Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Do 18.12.14 20:56

Hallo Katja!
Geißen 1438 ist im CNG-Angebot falsch zitiert!
Das unter Geißen 1438 abgebildete Exemplar hat tatsächlich eine geharnischte und drapierte Büste (also mit Panzer und Paludament).

Gruß

Horst
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Katja » Do 18.12.14 23:32

Hallo Horst,
nochmals danke!
MfG
Katja
Benutzeravatar
Katja
 
Registriert: Mo 07.04.14 21:03

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mi 14.01.15 20:21

Die folgende Drachme habe ich 1999 für 200 DM bei Gilles Blançon aus seiner Liste 31 erworben, wo sie unter der Nummer 1294 aufgeführt war.
Es dürfte sich hier um ein ausgesprochen seltenes Stück handeln, da RPC Online dafür nur zwei Zitate liefert, nämlich Dattari 2838 und eben Blançon, Liste 31, Nr. 1294. RPC Online bildet unter der temporären Nummer 15425 mein Stück ab. Ich scheine 1999 also einen recht vorteihaften Einkauf getätigt zu haben.
Aus Blançons Liste 31 habe ich übrigens etliche Drachmen gekauft und bin dabei finanziell bis an die Schmerzgrenze und sogar ein wenig darüber hinaus gegangen. Heute bin ich angesichts der zwischenzeitlichen Entwicklung auf dem Alexandrinermarkt natürlich sehr froh über meine damalige Skrupellosigkeit!

a pius drach sarap caduc j 4.jpg

ANTONINUS PIUS 138 - 161
Æ Drachme Alexandria 140/141 (Jahr 4)
Av.: AYT K T AIΛ AΔP ANTωNINOC ЄYCЄB - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: Sarapis in Chiton und Himation frontal stehend; Kopf nach rechts; in der Rechten auf den Boden gestellter Caduceus, in der Linken Gewandbausch; rechts neben ihm Brunnen in Form eines Löwenkopfes, aus dem Wasser in ein darunter stehendes Becken (Lebes) fließt
Links und rechts im Feld: L - Δ (= Jahr 4)
Datt. 2838; RPC Online, Temporary № 15425
Ø 33 mm / 24,49 g ; Stempelstellung 11.30 h

Könnte diese Drachme diejenige aus der Sammlung Dattari sein?

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon kc » Mi 14.01.15 20:47

Sehr gut, Glückwunsch. Schaue mir deine Münzen immer gerne an.

Grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.
Benutzeravatar
kc
 
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Katja » Sa 17.01.15 21:57

Hallo Horst!
Ein excellentes Reversmotiv!
Gratuliere!
Mfg
Katja
Benutzeravatar
Katja
 
Registriert: Mo 07.04.14 21:03

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Di 27.01.15 18:12

Diese durchaus sammelwürdige Drachme mit einem gesuchten Rückseitenmotiv konnte ich 2008 bei eBay Italien für bescheidene 47 Euro brutto ersteigern. Ich stelle sie hier vor, um zu zeigen, daß auch in diesen Jahren immer mal ein günstiger Einkauf möglich ist, wenn man nur lange genug geduldig auf der Lauer liegt.

hadr drachm isis pharia j 17.jpg

HADRIANUS 117 - 138
Æ Drachme Alexandria 132/133 (Jahr 17)
Av.: AYT KAIC TPAIAN AΔPIANOC CЄB - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Isis Pharia nach rechts gleitend mit geblähtem Segel, das sie mit beiden Händen und dem linken Fuß aufspannt; in der Rechten zusätzlich Sistrum
Links im Feld: LI – Z (= Jahr 17)
Geißen 1078; Datt. 1758; BMC 753; Milne 1372
Ø 35 mm / 21,29 g ; Stempelstellung 12 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Do 29.01.15 17:29

Neueste, nicht ganz billige Erwerbung! Diese Drachme scheint als Typ selten, in dieser speziellen Anordnung der Datierung sogar sehr selten zu sein, so daß ich kein genau passendes Literaturzitat finden konnte.

hadr drachm jupi auf adler.jpg

HADRIANUS 117 - 138
Æ Drachme Alexandria 134/135 (Jahr 19)
Av.: AYT KAIC TPAIAN AΔPIANOC CЄB - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Jupiter nach links auf Adler mit weit ausgebreiteten Schwingen lagernd; in der Rechten Patera, im linken Arm Zepter (oder Fulmen?)
Rundum: L - ЄNNЄA - K Δ = (Jahr 19)
Geißen vgl. 1195 (dort Kopf links; Rv. andere Verteilg. Datum); Milne 1460 var.; Datt. 1883 var.; Kampmann/Ganschow 32.685 var. (alle var. andere Verteilg. Datum)
Ø 33 mm / 21,93 g ; Stempelstellung 10.30 h

Die folgende Detailansicht zeigt genauer den Gegenstand, den Jupiter in linken Arm hält. Bei ihm scheint es sich eher um ein Blitzbündel (Fulmen) als ein Kurzzepter zu handeln. Wie sieht man das im Forum?

hadr drachm jupi auf adler detail.jpg


Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Katja » Do 29.01.15 18:05

Hallo Horst,
chinamul hat geschrieben:Die folgende Detailansicht zeigt genauer den Gegenstand, den Jupiter in linken Arm hält. Bei ihm scheint es sich eher um ein Blitzbündel (Fulmen) als ein Kurzzepter zu handeln.

Ganz bestimmt ein in der Armbeuge gehaltenes Blitzbündel, ähnlich wie hier:
http://www.numismatikforum.de/download/file.php?id=104571&mode=view
MfG
Katja
Benutzeravatar
Katja
 
Registriert: Mo 07.04.14 21:03

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 30.01.15 14:51

EILT !!!

Bis jetzt spottbilliger Dichalkon des Trajan:
http://www.ebay.de/itm/331459277602?_tr ... EBIDX%3AIT

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Di 03.02.15 14:46

Dieser sehr seltene Diobol des Hadrianus hat mich vor einigen Tagen aus Zypern erreicht. Mit den mir zur Verfügung stehenden bibliografischen Mitteln habe ich für ihn lediglich zwei Referenzen ausfindig machen können, nämlich im Kampmann/Ganschow, wo das Stück unter der Nummer 32.495 sogar abgebildet ist und mir zudem noch die Referenz Dattari 1724 lieferte.

hadr diob harpokr steht re j 14.jpg

HADRIANUS 117 - 138
Æ Diobol Alexandria 129/130 (Jahr 14)
Av.: AYT KAI - TPAI AΔPIA CЄB - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts, halb von hinten gesehen
Rv.: Harpokrates nach rechts stehend; Zeigefinger der Rechten zum Mund geführt, in der Linken Füllhorn; rechts vor ihm Säule; ganz rechts ägyptischer Altar
Links im Feld: L IΔ (= Jahr 14)
Geißen - ; Milne - ; BMC - ; Slg. Frankf. - ; Datt. 1724; Kampmann/Ganschow 32.495
Ø 23 mm / 7,90 g ; Stempelstellung 10.30 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » Di 03.02.15 20:41

Müßte es nicht heißen: Harpokrates nach rechts stehend?

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Di 03.02.15 20:59

Hallo Jochen, wo Du recht hast, hast Du recht!
Ich muß noch mal gründlich üben, links und rechts auseinanderzuhalten.
Der Fehler im Posting ist inzwischen von mir repariert worden. Vielen Dank für Deinen Hinweis!

Horst
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Di 24.02.15 17:53

Bevor dieser interessante Thread ganz aus dem Blickfeld verschwindet, hier noch schnell meine neueste Erwerbung, die mich bei eBay GB 95 Euro brutto gekostet hat:

a p drach euthenia j. 7.jpg

ANTONINUS PIUS 138 - 161
Æ Drachme Alexandria 143/144 (Jahr 7)
Av.: AYT K T AIΛ AΔP ANTωNINOC CЄB ЄYCЄB - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: Euthenia nach links lagernd; in der Rechten zwei Ähren, in der Linken, deren Ellbogen sie auf nach rechts liegende Androsphinx stützt, Lotusblüte
Rundum ЄYΘHNIA
Im Abschnitt: L Z (= Jahr 7)
Geißen 1445 (beidseitig stempelgleich); Datt. 2563; RPC Online, Temporary 15551
Ø 33 - 34 mm / 20,16 g ; Stempelstellung 12 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Erdnussbier » Di 24.02.15 19:36

Hallo chinamul!

Wie ich finde wie immer eine sehr schöne Münze und diesmal kann ich sogar eine sinnvolle Frage dazu stellen :)

Die Rückseitenlegende hast du glaube ich nicht mit angegeben, was ich gefunden habe wird die E V Ө HNIA getrennt. Dann hat es mich natürlich auch interessiert was die Rückseitenlegende eigentlich übersetzt bedeutet habe es aber leider nicht finden können. Kannst du da weiterhelfen?

Grüße Erdnussbier

PS: Ich denke nähmlich, dass der Legende sehr an den eigentlichen Namen Euthenia erinnert, aber gibt es dann einen Grund für die Trennung? :?
Täglich grüßt das Erdnussbier...
Benutzeravatar
Erdnussbier
 
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » Di 24.02.15 20:38

Die unterschiedlichen Legendentrennungen sind in der Regel abhängig vom Platzbedarf. Sie ändern aber nichts am Sinn.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 141