Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Locnar » Mo 06.04.15 20:26

Ich mir sicher das Horst ihr schon ein schönes Bett bereitet hat ☺
Gruß
Locnar

"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht."
Kurt Tucholsky


LISTE DER FÄLSCHUNGS VERKÄUFER***FORVM's NOTORIOUS FAKE SELLERS LIST (NFSL)


Locnar`s Galerie Suche: Victorinus; Tetricus
Benutzeravatar
Locnar
Administrator
 
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Schwarzschaf » Mo 06.04.15 21:34

Hätte er bei mir auch gehabt - ab er Du warst ihm sympatischer! schnüff!!!
Weil ich nicht alles weiß, bin ich neugierig
Benutzeravatar
Schwarzschaf
 
Registriert: So 26.02.06 20:50
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 12.04.15 12:14

Diese offenbar sehr seltene - wenn nicht sogar unpublizierte - Tetradrachme des Constantius I Chlorus erreichte mich kürzlich aus GB. Ich konnte sie dort für umgerechnet 20 € günstig ersteigern. Es ist mir aber leider nicht gelungen, auch nur ein einziges Literaturzitat ausfindig zu machen.
Sollte mir ein Forumsfreund eine solche Referenz liefern können, würde das zwar meine Hoffnung zerstören, ein bis dato noch nicht bekanntes Exemplar erwischt zu haben, würde mir aber immerhin erlauben, meine Kartei zu vervollständigen.

constantius I tetrdr alex j 3.jpg

CONSTANTIUS I CHLORUS 305 - 306
BI Tetradrachme Alexandria 294/295 (Jahr 3) als Caesar
Av.: ΦΛ KωCTANTIOC K - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts halb von vorn
Rv.: Alexandria mit Mauerkrone nach links stehend; auf der Rechten nach links gewandter Sarapiskopf, in der Linken Langzepter
Links und rechts im Feld: L - Γ (= Jahr 3)
Ø 17 mm / 7,69 g ; Stempelstellung 1 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon antoninus1 » So 12.04.15 13:25

Es schaut gut für Dich aus.
Im Emmett ist nur das Jahr 1 aufgeführt und der hat ja die gesamte Literatur durchforstet. Wenn ihm nichts durchgerutscht ist, ist der Typ für dieses Jahr unpubliziert.
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Do 16.04.15 11:05

Hallo Alexander!
Besten Dank für das Nachschlagen im Emmett! Ich werde das Stück also katalogisieren mit dem Vermerk "vermutlich unpubliziert".

Die folgende eindeutig bestimmbare Drachme habe ich gerade bei eBay F für 26 € brutto ersteigert.
Ich bin sehr gespannt auf Eure Kommentare, besonders natürlich diejenigen der Alexandriasammler.

hadr drach tyche j 17.jpg

HADRIANUS 117 - 138
Æ Drachme Alexandria 132/133 (Jahr 17)
Av.: AYT KAIC TPAIAN • AΔPIANOC CЄB - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Tyche mit Kalathos nach links stehend; in der Rechten Steuerruder, in der Linken Füllhorn
Links und rechts im Feld: L I - Z (= Jahr 17)
Geißen 1090; Dattari 1854 var. (Pos. Jahreszahl); BMC 726; Milne 1366; Dem. 1379; Mionnet 1146
Ø 33 mm / 22,79 g ; Stempelstellung 10.30 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon shanxi » Do 16.04.15 12:55

Auch in diesem Zustand allemal schöner als nachgezogen oder gar geschnitzt, und in der Hand sicher ansehnlich.
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 18.04.15 16:07

Diese sehr seltene Münze habe ich gerade bei eBay GB für 141 € brutto ersteigert. Möglicherweise handelt es sich bei ihr um das zweite bekannte Exemplar. Blançon bot in seiner Liste 31 ein solches Stück an und bezeichnete es, wenn auch mit Fragezeichen, als "unpubliziert". Er wollte damals DM 240 dafür. RPC online bildet als einzige Referenz eben dieses Stück ab, so daß es jetzt tatsächlich so aussieht, als hätte ich hier ein echtes Rarissimum erwischt.

faust 2 obol uraeus.jpg

FAUSTINA FILIA (Marci Aurelii; gest. 175)
Æ Obol Alexandria 148/149 (Jahr 12 des Ant. Pius)
Av.: ΦAYCTINA CЄB<A>CTH - Drapierte Büste rechts
Rv.: Uraeusschlange nach rechts aufgerichtet
Links und rechts im Feld: LI - B (= Jahr 12)
Blançon Liste 31 , 1999 – 2000, Nr. 1119; RPC Online 4, Temp. № 15420
Ø 17 - 19 mm / 3,74 g ; Stempelstellung 11 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » Sa 18.04.15 17:59

Toll!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Altamura2 » Sa 18.04.15 20:53

Sehr schöne Münze :D ,
chinamul hat geschrieben:... Möglicherweise handelt es sich bei ihr um das zweite bekannte Exemplar. ...

aber bei solchen Aussagen werd' ich immer gleich ganz skeptisch :? , und siehe da, schon im RPC Online werden ja drei Exemplare erwähnt, neben dem von Blançon noch zwei weitere :wink: .
Die Links dort funktionieren zwar nicht, aber einer geht zur BnF und meint wohl dieses Stück: http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b8 ... ine.langFR
Hinter dem anderen Link steht was mit "(Rauch)" und er führt zur Berliner Sammlung, allerdings nicht auf eine Münze und ich finde dort auch nichts :? .

Und dann gibt es hier auch noch eine: http://www.forumancientcoins.com/moonmo ... r_033.html

Das schmälert jetzt natürlich in keinster Weise die Schönheit der Münze, aber so selten, wie es auf den ersten Blick aussieht, sind viele Münzen dann doch nicht (und was da noch so in irgendwelchen Privatsammlungen oder Museumskellern schlummert, wissen wir sowieso nicht :wink: ).

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » Sa 18.04.15 21:00

Hallo Chinamul!

Übrigens fehlt auch bei Deiner Münze das A von CEBACTH.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 19.04.15 11:29

Altamura2 hat geschrieben:Und dann gibt es hier auch noch eine: http://www.forumancientcoins.com/moonmo ... r_033.html

Das ist nicht etwa "noch eine", sondern, wie sich unschwer erkennen läßt, eindeutig meine!
Mit den vagen Verweisen im RPC online ohne Bild, bzw. ohne die Möglichkeit, das Stück dort eindeutig dingfest und damit zitierbar zu machen, kann ich persönlich nicht so sehr viel anfangen. Auch der erste von Altamura angeführte Link scheint mir nicht zitierfähig zu sein, es sei denn, ich verwende den zur Münze führenden Link als Referenz. Immerhin aber gibt es jetzt die Abbildungen von insgesamt drei untereinander stempelgleichen Exemplaren dieser Münze, was die Seltenheit des Stückes wohl noch zusätzlich eindrucksvoll unterstreicht.
Wie dem auch immer sei: Für mich ist und bleibt das Stück auch angesichts von drei nachgewiesenen Exemplaren ein Rarissimum! :P

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Altamura2 » So 19.04.15 13:37

chinamul hat geschrieben:... Das ist nicht etwa "noch eine", sondern, wie sich unschwer erkennen läßt, eindeutig meine! ...

Oh, wie peinlich :| , da hab' ich wirklich nicht intensiv genug hingeschaut :? .
chinamul hat geschrieben:... Auch der erste von Altamura angeführte Link scheint mir nicht zitierfähig zu sein, ...

Na ja, das Département des Monnaies, Médailles et Antiques der BnF ist ja nun nicht niemand, wobei deren Internetkatalog zugegebenermaßen noch ein arges Provisorium ist :? (womit sie im Kreis der anderen großen Sammlungen aber auch nicht alleine dastehen).
Ich hab' mich aber trotzdem mal auf die Suche gemacht, ob es vielleicht nicht doch auch eine ordentliche, auf Papier gedruckte Referenz gibt :wink: .
Und siehe da, es scheint eine zu geben :D : Im Mionnet, Supplément IX scheint die Nummer 423 einigermaßen zu passen: https://archive.org/stream/descriptiond ... 1/mode/2up .
Vermutlich ist das sogar genau die von mir oben verlinkte Münze, im Mionnet ist sie leider nicht abgebildet.
chinamul hat geschrieben:... ist und bleibt das Stück auch angesichts von drei nachgewiesenen Exemplaren ein Rarissimum! :P ...

Das hab' ich auch nicht bestritten. Seh' mir aber bitte nach, dass ich die Aufregung da nicht ganz teile. Ich komm' ja von den Griechen her, und da sind Münztypen, die nur in wenigen Exemplaren vorliegen, jetzt nicht ganz so ungewöhnlich :wink: .

Gruß und weiter viel Freude an dieser Münze

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 02.05.15 13:07

Neueste Anschaffung aus GB. Aus der geringen Anzahl von Referenzen (von dreien sind zwei variant!), die ich zu diesem Stück habe finden können, schließe ich, daß es sich hierbei um eine etwas seltenere Münze handeln dürfte.

phil 2 tetrdr homon j 3.jpg

PHILIPPUS II 246 - 249
BI Tetradrachme Alexandria 245/246 (Jahr 3) als Caesar
Av.: M IOY ΦIΛIΠΠOC K CЄB - Geharnischte und drapierte barhäuptige Büste rechts
Rv.: Homonoia nach links stehend; die Rechte erhoben, in der Linken Doppelfüllhorn
Links und rechts im Feld: L - Γ(= Jahr 3)
Milne 3597; Geißen 2786 var.; BMC 2044 var. (beide var. wegen Position der Jahreszahl)
Ø 21 - 23 mm / 12,52 g ; Stempelstellung 10.30 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 15.05.15 19:37

Es sind nicht immer nur die spektakulären Alexandriner, die von Interesse sind. Viele auf den ersten Blick unscheinbare Stücke erweisen sich dadurch als selten, daß sie in großen Sammlungen fehlen. So auch die folgende Tetradrachme des Aurelianus, für die ich lediglich zwei Referenzen finden konnte. Es gelang mir jetzt, sie für 31 € bei eBay D zu ersteigern.

aurelian tetrdr nike j. 2.jpg

AURELIANUS 270 - 275
BI Tetradrachme Alexandria 272 (Jahr 2)
Av.: A K Λ ΔOM AYPHΛIANOC CЄB - Belorbeerte und geharnischte Büste rechts
Rv.: Nike nach rechts schreitend; in der Rechten Kranz, in der Linken Palmzweig
Links und rechts im Feld: L - B (= Jahr 2)
Datt. 5454; Kampmann/Ganschow 106.7
Ø 20 - 22 mm / 6,95 g ; Stempelstellung 11 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 23.05.15 14:11

Diese Drachme ist zwar etwas ramponiert auf uns gekommen, läßt sich aber dennoch einwandfrei bestimmen und hat ein schönes Gewicht. Ich habe das etwas seltenere Stück 1999 von Privat für 250 DM gekauft, was im Rückblick ein durchaus akzeptabler Preis gewesen ist..

a pius drach sarap in temp j. 12.jpg

ANTONINUS PIUS 138 - 161
Æ Drachme Alexandria 148/149 (Jahr 12)
Av.: AYT K T AIΛ AΔP ANTωNINOC CЄB ЄYC - Belorbeerte, geharnischte und drapierte Büste rechts
Rv.: Sarapis in zweisäuligem korinthischem Tempel mit Scheibe im dreieckigen Giebel nach links thronend; die Rechte über Kerberos zu seinen Füßen ausgestreckt, in der Linken Zepter
Rundum: L ΔωΔЄ - KATOY (= Jahr 12)
Geißen 1616 var. (Position der Jahreszahl); Slg. Frankf. 637; SNG Cop. 492
Ø 33 mm / 28,97 g ; Stempelachse 11 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 143