Antoninus Pius und seine "Familie"

Moderatoren: Homer J. Simpson, chinamul

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon klausklage » Mi 10.01.18 10:34

Eine wirklich schöne und interessante Münze hast Du da abgestaubt! :D

Mich interessiert, ob man die Münzwerte tatsächlich so mit den Bevölkerungsschichten gleichsetzen kann. Beim Aureus sehe ich das ein, so häufig habe ich auch keine 500€-Scheine in der Hand. Aber Denare und Kupfergeld muss man doch wechseln können. Ein Aureus entspricht 25 Denaren, also in der Relation etwa 500 € zu 20 €. Der Sesterz käme danach 5 € gleich, der Dupondius 2,50 €, der As 1,25 € und der Quadrans ~ 30 Cent. Das ist alles im Rahmen des üblichen Wechselgeldes, wenn man in der taberna einen Teller Schweinefleich mit Aprikosen (lecker!) bestellte und mit einem Denar bezahlte. Außerdem habe ich mal gelesen, dass Legionäre ganz überwiegend in kleinen Münzen ausgezahlt wurden.

Olaf
squid pro quo
Benutzeravatar
klausklage
 
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Lucius Aelius » Mi 10.01.18 12:01

Danke!

Nach meinem Wissensstand war Gold hauptsächlich für Subsidien an die Pufferstaaten (siehe Pertinax, der Anfang Jan. 193 n.Chr. eine von Rom heimkehrende germanische Abordnung einholen und die Schutzgelder wieder abnehmen ließ, die Commodus Ende Dez. ausbezahlt hatte), den Außenhandel und größere (Luxus-)geschäfte; Silber für die Armee und Aes für den alltäglichen Geldverkehr.
Dass Legionäre ihren Sold in Aes ausbezahlt bekamen halte ich persönlich für unwahrscheinlich. Allerdings hatten die natürlich auch Aes-Münzen im Geldsack. Das war das Wechselgeld, dass sie aus der Legionskasse bekamen, wenn sie ihre Ausrüstungsgegenstände, Verpflegung etc. bezahlen mussten. Ich denke mal, dass die Münzfunde von Kalkriese als monetäre Momentaufnahme oder der anhaltende Mangel an reichsrömischen Münzen im mit Truppen stark belegten West- und Nordeuropa bei der Währungsumstellung von lokalen Prägungen (1. Hälfte 1. JJh. n.Chr.) das belegen.
Benutzeravatar
Lucius Aelius
 
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon alex456 » Fr 12.01.18 11:46

Hallo,
das halte ich so für nicht ganz richtig. Wenn man z. B. Otho nimmt, er brauchte Geld hauptsächlich für die Prätorianer bzw. Armee als Bestechungs- und Soldzahlungen, und von ihm sind nur Gold- und Silberprägungen bekannt, die also ganz offensichtlich nur diesem Zweck dienten.
Der Außenhandel dürfte aufgrund der politischen Machtverhältnisse, zumindest in diesem Fall, keine Rolle gespielt haben.

Gruß
Alex
Benutzeravatar
alex456
 
Registriert: Do 29.04.10 21:20

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Lucius Aelius » Mo 15.01.18 11:08

Naja, Soldzahlungen für die Legionen standen immer 3x pro Jahr an, die mussten auch die die anderen Kaiser stemmen. Dass von Otho nur Ag- und Au-Münzen existieren liegt sicherlich auch an seiner sehr kurzen Regentschaft. Deshalb lässt sich nur schwer sagen, inwieweit der Außenhandel zu seiner Zeit lief, nicht wahr?
Benutzeravatar
Lucius Aelius
 
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon stilgard » Mi 02.05.18 10:53

vor ein paar Tagen bekommen :-)

Durchmesser: 18 mm
Gewicht: 3,15 gr.

Gruß
Alex
Dateianhänge
Ant-Pius.jpg
stilgard
 
Registriert: So 25.12.16 21:45

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon beachcomber » Do 03.05.18 08:59

klasse!
grüsse
frank
Benutzeravatar
beachcomber
 
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Homer J. Simpson » Di 12.06.18 20:58

Heute habe ich mal einen hübschen Antoninus-Sesterzen vorzustellen.

Vs. ANTONINUS - AUG PIUS PP
Belorbeerter Kopf re.
Rs. COS - II, S-C, im Abschnitt (SY)RIA
Syria mit Mauerkrone, nach li. stehend, hält büchsenartiges Gefäß und Füllhorn; links unten der schwimmende Flußgott Orontes
RIC 590var., Cohen 795, Strack 797var.
33 mm, 25,16 g, Stempelachse 6 Uhr
ex Jean Elsen Aukt. 123, Los 205, 6.12.2014

Strack beschreibt die Legendenverteilung nur andersrum (COS II im Abschnitt, SYRIA als Umschrift), RIC ebenfalls, erwähnt aber in der Beschreibung, daß Cohen die Variante mit SYRIA im Abschnitt beschreibt. Insgesamt etwas Tohuwabohu in den alten Büchern.
Nett finde ich, wie mal wieder der "alte Verdächtige" Orontes unter der Syria rumturnt... ;-)

Homer
Dateianhänge
4290.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!
Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
 
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Julianus v. Pannonien » Di 12.06.18 21:02

Coole Münze Homer!

Ich mag diese Münzen mit den Personifikationen sehr!
"VICTORIOSO SEMPER"
Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
 
Registriert: Mi 10.09.08 18:42

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon curtislclay » Di 12.06.18 23:28

Hübsches und seltenes Stück!

Strack 799 meinte wohl diese Variante; auf jeden Fall liegt im BM seit 1872 (Wigan Coll.) ein Exemplar aus demselben Rs.-Stempel wie deine Münze, BM 1199, Taf. 27.6 (nur Rs. abgebildet, SYRIA im Abschnitt voll lesbar).
curtislclay
 
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA

Re: Antoninus Pius und seine "Familie"

Beitragvon Pegasvs » Di 31.07.18 22:29

Servus. Ich bin neu hier. Da ich die folgende Münze hier noch nicht gesehen habe, möchte ich sie vorstellen:

Av: DIVA AVGVSTA – FAVSTINA
Kopf der Faustina d.Ä. mit Schleier nach rechts (Büstentyp (b))
Rv: AETER – NITAS
Aeternitas stehend mit ihrer linken Hand auf Stock gestützt, nach links schauend, hält Globus in der rechten Hand, auf dem Globus Phoenix.
34mm,
22,84g

Bei der Zuordnung nach RIC III tue ich mich schwer. Am ähnlichsten RIC 1108, jedoch mit Aeternitas statt Providentia und ohne Phoenix, bzw. wie 1103 und 1103A,B jedoch stehend oder 1105 jedoch ohne gerafftem Gewand.

Oder gibt es aktuellere Literatur?
Dateianhänge
Faustina Major.jpg
Benutzeravatar
Pegasvs
 
Registriert: So 29.07.18 23:17

Vorherige

Zurück zu Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Antoninus Pius und seine "Familie" - Seite 78