierungsjahr.

Schöne Grüße,
MR

ich bitte den Fehler zu entschuldigen, der Probus aus Rom gehört natürlich nicht dazu ;)
Dateianhänge
Probus_Alexandria_VIII_b.jpg
probus_rom_I_a.jpg
Probus_Alexandria_VIII_a.jpg
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 30.09.12 11:49

Man sollte die späteren Tetradrachmen nicht zu gering schätzen. Immerhin sind sie in Alexandria in der zweiten Hälfte des dritten Jahrhunderts das wichtigste Zahlungsmittel, und außerdem finden sich neben vielen ziemlich grobschlächtigen Schöpfungen der Stempelschneider auch hin und wieder sehr ansehnliche Exemplare darunter.
Dazu kann man auch Deinen Probus zählen, zumal er perfekt zentriert ist und eine komplett lesbare Av.-Legende aufweist.
Den Adler aus dem Jahr 8 gibt es übrigens auch nach links stehend (BMC 2432; Milne 4656):

probus tetrdr j 8 adl n li.jpg

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 06.10.12 13:49

Es ist frappierend, wie wenig vollständig auch große Alexandrinersammlungen doch eigentlich sind, wenn man feststellen muß, daß eine Neuanschaffung mal wieder nirgendwo verzeichnet ist.
Möglicherweise ist auch dieser (Di?)Chalkon in einer mir nicht zugänglichen Publikation aufgeführt, aber in etlichen bedeutenden Sammlungen (Köln, Brit. Mus.; Frankf.; Milne; u. a.) fehlt er, und auch bei Acsearch und Wildwinds taucht er nicht auf.
Bis zum Beweis des Gegenteils behaupte ich daher jetzt mal, daß ich hier ein bisher unpubliziertes Stück vorstelle.

trajan chalkon sistrum.jpg

TRAJANUS 98 – 117
Æ 14/15 mm Dichalkon Alexandria 112/113 (Jahr 16)
Av.: (ohne Legende) - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: Sistrum - Links und rechts im Feld: LI – ς (= Jahr 16) 1,65 g
(Ersteigert bei eBay Israel für € 56 brutto)

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon dionysus » Sa 06.10.12 16:43

Hallo Chinamul,

auch Emmett listet diesen Münztyp nicht für das Jahr 16 (generell ist dieser Münztyp dort unter #720 zu finden - bekannte Jahre: 4, 6, 10-14, 17).

Lieben Gruß,
Maico
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -
Benutzeravatar
dionysus
 
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Göttingen

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Amenoteph » So 07.10.12 09:12

Hallo Horst,

eine wundervolle Münze, da kann man nur gratulieren! Ich möchte nicht wissen wie viel Stunden Du zur Beobachtung der Auktionshäuser investierst. Da ich in letzter Zeit einige Pergamener und Hasmonäer der Sammlung zugefügt habe, kamen die Alexandriner natürlich ein wenig zu kurz. Aber der nächste Alexandriner wird schon sehnsüchtig erwartet :D

Auch ich konnte für das Jahr 16 kein Stück in der Literatur finden, "häufiger" scheinen für diesen Typ die Jahre 6, 13 und 14 aufzutauchen, so jedenfalls mein Empfinden nach der Suche im Internet.

Beste Grüße
Robert
Benutzeravatar
Amenoteph
 
Registriert: Mi 20.05.09 19:37
Wohnort: Leipzig

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 07.10.12 23:34

Hallo Robert,
Das ist eben der Vorteil, wenn man im Ruhestand ist: Man hat genügend Zeit, sich weit mehr seinen Hobbys zu widmen als das zu beruflich aktiven Zeiten möglich war. Und durch meine gründlichen Beobachtungen des Marktes im Internet habe ich nicht nur einen recht guten Überblick über das dortige Angebot, sondern ich kann auch immer mal wieder etwas numismatisch Interessantes zu einem erträglichen Preis abgreifen.
Ich hoffe immer noch, daß das Sistrum für das Jahr 16 nirgendwo publiziert worden ist, wodurch mein Exemplar natürlich erheblich aufgewertet werden würde. Auf jeden Fall danke ich Dir für Deine freundlichen Bemühungen, eine Referenz zu finden!

Hallo Maico,
Auch Dir herzlichen Dank für Deine Suche!

Beste Grüße,

Horst
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 12.10.12 14:52

Wie schon verschiedentlich beklagt wurde, hat das Angebot an erschwinglichen Drachmen aus Alexandria einen absoluten Tiefpunkt erreicht. Trotzdem kann man ganz gelegentlich doch mal ein solches Stück ergattern, wie es mir jetzt wieder einmal vergönnt war. Ich fand es bei eBay GB und konnte es für umgerechnet € 67 brutto ersteigern.

trajan drach eir u.jpg

TRAJANUS 98 – 117
Æ Drachme Alexandria 113/114 (Jahr 17)
Av.: AYT TPAIAN CЄB ΓЄPM ΔAKIK - Geharnischte, drapierte und belorbeerte Büste rechts; Aegis
Rv.: ЄIPHNH – KAI O – M – ONOIA - Eirene nach rechts stehend mit Kornähren in der erhobenen Linken im Handschlag mit nach links stehender Homonoia mit Doppelfüllhorn in der Linken
Im Abschnitt: L I Z (= Jahr 17)
Geißen 641f. var. (u. a. Pos. der Jahreszahl)
Ø 33 - 35 mm / 20,17 g

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mo 22.10.12 13:35

Der Alexandriner-Thread ist schon bis auf Seite 2 im Römerforum durchgereicht worden und damit in Gefahr, aus dem Blickfeld der Forumsöffentlichkeit zu geraten. Um das zu verhindern, will ich ihn jetzt mal mit dem Posting einer Drachme wieder an die ihm gebührende Stelle rücken.

hadr drachm kais opfert j 17.jpg

HADRIANUS 117 - 138
Æ Drachme Alexandria 132/133 (Jahr 17)
Av.: AYT KAIC TPAIAN AΔPIANOC CЄB - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Hadrianus verschleiert nach links stehend; in der Rechten Patera über Altar haltend, in der Linken Zepter
Links und rechts im Feld: LI - Z (= Jahr 17)
Geißen 1079 var. (andere Trennung der Jahreszahl)
Ø 34 – 36 mm / 25,47 g; Stempelstellung 11.30 Uhr

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mo 29.10.12 20:11

Dieser Winzling hat mich gerade aus Israel erreicht. Verglichen mit den Dichalkoi Trajans aus dem Jahr 17 mit der Hem-hem-Krone scheinen diejenigen mit der Isiskrone recht viel rarer zu sein. So ist es mir nicht gelungen, mehr als ein einziges Literaturzitat zu finden. Das Stück fehlt sowohl bei Geißen als auch im BMC, bei Milne ebenso wie bei Wildwinds.
Ich wäre sehr dankbar für eine Verifizierung des Zitats Emmet 710 und eventuelle weitere Referenzen.

trajan dichalk isiskr j 17.jpg

TRAJANUS 98 – 117
Æ 14 mm Dichalkon Alexandria 113/114 (Jahr 17)
Av.: (ohne Legende) Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: Isis-Krone aus Mondscheibe, Straußenfedern und Uraeusschlangen
Links und rechts im Feld: L I - Z (= Jahr 17)
Emmet 710
1,54 g; Stempelstellung 12.30 Uhr

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon antoninus1 » Mo 29.10.12 22:09

Hallo chinamul,

da hast Du ein schönes Stück ergattert!
So ein Stück habe ich auch in meiner Sammlung und mein einziges Zitat ist auch Emmett 710!
Dahinter steckt F. Feuardent, Collections Giovanni di Demetrio, Numismatique, Égypte Ancienne, Nr. 1088.
Im Dattari ist es nicht zu finden, er führt den Typ z.B mit dem Jahr 16 unter der Nr. 1097 auf.

Der Typ ist unter den Dichalkoi nicht so selten (auch wenn man in den letzten Jahren kaum noch Dichalkoi auf Ebay findet), aber Jahr 17 scheint doch recht selten zu sein.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Di 30.10.12 13:51

Hallo antonius1,

es freut mich, daß Du meine Einschätzung bezüglich der relativen Seltenheit dieser Münze teilst.
Und vielen Dank für das Zitat aus der Slg. Demetrio!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon j-u.thormann » Mi 31.10.12 01:12

antoninus1 hat geschrieben:Dahinter steckt F. Feuardent, Collections Giovanni di Demetrio, Numismatique, Égypte Ancienne, Nr. 1088.


Bei der Sammlung Demetrio sind die Beschreibungen mit Vorsicht zu genießen. Laut Erik Christiansen, The Roman Coins of Alexandria. Quantitative Studies, Vol. I, Aarhus 1988, S. 195 (und Vol. II, S. 48, Anm. 203) ist von Feuardent das Stück ungenau beschrieben - es handelt sich um ein Stück mit Hem-Hem-Krone. Das Zitat sollte chinamul also streichen.

Erik Christiansen (S. 195) kennt nur zwei Exemplare mit Isiskrone: Ein Stück in Berlin, ein Stück in Den Haag.
Auch in der Sammlung Schledehaus in Osnabrück, in der viele seltene Kleinbronzen zu finden sind, gibt es zwar vier Stücke mit Hem-Hem-Krone, aber kein Exemplar mit Isiskrone.

Gruß,

j-u.thormann
Petition für den Erhalt des privaten Sammelns: https://www.openpetition.de/petition/on ... n-sammelns
j-u.thormann
 
Registriert: Mi 08.11.06 19:40

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon antoninus1 » Mi 31.10.12 09:28

Vielen Dank für diese Richtigstellung.
Sie zeigt mir wieder, wie schwer es ist (zumindest für mich :oops: ), gerade über alexandrinische Münzen fundiertes Wissen zu haben.

Ich hatte nicht gedacht, dass der Typ so selten ist. Chinamul und ich haben beide unsere Stücke auf Ebay erworben, Chinamul aus Israel und ich von einem Verkäufer aus Zypern vor 11 Jahren. Seitdem habe ich nicht mehr beobachtet, ob dieser Typ (dieses Jahres) vielleicht noch weitere Male angeboten wurde.

So hatte ich gedacht, dass es, vergleichbar den spätrömischen Kleinbronzen vom Balkan, heute viel (?) häufiger zu bekommen sei als noch vor wenigen Jahrzehnten.

Scheint aber nicht der Fall zu sein :)

Vielleicht sollten wir mal eine Galerie ägyptischer Kronen an Beispielen auf Dichalkoi hier einstellen?
Die scheinen öfters verwechselt zu werden.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mi 31.10.12 14:48

Ich freue mich, daß zwei Forumsfreunde auf mein Posting mit der Isiskrone geantwortet haben. Das zeigt mir, daß doch gelegentlich Interessierte das Alexandrinerforum aufrufen.
Was nun die Bestimmung - bzw. die Suche nach Referenzen - angeht, so ist es immer wieder j.-u.thormann, der glücklicherweise mit kompetenten Auskünften aushilft. Dafür sage ich ihm hier meinen herzlichsten Dank und hoffe, daß er uns Alexandrinerfreunden auch weiterhin sein Wissen zugänglich macht!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » Mi 31.10.12 15:29

@antoninus1

Zu den ägyptischen Kronen gibt es einen Artikel im Mythologiethread: viewtopic.php?f=6&t=11926&start=255 Schau ihn Dir einmal an.Bin gespannt auf Deine Meinung!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 108