Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Di 24.02.15 20:58

Danke für den Hinweis, daß ich die Rv.-Legende nicht mit aufgeführt hatte. Ich habe es inzwischen aber nachgeholt, so daß die Beschreibung des Stückes nunmehr komplett ist.
ЄYΘHNIA ist der Name der lagernden Göttin.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Erdnussbier » Di 24.02.15 21:00

chinamul hat geschrieben:EYΘHNIA ist der Name der lagernden Göttin.


Habs ichs mir doch gedacht. Danke!

Dann ist wohl die Quelle wo ich die Rückseiten-Legende herhabe wohl einfach ein bisschen zu viel mit Leerzeichen gefüllt. ;)

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...
Benutzeravatar
Erdnussbier
 
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 27.02.15 13:46

Noch eine Drachme aus GB. Ebenfalls von dem Händler, von dem auch das kürzlich gezeigte teure Stück stammt, diesmal aber nur für ganze 20 Euro brutto ersteigert.

a p drach sarap in quadr j. 7.jpg

ANTONINUS PIUS 138 - 161
Æ Drachme Alexandria 143/144 (Jahr 7)
Av.: AYT K T AIΛ AΔP ANTωNINOC ЄYCЄB - Geharnischte, drapierte und belorbeerte Büste rechts
Rv.: Sarapis in Quadriga nach links fahrend; die Rechte erhoben, in der Linken Zepter
Oben im Feld: L Z (= Jahr 7)
Geißen 1452; RPC Online, Temporary No 15869 (wohl beidseitig stempelgleich); SNG Cop. 455; Mionnet 1582
Ø 33 mm / 25,22 g ; Stempelstellung 11 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mo 09.03.15 13:17

Und wieder einmal ist der Alexandrinerthread auf die Seite zwei und damit aus dem Focus der Forumsöffentlichkeit gerückt.
Um ihn nicht gänzlich ins Abseits geraten zu lassen, zeige ich hier eine schöne Tetradrachme des Severus Alexander, die ich 1999 bei einem deutschen Händler für genau DM 100,00 gekauft habe.

sev alex tetrdr. adler j. 10.jpg

SEVERUS ALEXANDER 222 – 235
BI Tetradrachme Alexandria 230/231 (Jahr 10)
Av.: A KAI MAP AYP CЄY AΛЄΞANΔPOC ЄY - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Adler mit geschlossenen Schwingen und zurückgewandtem Kopf nach rechts stehend; im Schnabel Kranz
Links und rechts im Feld: Palmzweig - L I (= Jahr 10)
Geißen 2449; BMC 1697; Milne 3032
Ø 23 mm / 12,13 g ; Stempelstellung 11 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Mo 09.03.15 13:26

Rückblickend ein sehr günstiger Preis, wie ich finde. Gratulation zu diesem feinen Stück.

MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Katja » Mo 09.03.15 22:14

passend zum palmzweig dieser 10er-jahr-ausgabe (decennalia)
https://archive.org/stream/bub_gb_koTUAAAAMAAJ/bub_gb_koTUAAAAMAAJ_djvu.txt
mfg
Benutzeravatar
Katja
 
Registriert: Mo 07.04.14 21:03

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 15.03.15 13:10

Meiner Meinung nach die wohl einzige Möglichkeit, die für diesen Aurelian in Frage kommt:

aurelian tetrdr adler j 5.jpg

AURELIANUS 270 - 275
BI Tetradrachme Alexandria 273/274 (Jahr 5)
Av.: AYT K Λ Δ AYPHΛIANOC CЄB - Geharnischte und belorbeerte Büste rechts
Rv.: Adler mit geschlossenen Schwingen nach links stehend; Kopf zurückgewandt und Kranz im Schnabel
Links und rechts im Feld: ЄTOYC * - Є (= Jahr 5)
BMC 2359

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mi 18.03.15 14:48

Meine inzwischen fünfte Tetradrachme des Claudius vom Typ Messalina stehend mit Kinderfigurinen (Jahre 1, 3, 4, 5, 6). Ich zeige sie gleich zweimal: oben, wie sie im Angebot aussah, unten, wie sie sich nach der Behandlung in meiner Restaurierwerkstatt darstellte.

claud tetrdr Messal j 1.jpg

CLAUDIUS I 41 - 54
BI Tetradrachme Alexandria 41 (Jahr 1)
Av.: TI KΛAYΔI KAIΣ ΣEBA ΓEPMANI AYTOKP - Belorbeerter Kopf rechts
Rechts im Feld: LA (= Jahr 1)
Rv.: Messalina nach links stehend mit den Figurinen zweier Kleinkinder (ihre Kinder Britannicus und Octavia?) auf der ausgestrecken Rechten,
Kornähren und Gewandbausch in der Linken, deren Ellbogen sie auf Säule stützt
Geißen 61; Datt. 119; Milne 60; Curtis 12; Dem. 647; RPC 5113; Kampmann/Ganschow 12.1
Ø 24 mm / 5,23 g ; Stempelstellung 11 h

claud tetrdr messalin j 1.jpg

Das für eine frühe Tetradrachme sehr geringe Gewicht von nur 5,23 g deutet darauf hin, daß ein sehr aggressives Bodenmilieu die weniger edlen Bestandteile der Legierung aus der Münze herausgelöst hat.
Ersteigert habe ich das Stück bei dem Händler aus Zypern, bei dem ich in letzter Zeit mehrfach fündig geworden bin. Es hat mich 61 Euro brutto gekostet.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 20.03.15 16:13

Mein dritter Trajan Decius Adler Jahr 1. Die Stücke unterscheiden sich durch die verschiedenen Endungen der Av.-Legenden (... ΔЄKIOC , ... ΔЄKIOC Є , ... ΔЄKIOC ЄY). Heute ist nun das Stück mit der ersten Legendenvariante aus GB eingetroffen:

traja dec tetrdr adler j 1.jpg

TRAJANUS DECIUS 249 - 251
BI Tetradrachme Alexandria 249/250 (Jahr 1)
Av.: A K Γ M K TPAIANOC ΔEKIOC - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts halb von hinten gesehen
Rv.: Adler mit geschlossenen Schwingen nach links stehend; Kopf zurückgewandt und Kranz im Schnabel
Links und rechts im Feld: L - A (= Jahr 1)
Milne 3814; Emmet 3634
Ø 22 mm / 11,66 g ; Stempelstellung 10.30 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Katja » Fr 20.03.15 21:41

Ein schönes Stück!
MfG
Katja
Benutzeravatar
Katja
 
Registriert: Mo 07.04.14 21:03

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon mike h » Fr 20.03.15 21:52

Klasse!

Das wär' wieder was für mein Mikroskop!

Wenn ich solche Stücke sehe, bin ich versucht, mein Sammelgebiet zu erweitern.

Martin
126 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon antoninus1 » So 29.03.15 16:05

Ich erlaube mir darauf hinzuweisen, dass ich im Verkaufsthread einige Alexandriner anbiete.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 05.04.15 13:04

Mein erster Alexandriner des Quintillus:

quintill tetrdr adl j 1.jpg

QUINTILLUS 270
BI Tetradrachme Alexandria 270 (Jahr 1)
Av.: A K M A KΛ KYINTIΛΛOC CЄB - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Adler mit geschlossenen Schwingen nach rechts stehend; im Schnabel Kranz; hinter ihm schräg von rechts unten nach links oben Palmzweig
Links und rechts im Feld: L - A (= Jahr 1)
Geißen/Weiser 3050; Datt. 5419; Kampmann/Ganschow 105.2
Ø 20 mm / 8,91 g ; Stempelstellung 10.30 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Katja » Mo 06.04.15 17:34

chinamul hat geschrieben:Mein erster Alexandriner des Quintillus

Aha, deshalb scheint Quintillus so zu lächeln!
MfG
Katja
Benutzeravatar
Katja
 
Registriert: Mo 07.04.14 21:03

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mo 06.04.15 17:39

Ist doch kein Wunder, er fühlt eben, daß er in bester Gesellschaft gelandet ist und es bei mir gut haben wird.

Gruß

Horst
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 142