Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon shanxi » Mi 06.11.13 21:15

Hallo Homer,

ich glaube auch, dass das wie du schreibst auf die Druckstärke ankommt, aber auch auf die Größe der Löcher. Ganz große Löcher bleiben sicher, werden allenfalls etwas kleiner, das kennt man ja von den zentralen Löchern bei zirkular geglätteten Schrötlingen, aber kleine Löcher?? Wie klein muss ein Loch sein, damit es verschwindet ? Sollten Gusslöcher am Rand beim Prägen nicht länglich werden ? Wäre interessant ob da mal jemand etwas untersucht hat.

Grüße

shanxi
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 16.11.13 12:22

Diese feine Tetradrachme der Julia Mamaea ist gerade aus GB angekommen. Ihre Alexandriner gehören eher zu den weniger häufigen Münzen und sind daher - zumal in dieser schönen Erhaltung - meist nicht ganz billig, was sich auch in der Bewertung durch Ursula Kampmann widerspiegelt.

jul mam tetrdr tyche j 13.jpg

JULIA MAMAEA (Mater Severi Alexandri; gest. 235)
BI Tetradrachme Alexandria 233/234 (Jahr 13)
Av.: IOY MAMAIA CЄB - MHTЄ CЄB K CT - Drapierte Büste rechts mit Stephane
Rv.: Tyche nach links stehend; in der Rechten Steuerruder, in der Linken Füllhorn
Links oben und rechts im Feld: LIΓ - Palmzweig
Datt. 4523; BMC 1744; Slg. Frankf. 888; Geißen 2541 var.; Milne 3150 var. (beide var. wegen Av.-Legende)
Ø 23 mm / 13,19 g ; Stempelstellung 11 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon kc » Sa 16.11.13 13:10

hallo chinamul,

eine feine tetradrachme hast du da! ich schaue mir deine münzen immer sehr gerne an!

danke fürs zeigen,

grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » Sa 16.11.13 13:11

Wirklich hübsch!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon aquensis » Sa 16.11.13 15:54

Eine absolute "Sahneschnitte" diese Tetradrachme !

Franz
Benutzeravatar
aquensis
 
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon hjk » Sa 16.11.13 17:35

8O

Klasse!
hjk
 
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mo 18.11.13 13:36

Für die freundlichen Kommentare zu meiner neuesten Tetradrachme sage ich Euch meinen herzlichsten Dank.

Die folgende Drachme des Antoninus Pius sollte ebenfalls Anlaß zu Meinungsäußerungen bieten. Sie ist zwar einer der selteneren Typen, befindet sich aber hinsichtlich ihrer Erhaltung sicherlich an der Grenze der Sammelwürdigkeit. Zu meiner Rechtfertigung für die Aufnahme in meine Sammlung möchte ich diese Gesichtspunkte anführen: Ich versuche, eine möglichst umfangreiche Alexandrinersammlung zusammenzutragen, und da ist das alles entscheidende Argument das der Bestimmbarkeit des betreffenden Stückes. Dahinter müssen dann ästhetische Einwände und auch solche eines eventuellen Wiederverkaufswertes zurücktreten. In allen mir zugänglichen großen Sammlungskatalogen, an denen ich mich dabei orientiere, finden sich nämlich zahlreiche ähnlich dürftig erhaltene Stücke.

a pius drach isis harpo j 8.jpg

ANTONINUS PIUS 138 - 161
Æ Drachme Alexandria 144/145 (Jahr 8)
Av.: AYT K T AIΛ AΔP ANTωNINOC CЄB ЄYC - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: Isis in Chiton und Peplos in zweisäuligem Tempel mit Papyrussäulen und Lotuskapitellen nach rechts thronend; auf ihrem Schoß nackter Harpokrates mit Skhent, dem sie die Brust reicht; im halbrunden Pediment des Tempels von zwei Uraei flankierte Scheibe
Links und rechts im Feld: L - H (= Jahr 8)
Geißen 1485; Dattari 3044; Milne 1839; RPC Online temporary № 13564
Ø 34 mm / 24,87 g ; Stempelstellung 11 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon kiko217 » Mo 18.11.13 18:02

Hallo,
meine Meinung zu dieser Münze ist: falls du sie irgendwann einmal abgeben möchtest, biete sie mir an! :D
Will sagen, ich finde sie wegen der interessanten Rückseite attraktiv und auf jeden Fall sammelwürdig!
Kiko
kiko217
 
Registriert: Mo 14.03.11 19:17
Wohnort: Essen

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 30.11.13 12:47

Die hierunter vorgestellte Tetradrachme des Probus kann zwar nicht den Anspruch erheben, ein besonders attraktives Sammlerstück zu sein, aber da sie mir noch fehlte, habe ich sie für nur 19 Euro brutto ersteigert.
Das Stück scheint weniger häufig zu sein, als man angesichts des recht geläufigen Rv.-Bildes zunächst vermuten würde. Zumindest fehlt es in etlichen großen Sammlungen. In der Literatur habe ich nur die unten in der Beschreibung erwähnten Referenzen gefunden, wobei im Kampmann das Stück nicht abgebildet ist und demzufolge auch das dort angeführte Dattari-Zitat noch der Verifizierung bedarf.

probus tetrdr dikaios sitzd j 5.jpg

PROBUS 276 - 282
BI Tetradrachme Alexandria 279/280 (Jahr 5)
Av.: A K M AYP ΠPOBOC CЄB - Belorbeerte und geharnischte Büste rechts halb von vorn
Rv.: Dikaiosyne nach links sitzend; in der Rechten Waage, in der Linken Füllhorn und Gewandbausch
Oben links im Feld: LЄ (= Jahr 5)
Milne 4594; Datt. 5528?; Kampmann/Ganschow 112.26
Ø 18 mm / 8,07 g ; Stempelstellung 11 h

Für weitere Referenzen, besonders aber für die Verifizierung des Datt.-Zitates wäre ich sehr dankbar.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Sa 30.11.13 14:34

Hallo Chinamul,
bei mir die A29, die anderen Referenzen muss ich gleich erst raussuchen.
(Übrigens auch in meiner Sammlung noch fehlend ;))
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Sa 30.11.13 14:41

Curtis 1845 (rare)

ist das einzige Zitat in meinen Konkordanzlisten, das wundert mich jetzt ehrlich gesagt, dass du da mehr Zitate hast als ich ;)

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Sa 30.11.13 14:49

Dattari 5528 stimmt, Milne 4594 ebenso, neu wäre noch Emmett 3980.
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 30.11.13 16:10

Hallo Malte!

Vielen Dank für Deine Mühe! Im Curtis hätte ich eigentlich auch selbst nachschlagen können, aber irgendwie habe ich dessen Büchlein nicht auf dem Schirm und es deshalb auch selten griffbereit. Allzu oft hat er mich nämlich inzwischen enttäuscht, weil er doch recht lückenhaft ist. Mit seiner Bewertung der Häufigkeit dieses unscheinbaren Münzleins könnte er jedoch tatsächlich richtig liegen.

Gruß

Horst
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Andicz » Di 03.12.13 21:59

Guten Abend zusammen. Bisher nenne ich zwei Tetradrachmen aus Alexandria mein Eigen. Da dies aber nicht mein Hauptgebiet ist, würde ich die Bestimmung gerne von euch gegen checken lassen. Schon mal ein "Danke" vorab!

Hier die erste.

Milne 4560 276-282 Probus Av.jpg

Milne 4560 276-282 Probus Rv.jpg


276-282 n.Chr. Probus

Bi-Tetradrachme mit Silbersud, Alexandria 277-278, Jahr 3 / Durchmesser: 19-20 mm / Gewicht: 6,22 g

Av: A K M AVP ΠPOBOC CEB
Drapierte Büste mit Lorbeerkranz nach rechts

Rv: Tyche nach links stehend, Ruder und Cornucopiae haltend

Im Feld: L Γ (Jahr 3)

Milne 4560 / Curtis 1890
Zuletzt geändert von Andicz am Di 03.12.13 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Andicz » Di 03.12.13 22:00

Und die zweite Münze.

Milne 3734 244-249 Philippus I. Arabs Av.jpg

Milne 3734 244-249 Philippus I. Arabs Rv.jpg


244-249 n.Chr. Philippus I. Arabs

BI-Tetradrachme, Aegyptus, Alexandria 247-248 (Jahr 5) / Durchmesser: 22 mm / Gewicht: 12,29 g

Av: A K M IOY ΦIΛIΠΠOC EY
Drapierte und kürassierte Büste mit Lorbeerkranz nach rechts

Rv: Adler mit angelegten Flügeln nach links stehend, Blick nach rechts, Kranz im Schnabel

Im Feld: L E (Jahr 5)

Millne 3734 / Dattari 4936
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 127