Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Beitragvon tilos » Fr 25.09.09 11:47

Peter43 hat geschrieben:...Aber ich glaube, daß das, was Du mit Uräus bezeichnest, nur die Haare über der Stirn sind, die bei Zeus-Ammon immer in einer großen Welle nach hinten geht. ...


Das klingt plausibel.
Danke+Grüße
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Beitragvon chinamul » Fr 25.09.09 12:03

Ich gehe mal aufgrund des unbärtigen Porträts des M. Aurelius davon aus, daß diese Münze unter Antoninus geprägt worden ist, als M. Aur. noch Caesar war.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon tilos » Mi 30.09.09 19:48

chinamul hat geschrieben:Ich gehe mal aufgrund des unbärtigen Porträts des M. Aurelius davon aus, daß diese Münze unter Antoninus geprägt worden ist, als M. Aur. noch Caesar war.
Gruß
chinamul



An diese Konstellation hatte ich gar nicht gedacht. Wenn ich jetzt aber so drüber nachdenke, gibt ja die Av.-Leg. ohne Titel (zumind. ohne AVG) auch einen Hinweis in diese Richtung.
Danke+Beste Grüße
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Beitragvon andi89 » Mi 30.09.09 22:16

Hallo!

Vom Portrait her sicherlich unter Antoninus Pius geprägt; auf den Münzen, die unter Marc Aurels Jahr 8 geprägt wurden sieht er deutlich anders aus. Die Vorderseitenlegende lautet dann allerdings M AVPELIOC KAICAP. Wie auch schon Vorposter angemerkt haben: ein beeindruckendes Zeusportrait!

andi89
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Beitragvon Peter43 » Do 01.10.09 13:37

Bitte um Referenzen!

Diese Münze habe ich gerade bei CNG erstanden. Der Grund war natürlich die interessante Rs.

Ägypten, Alexandria, Antoninus Pius, 138-161
AE - Tetradrachme, 11.44g, 22mm
geprägt 138/9 (Jahr 2)
Av.: [AV]T [KT AIL ADR] - [AN]TWN[INOC]
Bloßer Kopf n.r.
Rv.: AI - WN
Phoenix mit Nimbus n.r. stehend
im li und re Feld L - B (Jahr 2)
Ref.: Köln 1290-1; cf. Dattari 2430
Die Rs. bezieht sich auf den Sothischen Zyklus, der sich 139 erneuerte. Dieser Zyklis bestand aus 1461 Jahren und begann jeweils, wenn der Sirius (Sothis) an derselben Stelle am Horizont aufging wie die Sonne.
Darüber ist bereits ein Artikel in Arbeit, der demnächst erscheinen wird.

Gibt es zu dieser Münze Referenzen von Milne oder Emmett?

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
alexandria_ant_pius_Koeln1290_1.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon andi89 » Do 01.10.09 14:17

Hallo!

Ich habe zwar weder den Milne noch den Emmett selbst, aber in dem Buch von Geissen ist bei jedem Stück die Nummer bei Milne angegeben. Bei Geissen 1291(Kopf ohne Drapierung nach rechts, 1290 wäre mit Drapierung) ist angegeben: Milne 1603 (mit Punkt in Vs.-Legende nach ADR(IANOC)).
Die Vorderseitenlegende müsste aber auf alle Fälle AVT K T AIΛ AΔR ANTωNINOC EVCEB lauten.

andi89
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

Beitragvon Peter43 » Do 01.10.09 14:52

Danke!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Beitragvon McBrumm » Do 01.10.09 18:56

Ich darf hier meine neueste Erwerbung vorstellen. Es handelt sich natürlich um eine Tetradrachme des Aurelianus.

Büste mit Lorbeerkranz und Brustpanzer nach rechts

Adler steht nach links, blickt rechts, öffnet Schwingen und hält Kranz im Schnabel. Links und rechts Standarten

Emmet 3926

Bild

lg
Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen
McBrumm
 
Registriert: Di 10.10.06 18:02

Beitragvon chinamul » Fr 02.10.09 10:00

Ein schönes Stück!
Falls Du an weiteren Zitaten interessiert bist:
Geißen/Weiser 3078f.; SNG Cop. 868; Dattari 5495; Slg. Frankf. 1164

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon McBrumm » Fr 02.10.09 15:40

vielen Dank für die Referenzen

lg
Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen
McBrumm
 
Registriert: Di 10.10.06 18:02

Beitragvon chinamul » Sa 03.10.09 15:07

Frisch aus den USA eingetroffen:

HADRIANUS 117 - 138
BI Tetradrachme Alexandria 125/126 (Jahr 10)
Av.: AYT KAI – TPAI AΔPIA CЄB – Geharnischte, drapierte und belorbeerte Büste rechts halb von hinten
Rv.: Elpis nach links schreitend; in der Rechten Blume, mit der Linken ihr Gewand raffend
Rundum: L ΔE – K – ATOY (= Jahr 10)
Geißen 907f.
13,51 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
hadr tetradr elpis j.jpg
Zuletzt geändert von chinamul am Do 08.10.09 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Beitragvon Pscipio » Sa 03.10.09 15:21

Eine schöne Münze!
Nata vimpi curmi da.
Benutzeravatar
Pscipio
 
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH

Beitragvon Submuntorium » Sa 03.10.09 20:48

Wir wir in Bayern so schön sagen:
Ja do legst di nieder,oder sauber sog i!
viele grüße,
Submuntorium
Benutzeravatar
Submuntorium
 
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitragvon tilos » Mo 05.10.09 16:56

andi89 hat geschrieben:Hallo!
...Die Vorderseitenlegende lautet dann allerdings M AVPELIOC KAICAP. Wie auch schon Vorposter angemerkt haben: ein beeindruckendes Zeusportrait!
andi89


Danke Dir! Dieses KAICAP kann ich noch nicht ganz rekonstruieren. Vor dem Schrötlingsriss liest es sich eher wie Io... ? Gibt es Abb. mit entsprechenden Av.-Leg.?
Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Beitragvon andi89 » Mo 05.10.09 20:04

Hallo tilos!

Das was du als I liest ist der senkrechte Strich des K, was du als O(oder zumindest den linken Teil davon) liest sind die beiden anderen Striche des K, die allerdings nicht ganz bis an den senkrechten Strich hinanzureichen scheinen.
Abbildungen gibt es davon natürlich auch, siehe unten.

Andi
Dateianhänge
IMG_0123d.jpg
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)
andi89
 
Registriert: Mo 10.01.05 21:12
Wohnort: Hannover

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 56