Römische Münzen aus Alexandria

Moderatoren: chinamul, Homer J. Simpson

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Mi 12.05.10 14:03

Hallo MARTINUS!

Dies ist Deine MÜnze:

ANTONINUS PIUS 138 - 161
BI Tetradrachme Alexandria 143/144 (Jahr 7)
Av.: ANTωNINOC CЄB ЄYCЄB - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: Sarapis in Himation und mit Kalathos auf dem Kopf nach links sitzend; die Rechte über Kerberos zu seinen Füßen ausgestreckt, in der Linken Zepter
Links und rechts im Feld: L - Z (= Jahr 7)
Geißen 1440; Dattari 2366; Milne 1746f.; SNG Cop. 448; Curtis 662

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon MARTINVS » Mi 12.05.10 14:36

Hallo,

und vielen dank für die prompten Antworten, ihr habt mir wirklich sehr geholfen

vielen Dank nochmal und ein schönes verlängertes Wochenende

Gruß

Martin
„Die Glücklichen sind neugierig“ F.Nietzsche

--- www.ancientworld.de ---
Benutzeravatar
MARTINVS
 
Registriert: Fr 23.10.09 23:07
Wohnort: Gotha

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » Fr 14.05.10 19:57

Hallo!

Ich konnte nach längerer Abstinenz wieder eine Münze aus Alexandria ergattern, finde sie aber nicht im Förschner.

Antoninus Pius, 138-161
AE - Drachme, 27.94g, 34.87mm, 345°
Alexandria, 147/48 (Jahr 11)
Av.: AVT KT AIL ADR - ANTWNEINOC C[EB EV]C
Büste, drapiert und cürassiert, belorbeert, n.r.
Rv.: L ENDE - KATEIOV (Jahr 11)
Isis Pharia in wehendem Gewand und mit Lotosblüte auf dem Kopf, mit geblähtem Segel n.r. schreitend, in der Rechten Sistrum
Ref.: ???

Ich hoffe auf Referenzen und Bestätigung der Vs.-Legende. Dank im Voraus

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Dateianhänge
alexandria_ant_pius_Isis.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Fr 14.05.10 22:46

Hallo Jochen!

Es freut mich, daß Du dem Alexandrinersammeln doch nicht untreu geworden bist. Ich fühle mich im Alexandrinerthread nämlich manchmal recht einsam. Hier mein Kommentar zu Deiner Drachme:
Die Av.-Legende ist korrekt gelesen, wenn man mal davon absieht, daß zwischen K und T ein Zwischenraum sein sollte.
Das Datum auf dem Rv. lautet allerdings L ЄNΔЄ - KATOY.
Referenzen: Geißen 1580; Datt. 2670 (var. wg. Pos. Datum); BMC 1116 (var. wie Datt.); Milne 1967 (var. wg. Av.-Legendentrennung); SNG Cop. 488; Kampmann/Ganschow 35.407

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » Sa 15.05.10 00:10

Natürlich KATOV! Herzlichen Dank!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon curtislclay » Sa 15.05.10 02:25

Chinamuls Hadrian, Elefantenviergespann, LZ: Dattari/Savio, Zusatztafel 9, 49, die Rs. wohl stempelgleich mit Chinamuls Exemplar, die abgenützte Vs. vielleicht auch.

Aurelian, Kaiser zu Pferd, LD: Dattari/Savio, Taf. 277, 10577, wohl stempelgleich mit Chinamuls Exemplar.
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » Sa 15.05.10 18:02

Eigentlich hatte ich die Hoffnung schon aufgegeben, daß sich noch ein Forumsfreund erbarmt und mir die gewünschten Referenzen liefert. Umso dankbarer bin ich Dir, lieber Curtis, für Deine Hinweise. Teilst Du meine Vermutung, daß die wahrscheinliche Stempelgleichheit beider Münzen mit den entsprechenden Stücken bei Dattari/Savio für deren relative Seltenheit spricht?
Nochmals vielen Dank!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon McBrumm » So 16.05.10 11:28

Ich habe diese Drachme des Traian gestern auf der Numismata in Wien erworben. Da ich aber keine Referenzwerke über Drachmen besitze, bitte ich Euch um Eure geschätzte Hilfe.

DM = 33mm / 23,13g

AVT TPAIAN CEB-ΓEPM ΔAKIK
Büste mit Lorbeerkranz nach rechts

ЄIPHNH KA OMON
Eirene? und Hormonia? reichen sich die Hände
Jahr LIς (Jahr 16)

Die Schrift im Abschnitt kann ich nicht erkennen, bitte hier um Hilfe.
Welche Mythologie steht hier dahinter, da sich Hormonia und Eirene die Hand reichen?

Danke

lg
Mario
Dateianhänge
traianus.JPG
Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen
McBrumm
 
Registriert: Di 10.10.06 18:02

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon Peter43 » So 16.05.10 12:22

Hallo Mario!

Unter Trajan gab es schwere Spannungen in Alexandria zwischen den Griechen und den Juden, die sich dann in einem Bürgerkrieg entluden. Lies mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Babylonischer_Aufstand Dann wird Dir die Bedeutung des Handschlags zwischen Homonoia (nicht Hormonia!) und Eirene klar werden.

Mit freundlichem Gruß
Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.
Benutzeravatar
Peter43
 
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon McBrumm » So 16.05.10 13:30

Danke Jochen,
der Hintergrund wurde mir jetzt klarer. Gibt es für meine Drachme auch ein Literaturzitat?
Danke

lg
Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen
McBrumm
 
Registriert: Di 10.10.06 18:02

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 16.05.10 13:46

Hallo Mario!

ЄIPHNH KAI OMONO-IA, wobei der drittletzte Buchstabe O nicht mehr lesbar ist (abgeschliffen) und das IA im Abschnitt auf dem Kopf steht, damit die Leserichtung der Legende fortsetzend.
Trajanus trägt zudem eine Aegis.
Referenzen:
Geißen 603 var. (Position Rv.-Legendenende); BMC 431
Es gibt noch etliche weitere geringfügig variante Exemplare dieses Typs.
Eine sehr schöne Drachme, bei der mich auch der Preis interessieren würde, den Du dafür gezahlt hast.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon McBrumm » So 16.05.10 13:53

Ich habe nach etwas verhandeln 100,- geradeaus bezahlt. Zuviel?


lg
Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen
McBrumm
 
Registriert: Di 10.10.06 18:02

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon chinamul » So 16.05.10 14:05

Dafür hätte ich ihn auf jeden Fall auch genommen! Gerade die Münzen Trajans sind, wie ich schon an anderer Stelle habe feststellen müssen und wie es auch aus den Abbildungen in den einschlägigen Katalogen hervorgeht, überwiegend eher schwach erhalten. Da kann man Deine Drachme durchaus schon als eines der besseren Stücke ansehen.
Herzlichen Glückwunsch also!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit
Benutzeravatar
chinamul
Moderator
 
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » So 16.05.10 14:46

Hallo Mario,
auf der Seite 59 dieses threads findest Du noch einige Informationen zu Deiner Münze.
Gruß
Tilos
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Römische Münzen aus Alexandria

Beitragvon tilos » So 16.05.10 15:01

In Ergänzung zu Jochens "Isis-Pharia-Drachme" hier mal mein Exemplar (33mm / 22g). Leider konnte ich die Leg. nicht entziffern, vielleicht könnt Ihr helfen.
Gruß
Tilos

: Ich habe auch noch ein Ex. mit Leuchtturm, aber leider bislang kein Foto davon gemacht.
Dateianhänge
Egypt A.Pius Isis.jpg
Benutzeravatar
tilos
 
Registriert: Di 21.08.07 17:47

VorherigeNächste

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Römische Münzen aus Alexandria - Seite 66