Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Radigost » Di 21.05.13 12:04

NumerianAV (640x480).jpg
Hi, sehe hier sehr schöne Drachmen und lese begeistert die postings bin noch Neuling in der Numismatikerszene,
habe hier ne schöne Tetradrachme des Numerian kenne aber den Herstellungsort nicht
283 – 284 Numerian
Tetradrachme
Geissen 3192 ff


Kopf des Kaisers nach rechts
AKMANOYMEPINOCCEB
Roma sitzt nach links hält Zepter und Nike
LB (jahr2)
18 mm
8,4 g
Dateianhänge
Numerian RV (640x480).jpg
Benutzeravatar
Radigost
 
Registriert: Di 14.05.13 20:01
Wohnort: Rostock

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Di 21.05.13 12:40

Hallo Radigost!

Willkommen im Alexandriner-Unterforum!
Es würde mich sehr freuen, wenn Du Dich auch weiter für diese Münzen interessiertest. Mit dieser Tetradrachme hast Du jedenfalls schon mal einen sehr ansehnlichen Anfang gemacht. Prägeort ist selbstverständlich Alexandria. Du bist also im richtigen Unterforum gelandet.
Hier noch einmal die korrekte und vollständige Beschreibung Deines Stückes:

NUMERIANUS 283 - 284
BI Tetradrachme Alexandria 283/284 (Jahr 2)
Av.: A K M A NOYMЄPIANOC CЄB - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Athene nach links sitzend; auf der Rechten nach rechts stehende Nike, in der Linken auf den Boden gestellter Speer; an ihren Thron gelehnt ein ovaler Schild
Links und rechts im Feld: L - B (= Jahr 2)
Geißen 3192ff.; Datt. 5607f.; BMC 2464; Kampmann/Ganschow 114.8

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Radigost » Di 21.05.13 13:22

danke für die korrekte Beschreibung da sieht man mal nicht alles ergoogelte stimmt
hier noch nen Diocletianus stelle deshalb einiges ein um mit dem Forumprogramm zu üben :D
MfG
Radigost


284 – 305 Diocletianus
Alexandriner AE – Tetradrachme
288 – 289 Ägypten Jahr 6
Geissen 3241



Gepanzerte und kürassierte Büste nach rechts
AKOYAΛΔIOKΛHTIANOC CEB
Adler nach rechts stehend mit Kranz im Schnabel und Palmzweig über der Schulter links oben ein Stern L Є
20mm
9,33 g




.
Dateianhänge
(22)284 – 305 Diocletianus RV.JPG
(22)284 – 305 Diocletianus AV.JPG
Benutzeravatar
Radigost
 
Registriert: Di 14.05.13 20:01
Wohnort: Rostock

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon *EPI* » So 26.05.13 21:37

Guten Abend!

Ich habe schon hier gesucht, aber ICH wurde nicht fündig.

Wie hoch war der Silbergehalt der Tetradrachmen unter Severus Alexander?

Ich habe keine konkreten Zahlen gefunden, sondern nur, dass der Silberanteil im Laufe der Zeit sank. Hintergrund meine Frage ist eine Diskussion aus einem anderen Themenbereich:
viewtopic.php?f=51&t=47814

Vielen Dank für Eure Antworten!
*EPI*
 
Registriert: Di 11.10.05 09:58

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon *EPI* » Mo 27.05.13 11:35

Ich habe für die Zeit davor etwas gefunden (14-190):

Unter Tiberius lag der durchnittliche Feingehalt bei 32,0%, bis zu Commodus ist er dann auf 7,13% gefallen.

Quelle: http://historiantigua.cl/wp-content/upl ... Empire.pdf
Tabelle auf S. 234.

Möglicherweise ist dieses Buch (siehe Link oben) für den ein oder anderen interessant: Richard Duncan-Jones: Money and Government in the Roman Empire, Cambridge 1994.

Ich denke, unter Severus Alexander war der Silbergehalt dann noch niedriger?!
Zuletzt geändert von *EPI* am Mo 27.05.13 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
*EPI*
 
Registriert: Di 11.10.05 09:58

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Invictus » Mo 27.05.13 13:49

Hier noch ein Link zum Thema:

http://elearning.unifr.ch/antiquitas/notices_notes.php?id=320

Demnach lag der Ag-Feingehalt zu Severus Alexanders Zeiten bei knapp 7 %

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon *EPI* » Mo 27.05.13 14:09

Danke Invictus!
*EPI*
 
Registriert: Di 11.10.05 09:58

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 31.05.13 11:59

Diese wenig spektakuläre Drachme des A. Pius aus Spanien war mir trotz ihrer dürftigen Erhaltung die 95 €uro brutto wert, die ich dafür zahlen mußte. Sie war nämlich in der mir zugänglichen Literatur nirgendwo zu finden, fehlt also bei Geißen ebenso wie bei Milne, im BM, im RPC-Online-Katalog und in der Slg. Frankfurt.
Nun hoffe ich, daß mir irgendjemand doch noch zu einem Literaturzitat verhelfen kann, was aber m. E. nicht viel an meiner Feststellung ändern würde, daß es sich hier um ein ziemlich seltenes Stück handeln muß.

a pius drach sarap quadr j 18.jpg

ANTONINUS PIUS 138 - 161
Æ Drachme Alexandria 154/155 (Jahr 18)
Av.: AY TI AI AΔP ANTωNINOC CЄB ЄYC (unsicher!) - Belorbeerte und auf der linken Schulter leicht drapierte Büste links
Rv.: Sarapis in langsamer Quadriga nach links fahrend; die Rechte erhoben, in der Linken Zepter und Zügel
Oben links im Feld: LIH (= Jahr 18)
Geißen vgl. 1747 (Av.-Porträt dort nach re.; Rv. wie das vorliegende Stück)
Ø 30 - 33 mm / 21,91 g ; Stempelstellung 11 Uhr

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Invictus » Sa 01.06.13 08:36

chinamul hat geschrieben:Av.: AY TI AI AΔP ANTωNINOC CЄB ЄYC (unsicher!)

Die Averslegende würde ich aufgrund der Stempelähnlichkeit und der gleichen Legendentrennung "...INO - C CЄ..." bei 12 Uhr eher so auflösen wollen: AYT K T AIΛ AΔP ANTωNINOC CЄB ЄYC (siehe Referenz: D.2844, M.2286), zumal sie sich in dieser Form (wenn auch anders ausgerichtet) ebenfalls auf einer Quadriga-Drachme anno 154/155 wiederfindet (Referenz: D.2851, M.2287)

Ist aber nur ein Vorschlag...
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)
Benutzeravatar
Invictus
 
Registriert: Di 07.06.11 16:36

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mo 10.06.13 13:27

Invictus hat geschrieben:Ist aber nur ein Vorschlag...

... , den ich mit Dank zur Kenntnis nehme. Ich war zu meiner Lesung ebenfalls durch Analogie zu anderen Legenden auf ähnlichen Münzen gelangt. Beide Lesarten scheinen möglich, aber für keine von beiden würde ich meine Hand ins Feuer legen wollen.
Warten wir also am besten einfach mal ab, ob nicht irgendwann ein stempelgleiches Stück mit komplett lesbarer Legende vorbeikommt!

Die folgende recht ordentliche Tetradrachme des Gordianus III konnte ich kürzlich bei eBay GB für maßvolle € 52 abgreifen:

gord tetrdr nike sitz li  j 4.jpg

GORDIANUS III 238 - 244
BI Tetradrachme Alexandria 240/241 (Jahr 4)
Av.: A K M AN ΓOPΔIANOC ЄYC - Geharnischte, drapierte und belorbeerte Büste rechts halb von vorn
Rv.: Nike nach links sitzend; in der erhobenen Rechten Kranz, in der Linken Palmzweig
Links im Feld: LΔ (= Jahr 4)
Geißen 2646; Datt. 4754; BMC 1886; Milne 3385; Dem. 2711
Ø 22 mm / 11,98 g ; Stempelstellung 11 Uhr

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Marcus Aurelius » So 16.06.13 21:41

Hallo ,

habe hier diese Alexandrinische Tetradrachme des Gallienus erstanden, da ich , obwohl nicht selten aber aufgrund des Klasse-Portraits, nicht widerstehen konnte.

Gallienus , Jahr 14 266-267 AD

milne 4145, BMC 2227, Emmett 3804. Geißen 2932

20mm, 10,7 g

Av: AVT K Π ΛIK ΓAΛΛIHNOC CЄΒ

Belorbeerte, kürassierte Büste nach re.

Rev: Adler auf Blitzbündel nach li., Kopf nach re. Gewandt mit Kranz im Schnabel . Li. Im Feld LIΔ, re. Im Feld Palmzweig.


Bin mir jedoch nicht sicher wegen der Zuordnung, evtl. könnte mich jemand korrigieren falls ich einen Fehler drinhabe.

Gruß

Marus Aurelius
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (20.89 KiB) 1273-mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (22.71 KiB) 1273-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Marcus Aurelius am So 16.06.13 23:35, insgesamt 3-mal geändert.
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon ischbierra » So 16.06.13 23:07

Zur Zuordnung kann ich nichts erhellendes beitragen, aber schön ist sie, Deine Tetradrachme. Ich kann Deine Widerstandsunfähigkeit gut verstehen.
Gruß ischbierra
Benutzeravatar
ischbierra
 
Registriert: Fr 11.12.09 01:39
Wohnort: Dresden

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 16.06.13 23:08

Eine besonders schöne Tetradrachme des Gallienus! Sie ist perfekt zentriert, und alle Buchstaben sind eindeutig zu erkennen. Glückwunsch dazu!!
Die Literaturangaben sind korrekt. Nachzutragen wären allenfalls noch SNG Cop. 794; Datt. 5283; Slg. Frankf. 1084.
Schade, daß Du der verbreiteten Unsitte folgst, die Legende in einem Mischmasch aus römischen und griechischen Buchstaben wiederzugeben.
Falls Du nicht über einen im Forum funktionierenden Satz griechischer Zeichen verfügst, hier nochmal die ganze Palette: Ø Γ Θ Δ Λ Ξ Ω ω Σ C Ψ Α Є E Η Τ Π Μ Ο Ρ Φ Ζ Κ ς Ν Χ

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon areich » So 16.06.13 23:26

Die ist richtig hübsch!
Bild
Benutzeravatar
areich
 
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Marcus Aurelius » So 16.06.13 23:34

Danke euch dreien :)
Speziellen Dank an Chinamul für das gr. Alphabet, ich hoffe meine Legende ist soweit korrekt trotz meiner ürftigen griechisch-Kentnissen :oops:

Gruß

Marcus Aurelius
De gustibus non est disputandum.
Dives qui sapiens est ! (Horaz)
Benutzeravatar
Marcus Aurelius
 
Registriert: So 07.10.12 11:16
Wohnort: Region Stuttgart, Portus Cale

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 120