Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon curtislclay » Do 10.12.15 22:14

Dattaris Stück war recht abgenutzt, von der Vs.Legende konnte er nur ...IOC... ausmachen.

Im Bild sind auch diese paar Buchstaben nicht zu sehen.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Fr 11.12.15 00:18

Danke für die zusätzlichen Auskünfte! Das ist natürlich sehr schade, dass man dort "meinen" Legenden-Bereich nicht mehr erkennen kann. Kann man denn erkennen, ob das Stück evtl. vom selben Vorderseiten-Stempel stammt?
Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Altamura2 » Fr 11.12.15 18:43

tilos hat geschrieben:... Leider ist ja die von Curtis zitierte Tafel mit der dazugehörigen Abbildung in einem anderen Werk erschienen (Dattari-Savio) - ich habe aber davon leider keine Online-Version aufspüren können. ...

Das ist kein Wunder. Adriano Savio, Catalogo completo della collezione Dattari Numi Augg. Alexandrini, ist 1999 erschienen und daher unterliegt es noch dem Urheberrecht. Da wirst Du in der Regel online nichts finden :? .

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » Sa 12.12.15 20:15

Altamura2 hat geschrieben:
tilos hat geschrieben:... Leider ist ja die von Curtis zitierte Tafel mit der dazugehörigen Abbildung in einem anderen Werk erschienen (Dattari-Savio) - ich habe aber davon leider keine Online-Version aufspüren können. ...

Das ist kein Wunder. Adriano Savio, Catalogo completo della collezione Dattari Numi Augg. Alexandrini, ist 1999 erschienen und daher unterliegt es noch dem Urheberrecht. Da wirst Du in der Regel online nichts finden :? .
Gruß
Altamura

Danke für den Hinweis! Der Umstand ist sehr ungünstig für mich! :cry: Vielleicht hat aber jemand hier aus unserer Runde die Möglichkeit, die fragliche Abbildung zur Verfügung zu stellen? Zum Beispiel auch via PN?
Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Do 31.12.15 12:12

Das folgende Æ 27 mm mit einem Gewicht von 12,11 g zeigt alle Charakteristika einer alexandrinischen Hemidrachme, ohne daß es mir bisher gelungen ist, das Stück in der mir zur Verfügung stehenden Literatur aufzuspüren.

caracal hemidrachm uraeus u. agathodaim.jpg

Festzustehen scheint, daß das Porträt Caracalla zeigt, und auch die lesbaren Teile der Av.-Legende (AYT K M AYP CЄ ANT . . . CЄB) passen zu diesem Herrscher. Die Rückseite zeigt das von etlichen Münzen Alexandrias bekannte Motiv der gegeneinander aufgerichteten Uraeus- und der Agathodaimonschlange.
Auch der Schrötling zeigt die für die Kupferprägungen Alexandrias typische Form mit den abgeschrägten Rändern.

Wer kennt diese Münze und kann mir bei der genaueren Bestimmung (bes. Literaturzitat) behilflich sein?

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon antoninus1 » Do 31.12.15 12:44

Da hast Du ja eine schöne Seltenheit, klasse!

Ich habe im Emmett nachgesehen, der ja wohl die ganze bekannte Literatur durchgesehen hat. Da wird keine Hemidrachme mit dieser Rückseite für Caracalla aufgeführt, auch kein anderes Nominal.

Für Septimius Severus gibt es als Numer 2700 eine Hemidrachme aus dem Jahr 4 mit dem Revers "Agathodaimon standing left, Uraeus standing right". Als Quelle wird Metcalf angegeben: "New and Noteworthy from Roman Alexandria: Pescennius Niger - Diadumenianus in Greek Numismatics and Archaeology. Essays in Honour of Margaret Thompson. pp 173-182, pls. 19-20, Wetteren 1979."
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 08.01.16 12:52

Meine inzwischen zweite Tetradrachme der Tranquillina. Sie hat mich jetzt bei eBay F satte 250 Euro brutto gekostet.

tranqill tetradr adler J 6.jpg

TRANQUILLINA (Gordiani III)
BI Tetradrachme Alexandria 242/243 (Jahr 6 des Gordianus III)
Av.: CAB TPANKYΛΛЄINA CЄB - Drapierte und diademierte Büste rechts
Rv.: Adler nach links stehend; Kopf zurückgewandt und Kranz im Schnabel
Links und rechts im Feld: L - ς (= Jahr 6)
Geißen 2685; Datt. 4848; Milne 3461; BMC 1938; Hunter 801; Dem. 2762; Mionnet 2988;
Kampmann/Ganschow 73.14; Slg. Frankf. 938
Ø 22 mm / 12,85 g ; Stempelachse 10.30 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Andicz » Sa 09.01.16 12:10

Die mag ich. Momentan sieht man ja auch die ein oder andere in der Bucht. Die können mit dem Preis locker mithalten. Auch wenn das vielleicht nicht der Maßstab Nummer Eins ist, war dein Ergebnis nach meinem Empfinden nicht überdurchschnittlich teuer. Oder irre ich mich? Dennoch sind 250 Euro schon satt – und das Preis-Niveau hinderte mich bisher, ein Stück dergleichen in meine Sammlung aufnehmen zu können. Glückwunsch also!
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 12.02.16 19:03

Schon wieder konnte ich eine Tetradrachme aus Alexandria ersteigern, die entweder bislang unpubliziert oder zumindest höchst selten ist:

sev alex tetrdr kaiser nike.jpg

SEVERUS ALEXANDER 222 – 235
BI Tetradrachme Alexandria 221/222 (Jahr 5 des Elagabal) als Caesar unter Elagabal
Av.: MAP AYP AΛEΞANΔPOC KAICAP - Geharnischte und drapierte barhäuptige Büste rechts
Rv.: Severus Alexander frontal stehend; Kopf nach rechts; in der Rechten auf den Boden gestellter Speer mit Spitze nach unten, in der Linken Schriftrolle oder Parazonium; ihm gegenüber nach links stehende Nike, die den Caesar bekränzt
Links im Feld: LЄ (= Jahr 5 des Elagabal)
Ø 23 mm / 11,37 g ; Stempelachse 11 h

Angesichts des offensichtlichen Seltenheitsgrades des Stückes habe ich € 126 für einen noch akzeptablen Bruttopreis gehalten.

Für ein Literaturzitat wäre ich außerordentlich dankbar und erlaube mir in diesem Zsammenhang einen erneuten Hinweis auf mein Posting vom 31.12.15 in diesem Thread.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon curtislclay » Fr 12.02.16 22:51

Dieser Rs.Typ fehlt in Emmett für Severus Alexander als Caesar.

Derselbe Typ für Elagabal, auch Jahr 5: Milne 2871 (Oxford, ohne Bild) und Dattari-Savio Taf. 224, 9809.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon antoninus1 » Fr 12.02.16 23:02

Ich erlaube mir einen Hinweis auf meine Antwort vom 31.12. :wink:
Gruß,
antoninus1
antoninus1
 
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 05.03.16 14:24

Bisweilen glückt einem bei aller Knappheit des Angebotes an alexandrinischen Drachmen doch mal der Fang eines in der Sammlung noch nicht vorhandenen Exemplars. Allerdings muß man dann ziemlich tief in die Tasche greifen. Im vorliegenden Fall waren das bei eBay GB immerhin € 193 brutto. Dafür gab es aber mit 33,22 g auch ein bemerkenswert gewichtiges Stück.

a pius drach nil j 9.jpg

ANTONINUS PIUS 138 - 161
Æ Drachme Alexandria 145/146 (Jahr 9)
Av.: AYT K T AIΛ AΔP ANTωNЄINOC CЄB ЄYC - Geharnischte, drapierte und belorbeerte Büste rechts
Rv.: Nilus nach links lagernd; in der Rechten Füllhorn, aus dem heraus ihm ein Genius einen Kranz entgegenhält, in der Linken Schilfhalm und Gewandbausch; unter ihm ein nach rechts kriechendes Krokodil
Oben im Feld: Iς ; links: L ЄNATOY (= Jahr 9)
Geißen 1522
Ø 34 mm / 33,22 g ; Stempelachse 10 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 05.03.16 16:08

Und irgendwo in einem der Foren (sonst weiß ich so was nicht!) habe ich mal gelesen, das Iς bezeichne 16 Ellen, was die Idealhöhe der jährlichen Nilflut gewesen sei.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » Sa 05.03.16 17:12

Z.B im Artikel "Der Nil" im Mythologie-Thread viewtopic.php?f=6&t=11926&p=161176#p161176
Dort wird ausführlich Plinius zitiert.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Homer J. Simpson » Sa 05.03.16 17:23

Ah, siehst Du, da habe ich Dein Buch gut gelesen!
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 147