Die St. Helena Medaille

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Die St. Helena Medaille

Beitragvon Ramiere » Fr 02.02.07 18:43

Hallo Freunde,

ich habe über die Suchfunktion im Forum versucht, Beiträge über Napoleons St. Helena-Medaille zu finden, bin aber leider nicht fündig geworden. :cry:

Ganz gute Auskunft gibt die nachfolgende Seite: http://www.stehelene.org/php/accueil.php?lang=de

Gestiftet wurde diese tragbare Medaille 1857 von Napoleon III. für alle noch lebenden Veteranen, die zwischen 1792 und 1815 mit Napoleon I. gekämpft haben. Immerhin kam es 1857 noch zu über 405.000 Verleihungen.

Leider wurden die Archive der Grossen Kanzlei der Ehrenlegion in Paris im Jahre 1871 durch einen Brand zerstört. Diese Website versucht, die verloren gegangenen Unterlagen wieder zu vervollständigen.

Einen kleinen Beitrag hierzu konnte auch ich leisten, denn ich bin im Besitz einer St. Helena-Medaille aus dem Nachlass eines Oberstleutnants und Kommandeurs der Ehrenlegion. Dazu gehören auch die Schachtel und das Verleihungszertifikat mit der Registriernummer.

Auf der Website kannte man durchaus den Träger der Medaille, nicht aber die Registriernummer:

Name: Reguis
Vorname: Louis Xavier
Geburtsdatum: 12/11/1790
Geburtsort: Sisteron (Hohe Alpen)
Beruf: Abgeordneter in der gesetzgebenden Körperschaft
Dienstgrad: Oberstleutnant der Artillerie im Ruhestand
Dienstzeit: 42 Jahre
Schlachten: 6 Schlachten
verschiedenes: Erfrierungen an den Füßen im Russlandfeldzug. Offizier der Ehrenlegion am 17. April 1845. Kommandeur durch Dekret vom 2. August 1860. Quelle Moniteur Universel vom 11. August 1860
Akte: (hier wird bald 18.637 stehen)

Ferner erfährt man auf der Website, dass Belgier, denen die Medaille verliehen wurde, von ihrem damaligen König Léopold eine schriftliche Trageerlaubnis brauchten. Auch ein solches Konvolut mit der Medaille, dem Zertifikat und der Erlaubnis habe ich in meiner Sammlung. Der Veteran hatte den schönen Namen Winand Nicolas Lacrosse.

Zur Abrundung habe ich auch noch ein Foto der verschiedenen Medaillen-Ausführungen gemacht. Die Größen sind 16, 20 und 33 mm im Durchmesser.

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Ramiere
Dateianhänge
Helene Dokument Reguis K.jpg
Medaille Reguis K.jpg
Helene Dokument Lacrosse K.jpg
Helene Dokument Lacrosse Belgien K.jpg
Reductions K.jpg
Vielen Dingen widmet man mehr Aufmerksamkeit als sie wert wären, wenn sie wert wären, was sie wert zu sein scheinen.

Suche laufend Napoleons Medaillen (nur Zeitz)
Benutzeravatar
Ramiere
 
Registriert: Fr 09.06.06 11:31
Wohnort: Mitten im Kohlenpott

CDV Veteran mit St. Helena Medaille

Beitragvon Ramiere » Fr 28.09.07 11:43

Nach langer Suche habe ich endlich eine Carte de visite erhalten, die einen Napoleon I. Veteranen zeigt.

Die Größe der CDV ist klassisch mit etwa 105 x 63 mm.

Viele Grüße von der Ruhr
Ramiere
Dateianhänge
Veteran.jpg
Veteran Detail.jpg
Vielen Dingen widmet man mehr Aufmerksamkeit als sie wert wären, wenn sie wert wären, was sie wert zu sein scheinen.

Suche laufend Napoleons Medaillen (nur Zeitz)
Benutzeravatar
Ramiere
 
Registriert: Fr 09.06.06 11:31
Wohnort: Mitten im Kohlenpott


Zurück zu Medaillen, Plaketten und Jetons

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Die St. Helena Medaille