PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon Tejas552 » Di 11.09.18 18:08

Hat jemand schon mehr Informationen zu dem Schatzfund. Offenbar wurden 27 Münzen im Detail gezeigt. Ich habe aber noch keine Bilder gefunden. Ich vermute, dass ein Grossteil der Solidi im Namen Valentinian III geprägt wurden. Ich bin sehr gespannt ... und wenn ich bedenke, dass ich am Wochenende in Lugano war (nur ein paar Kilometer nördlich von Como).

Gruss
Dirk
Benutzeravatar
Tejas552
 
Registriert: Di 27.10.15 21:46

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon raeticus » Di 11.09.18 23:46

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 27564.html

Die Prägungen zeigten verschiedene römische Kaiser, darunter Flavius Honorius, Valentinian III, Leon I, und Libius Severus - er war von 461 bis 465 nach Christus weströmischer Kaiser.

Und auf Bildern im Spiegel sieht man auch Anthemius.

Und auch nicht alles was im Spiegel geschrieben ist ist Gold. Lächerlich zB: „Das Gold war außergewöhnlich gut erhalten. Bei Funden mit einem ähnlichen Alter ist das Metall meist angelaufen.“
raeticus
 
Registriert: So 15.06.03 09:07

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon Perinawa » Do 13.09.18 18:33

Hier mal ein Video dazu:

https://www.welt.de/geschichte/article1 ... -Gold.html

Grüsse
Rainer
Perinawa
 
Registriert: Fr 05.08.16 18:28

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon stampsdealer » Fr 12.10.18 20:21

SPON 12.10.2018

Niederrhein Spätrömischer Münzschatz auf Acker entdeckt

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 32898.html

Der Finder wurde als ehrlich erwähnt. Dem Bild nach ist Ehrlichleit hinsichtlich der gezeigten Münzen nicht das geringste Problem, kaufmännisch gesehen. Ich würde auf ein solches Lot bei eBay nicht bieten. Die Aufarbeitung rentiert sich nicht.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.
Benutzeravatar
stampsdealer
 
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 12.10.18 21:21

Schaut aus, als hätte da ein Enttäuschter die Reste eines Ebay-Ungereinigtenlots entsorgt.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon mike h » Fr 12.10.18 22:03

lol
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon chevalier » Fr 12.10.18 23:00

Wenn man eure 'wohlmeinenden' Kommentare zu diesem archäologisch durchaus interessanten Fund so liest, wundert einen eigentlich garnichts mehr … vom wissenschaftlichen Standpunkt aus gesehen! :roll:

Hat keiner von euch Fragen dazu? Nö ... :wink:
Benutzeravatar
chevalier
 
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon Homer J. Simpson » Fr 12.10.18 23:17

Doch:
Warum haben die gemeinsam gefundenen Münzen so verschiedene Patinae, und warum ist ein viertel Geta-Denar dabei?
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon chevalier » Fr 12.10.18 23:32

Da kann man mal sehen, was im Geldbeutel des kleinen Mannes zu jener Zeit alles an Kleingeld war.

Worauf ich mit meiner Frage hinweisen wollte ist, dass ein solcher Fund (1200 St.) für die Wissenschaft durchaus interessant ist, da er in seiner Zusammensetzung Auskunft über die Geldzirkulation zwischen einzelnen Münzstätten und damit über Handelswege, Verkehr und Migrationsbewegungen usw. usf. geben kann.

Es gibt Leute, die immer nur an ihren persönlichen 'Reibach" denken. Seltsames Verhalten ... :roll:
Benutzeravatar
chevalier
 
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon mike h » Fr 12.10.18 23:58

Man kann sich in diesem Zusammenhang vieles vorstellen

Unter anderem auch, das die Zusammensetzung des übergeben Schatzes falsche Schlüsse provoziert.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon chevalier » Sa 13.10.18 05:46

Sorry Martin, aber du sprichst in Rätseln! Selbstverständlich kann man auf Grund von nur 1200 Münzen keine allgemein gültigen Theorien aufstellen, aber in Verbindung mit einer Vielzahl von Einzel- und Hortfunden schon. Daher ist jeder Fund wichtig für die Wissenschaft. Fazit: "Die Aufarbeitung rentiert sich eben doch". :lol:
Benutzeravatar
chevalier
 
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon mike h » Sa 13.10.18 10:02

Moin Chevalier,

natürlich spreche ich in Rätseln. Ich werde mich auch hüten, irgendwelche wilden Szenarien hier auszuwalzen, denn ich hab weder den Fund unterm Mikroskop liegen, noch war ich bei dessen Aushebung dabei.
Wenn du aber Homers letzten Post ernst nehmen würdest, dann müsste Dir deine Fantasie genügend Bilder zeigen, die eine korrekte wissenschaftliche Deutung dieses Fundes verfälschen können.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!
Benutzeravatar
mike h
 
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon beachcomber » Sa 13.10.18 10:47

wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind das streufunde eines ackers! da sind verschiedene patinae und verschiedene jahrhunderte leicht zu erklären! ,ann sollte nicht immer gleich das shlechteste denken! :wink:
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon chevalier » Sa 13.10.18 14:47

Ich bin zwar kein Sondler, aber es scheint sich eher um einen Hortfund gehandelt zu haben, wie man den Auffindungsumständen entnehmen kann. :angel:

doc72akke5wkd1muall81x-MASTER-918.jpg
Matthias Budzicki (l.) und Marcel Spreyer machten den Fund. Ministerin Ina Scharrenbach und Mönchengladbachs Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners dankten ihnen. Foto: Marcel Zanjani.
Archäologie Geheimnisvoller Münzschatz am Niederrhein entdeckt

Mönchengladbach. Dank der Suche von Hobby-Sondengängern wurden bei Mönchengladbach fast 1250 Münzen aus spätrömischer Zeit entdeckt. Archäologen sind begeistert.

Die Münzen, fast alle aus Kupfer, lagen vielleicht zehn oder 15 Zentimeter unter der Erdoberfläche. „Da war sofort ein Signal, und es war ziemlich stabil“, erzählt Marcel Spreyer. Der 41-Jährige und sein Freund Marcel Budzicki waren am 8. November 2017 mit ihren Sonden auf einem Feld im Ortsteil Rheindahlen unterwegs. Dort stießen die beiden auf 140 spätrömische Kupfermünzen mit dem Konterfei der Kaiser Arcadius und Honorios.

https://www.waz.de/region/geheimnisvoll ... 52191.html
Benutzeravatar
chevalier
 
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen

Re: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten

Beitragvon beachcomber » So 14.10.18 09:56

140 haben sie zusammen gefunden, aber insgesamt 1250! hört sich für mich nach streufunden an. aber ich habe den artikel nicht bezahlen wollen, also nicht komplett gelesen..
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Vorherige

Zurück zu Römer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: PRESSESPIEGEL - Nur für archäologische Nachrichten - Seite 134