unbek. Kreuzer

Deutschland vor 1871

Moderator: Salier

unbek. Kreuzer

Beitragvon QVINTVS » Sa 06.12.14 13:23

Grüßt Euch,

habe hier eine Silbermünze mit hohem Kupferanteil. Es ist eine 1 sichtbar --> 1 Pfennig oder 1 Kreuzer

Diese Wappenschilder habe ich noch nie gesehen und kann den Kreuzer nicht zuordnen. Kann mir jemand helfen?
Dateianhänge
1 Kreuzer unbek_Resized.jpg
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon Anyu » So 07.12.14 02:11

Also, das Wappen unten Rechts ist wohl das Wappen der Stadt Schwaigern (http://de.wikipedia.org/wiki/Schwaigern ... aigern.png). Die gehört zu Stuttgart. Daher würde ich auf das Herzogtum Württemberg tippen. Ist aber nur eine Vermutung^^
Benutzeravatar
Anyu
 
Registriert: Mi 03.07.13 02:36
Wohnort: Wuppertal

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon QVINTVS » So 07.12.14 17:55

Danke Anyu! Das ist schon einmal ein Hinweis. In Schwaigern gab es keine Münzstätte, aber der Münzherr scheint in irgendeiner Verbindung zu diesem Ort gestanden zu haben.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon reining » Mo 08.12.14 20:12

QVINTVS hat geschrieben:Danke Anyu! Das ist schon einmal ein Hinweis. In Schwaigern gab es keine Münzstätte, aber der Münzherr scheint in irgendeiner Verbindung zu diesem Ort gestanden zu haben.



Das Wappen der Herren, später Grafen von Neipperg ist dasselbe wie das Stadtwappen von Schwaigern

Die Familie von Neipperg hatte meines Wissens kein Münzrecht
reining
 
Registriert: Mo 08.03.10 13:20

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon QVINTVS » Mo 08.12.14 20:49

Bisher konnte ich auch kein Münzrecht feststellen. Meine Vermutung ist, dass jemand in seinem Stammbaum eine Verbindung zu dem Grafengeschlecht der von Neipperg hatte. Offen sind bisher auch die anderen Wappen.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon KarlAntonMartini » Mo 08.12.14 22:44

Das Wappen links unten stellt wohl einen Abts- oder Bischofsstab dar, wird also möglicherweise zu einem geistlichen Stand gehören. Vielleicht war ein Neipperger da Prälat? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon Anyu » Di 09.12.14 01:01

Teile Württembergs gehörten seit dem Spätmittelalter zum Bistum Straßburg. Viele kleinere Gemeinden tragen bis heute den bischöflichen Krumstab des Bischofs von Straßburg in ihrem Wappen (z. B. Sasbach). Vielleicht ist das eine Hilfe.
Benutzeravatar
Anyu
 
Registriert: Mi 03.07.13 02:36
Wohnort: Wuppertal

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon KarlAntonMartini » Di 16.12.14 15:21

Ich hab jetzt noch mal intensiv gesucht, leider vergeblich. Der Schlüssel liegt wohl im oberen Wappen, aber das Wappenbild kann ich nicht deuten. Vielleicht ist hier eine größere Fotografie möglich, evtl. nach fachgerechter Reinigung? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon QVINTVS » Di 16.12.14 16:14

Grüßt Dich,

ich denke es handelt sich um ein Eichenblatt. Könnte das weiter helfen?
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon KarlAntonMartini » Di 16.12.14 17:05

Ja, ein Blatt sehe ich jetzt auch. Aber leider bin ich noch nicht weitergekommen. Vielleicht doch eher ein Lindenbaum, evtl. Lindau gemeinschaftlich mit anderen Reichsständen? Oder das Produkt einer Heckenmünze, die sich gar nicht bestimmen lassen wollte?
Tokens forever!
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
 
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon QVINTVS » Di 16.12.14 18:00

In die Richtung denke ich auch. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass ich der Einzige bin, der so eine Münze hat.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon Ruford » Do 18.12.14 22:43

Ich will auch mal einen leider völlig unqualifizierten Kommentar dazu abgeben. Ich habe wirklich keine Idee zu der Münze, aber zu den Wappen habe ich mal eine Frage: Heute führt Aschaffenburg im Wappen zwei Eichenblätter (Spessartanteil), 3 Kringel (Familie Echter) auf Balken und ein Rad (Erzbistum Kurmainz). Wenn ich mir die Münze hier so ansehe sehe ich ein Eichenblatt, 3 Kringel in anderer Anordnung und etwas, was ich nicht definieren kann, aber evtl mal rund war. Könnte es vielleicht daher in die Richtung gehen?

Nicht schlagen, wenn es total daneben war zu fragen ;)

Grüße
Ruford
Benutzeravatar
Ruford
 
Registriert: Mo 09.07.12 00:28
Wohnort: Leipzig

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon QVINTVS » Fr 19.12.14 11:23

Danke Ruford! Bisher konnte ich das Rätsel nicht auflösen. Ich tippe auf eine Kippermünze. Das, was Du nicht definieren kannst sieht wie ein Krummstab aus. Es könnte sich also zumindest um eine Stadt mit Bischofssitz handeln.

Im Kraaz, Slg. Kippermünzen, bin ich nicht fündig geworden. Gefunden habe ich die Münze bei Augsburg. Das Spektrum reicht im Süden bis in die Schweiz und nach Norden/Osten bis nach Sachsen, Regensburg und ein Einzelstück nach Wien. Würzburg, Mainz, Hessen, usw. ist bisher noch nicht aufgetreten.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon QVINTVS » Fr 19.12.14 13:51

Einen Bischof gab es: Julius Echter von Mespelbrunn, 1545 - 1617. Er war Bischof von Würzburg und die Hexenverfolgung hatte unter seiner Amtszeit einen Höhepunkt erreicht. Die Münze dürfte einen hohen Anteil an Kupfer haben, was bedeuten würde, dass sie gegen Ende seiner Amtszeit geprägt wurde (These). Jetzt fehlt aber noch ein Literaturzitat oder eine Fundstelle im Netz ...
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Re: unbek. Kreuzer

Beitragvon QVINTVS » Fr 19.12.14 14:07

Im KM gibt es unter diesem Bischof keine Pfennigprägung!!!
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?
Benutzeravatar
QVINTVS
 
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg

Nächste

Zurück zu Altdeutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: unbek. Kreuzer