Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Numis-Student » Fr 16.09.16 13:04

Altamura2 hat geschrieben:
Numis-Student hat geschrieben:... noch den Dattari ...

Den Dattari von 1901 gibt es online: https://archive.org/search.php?query=Mo ... collezione



Danke, den habe ich mir sofort als PDF "abgesaugt".

Aber eigentlich meine ich mit "haben" eher das "echte haben" im Bücherregal ;-) (Jetzt besteht zumindest die Möglichkeit, dass ich mir den mal ausdrucke und binden lasse).

Schöne Grüße,
MR
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
 
Registriert: Mi 20.02.08 23:12
Wohnort: Wien

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon lilmaroni » Fr 16.09.16 21:10

Hallo zusammen,
vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Ihr habt mir sehr geholfen!

Gruß
Dominik
lilmaroni
 
Registriert: Mo 29.04.13 14:55

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Altamura2 » Sa 17.09.16 08:18

Numis-Student hat geschrieben:... Aber eigentlich meine ich mit "haben" eher das "echte haben" im Bücherregal ;-) ...

Da hast Du natürlich irgendwie recht. Aber besser elektronisch als gar nicht :D . Im übrigen wäre nicht alles, der Dattari ist dafür ein gutes Beispiel, in Papier auch ein Muster gediegener Buchmacherkunst. Da hat man dann auch nur eine Textwüste, halt auf Papier :? .

Ein unbestreitbarer Vorteil der elektronischen Varianten ist aber, dass man sie (sofern "verOCRt") automatisch durchsuchen kann. Da tut man sich beim Durchblättern deutlich schwerer :wink:.

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mo 19.09.16 12:08

Heute erreichte mich dieser recht schöne und sicher nicht sehr häufige Diobol, den ich bei eBay Frankreich für 57 € brutto ersteigert hatte:

hadr diob stier j. 11.jpg

HADRIANUS 117 - 138
Æ Diobol Alexandria 126/127 (Jahr 11)
Av.: AYT KAI – TPAI AΔPIA CЄB - Belorbeerter Kopf rechts; linke Schulter leicht drapiert
Rv.: Stier nach rechts stoßend
Rundum (oben beginnend): L ЄNΔЄKA – T / im Abschnitt OY (= Jahr 11)
Geißen 977 var. (Pos. Dat.); BMC 815; Milne 1219f.
Ø 24 mm / 8,84 g ; Stempelachse 11 h

Das Stück zeigt eines derjenigen Bildnisse Hadrians, die stilistisch wohl noch als Übergangsporträts zwischen den frühen (bis zum Jahre 9) und den späteren, meisterhaft geschnittenen Köpfen dieses Kaisers anzusehen sind.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 16.10.16 02:35

Diese recht ansehnliche Drachme konnte ich jetzt bei eBay (Lanz) für 157 € brutto ersteigern. Wie in diesem Unterforum bereits einmal festgestellt wurde, sind ca. 150 € das Niveau, bei dem sich die Preise für ordentlich erhaltene, eindeutig bestimmbare und nicht allzu häufige alexandrinische Drachmen eingependelt zu haben scheinen.

hadr drach zeus auf adler j. 19.jpg

HADRIANUS 117 - 138
Æ Drachme Alexandria 134/135 (Jahr 19)
Av.: AYT KAIC TPAIAN – AΔPIANOC CЄB - Belorbeerter Kopf links; auf der rechten Schulter leicht drapiert
Rv.: Zeus nach links auf Adler mit weit ausgebreiteten Schwingen lagernd; in der Rechten Patera, in der Linken Zepter
Rundum: L – ЄNNЄA - K Δ(=Jahr 19)
BMC 674; Geißen 1195 var.; RPC Online, temporary № 6056 var. (beide var. wegen anderer Verteilg. Datum)
Ø 33 mm / 20,69 g ; Stempelachse 11 h

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Andicz » Fr 31.03.17 17:30

Kürzlich konnte ich eine hübsche Tetradrachme des Philippus II. ersteigern. Bei der Bestimmung konnte ich erst keine Referenz finden. Ein alter Auktionskatalog von Schulten aus dem Oktober 1985 half mir letztlich bei der Bestimmung (danke Hans-Jürgen). Das Stück scheint also nicht allzu häufig zu sein. Kennt jemand noch eine weitere Referenz? Wenn ja, wäre ich dankbar für mehr Infos. Beste Grüße! Andreas

244-249 n.Chr. Philippus II.
BI-Tetradrachme, Aegyptus, Alexandria 247-248 (Jahr 5)
Durchmesser: 21-26 mm, Gewicht: 11,76 g, Dattari 5067

Av: A K M IOY ΦIΛIΠΠOC EYC
Drapierte und kürassierte Büste mit Lorbeerkranz nach rechts (v.h.g.)

Rv: Homonoia nach links stehend, Doppel-Cornucopiae haltend, rechte Hand erhoben

Im Feld: L E (Jahr 5)

Dattari 5067 244-249 Philippus II_Av.jpg

Dattari 5067 244-249 Philippus II_Rv.jpg

Schulten_Oktober_1985_Auktion.jpg
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon shanxi » Fr 31.03.17 17:50

https://www.beastcoins.com/Collections/ ... nEgypt.htm

Beast Coins zeigt hier (ziemlich weit unten) ein vergleichbares Stück aus der Emmett Sammlung (Emmett 3623), mit stempelgleichem Revers zu Datt. 5067.

Die Anordnung der Jahreszahl unterscheidet sich also bei beiden von deiner Münze.


Eine passende Anordnung hat BMC 2057, wobei da evtl. das letzte C der Legende verloren wurde:

http://www.britishmuseum.org/research/c ... ew=&page=1
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 31.03.17 19:46

Eine sehr schöne Tetradrachme des Phil. II. Mein eigenes Exemplar Ist leider nicht sehr weit über die Funktion eines bloßen Belegstückes hinausgekommen. Auf jeden Fall ist das Stück recht selten.
Die Slg. Frankf. (Förschner) hat aber gleich zwei davon (Nr. 1005 und 1006) und nennt noch Datt. 5055.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Altamura2 » Fr 31.03.17 20:08

Die hier scheint dem vorgestellten Typ zu entsprechen: http://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=130583
Verwiesen wird auf Milne 3702-5, und das kann man hier sehen: https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?num ... t;orient=0
Die richtige Avers-Legende ist B3, das kann man ein paar Seiten weiter vorne sehen: https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?num ... 5010574575
Damit wäre es Milne 3702 und 3703.

Passt das? Oder hab' ich was übersehen?

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Altamura2 » Fr 31.03.17 20:21

Und hier ist noch eine: http://www.forumancientcoins.com/catalo ... om/Coins2/
Genannt wird wieder Milne 3702 und Dattari 5055.
Letzteres wäre hier zu sehen: https://archive.org/stream/moneteimperi ... 0/mode/2up

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Andicz » Sa 01.04.17 01:07

Hallo die Herren. Besten Dank für eure Infos. Ist es richtig, dass zwischen Milne 3702 und 3703 nur anhand des Durchmessers und des Gewichts unterschieden wird?! Ist das nicht gewagt, angesichts einer gewissen Toleranz? Sind die Stücke dann als "ein und das Selbe" einzustufen? Bei Dattari 5055 wäre ich jetzt konform, ohne das Prägebild und den Stand der Jahresangabe zu sehen. Wenn denn da nicht der Senior stehen würden... Oder übersehe ich da jetzt etwas?
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Altamura2 » Sa 01.04.17 08:33

Andicz hat geschrieben:... Ist es richtig, dass zwischen Milne 3702 und 3703 nur anhand des Durchmessers und des Gewichts unterschieden wird?! ...

Nach meinem Verständnis ist der Milne kein Typenkatalog, sondern ein Sammlungskatalog. Der kann dann einen Münztyp durchaus mehrfach enthalten, eben mit den Abweichungen von Durchmesser und Gewicht zwischen den einzelnen vorhandenen Exemplaren.
Wenn man im Milne genau hinschaut, dann sieht man das ganz oft, dass mehrere Exemplare desselben Münztyps untereinander aufgelistet werden (z.B. auf derselben Seite die Nummern 3714-3718 oder 3750-3754) :D .

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Altamura2 » Sa 01.04.17 09:00

Und noch eine aus dem Hunterian Museum in Glasgow: http://www.s110120695.websitehome.co.uk ... =1202_4603

Die Sammlung aus Oxford wird wohl auch langsam digitalisiert, wenn man da aber nach Münzen aus Alexandria sucht, findet man momentan genau zwei :? .

Gruß

Altamura
Altamura2
 
Registriert: So 10.06.12 20:08

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon shanxi » Sa 01.04.17 16:53

Andicz hat geschrieben:Bei Dattari 5055 wäre ich jetzt konform... Wenn denn da nicht der Senior stehen würden... Oder übersehe ich da jetzt etwas?


Das ist schon der Junior, das siehst du wenn du zwei Seiten vorblätterst.
Benutzeravatar
shanxi
 
Registriert: Fr 04.03.11 14:16

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Andicz » Mo 03.04.17 17:33

Hallo zusammen & besten Dank noch mal für den gesammelten Input. Nun habe ich ja ein par Vergleichsstücke, die ich hinterlegen kann. Und neuen Stöber-Stoff.
Gracias & beste Grüße! Andreas
My new website „Philippus I., Philippus II. and Otacilia Severa / Syrian Tetradrachms of Antiochia ad Orontem / 244 – 249 A.D.
http://www.philippus-antioch.de
Benutzeravatar
Andicz
 
Registriert: Do 18.07.13 22:45
Wohnort: Sentiacum

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 5 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 150