Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Deutschland vor 1871

Moderator: Salier

Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Beitragvon Heinerle » Do 09.08.18 10:59

Hallo Münzfreunde,
wer kennt diesen Dünnpfennig und kann mir bei der Bestimmung helfen. Gewicht ca. 0,6 gr., D urchmesser ca. 34 mm. Danke für Hilfe im vorraus.
mfg
Heinerle
Dateianhänge
fullsizeoutput_9913.jpeg
fullsizeoutput_9910.jpeg
Heinerle
 
Registriert: Mo 27.02.06 13:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Beitragvon Hessen62 » Do 09.08.18 11:41

Ist aus Worms

Gruss Hessen62
Benutzeravatar
Hessen62
 
Registriert: Fr 26.04.02 21:13
Wohnort: Rauschenberg / Hessen

Re: Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Beitragvon Hessen62 » Do 09.08.18 12:01

Scheint unediert
Im Werk von Joseph Münzen von Worms konnte ich das Stück nicht finden
Vielleicht kennt jemand anderes diesen Halbbrakteaten

Ein richtig tolles Stück
Benutzeravatar
Hessen62
 
Registriert: Fr 26.04.02 21:13
Wohnort: Rauschenberg / Hessen

Re: Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Beitragvon Heinerle » Do 09.08.18 12:36

Hallo von Hessen42,
wenn dieses schöne Stück unediert ist, wie komme ich weiter. Wohin kann ich mich wenden ?
Heinerle
 
Registriert: Mo 27.02.06 13:59
Wohnort: Karlsruhe

Re: Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Beitragvon Hessen62 » Do 09.08.18 14:31

Hallo Heinerle
Was meinst Du mit " wie komme ich weiter "
Wenn er wirklich unediert ist
kann ein Händler Dir dazu auch nicht mehr sagen
Man kann noch das ungefähre Alter eingrenzen und das wars
Wenn ich mehr Zeit habe schaue ich aber nochmal nach in meiner Bibliothek
Benutzeravatar
Hessen62
 
Registriert: Fr 26.04.02 21:13
Wohnort: Rauschenberg / Hessen

Re: Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Beitragvon Hessen62 » Do 09.08.18 14:40

So hab das Stück gefunden in Weinheimer Halbbrakteatenfund die Nr. 3
Dateianhänge
3.jpg
Benutzeravatar
Hessen62
 
Registriert: Fr 26.04.02 21:13
Wohnort: Rauschenberg / Hessen

Re: Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Beitragvon Lilienpfennigfuchser » Do 09.08.18 18:16

Hallo Hessen62,

diese Schrift von Joseph habe ich leider nicht. Deshalb wäre ich dir dankbar, wenn du die Angaben , die Joseph zu dieser Münze gemacht hat, uns hier noch mitteilen würdest. Vielen Dank!

Grüße
LPF
Lilienpfennigfuchser
 
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz

Re: Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Beitragvon Hessen62 » Do 09.08.18 18:30

Hallo Lilienpfennigfuchser

Wie oben schon geschrieben ist dieses Stück in Joseph die Münzen von Worms nicht beschrieben

Gefunden habe ich das Stück in
Joseph - Der Weinheimer Halbbrakteatenfund (vergraben um 1200) dort unter Nummer 3 beschrieben

Grüsse Hessen62
Dateianhänge
Joseph -  Der Weinheimer Halbbrakteatenfund (vergraben um 1200)_27.jpg
Benutzeravatar
Hessen62
 
Registriert: Fr 26.04.02 21:13
Wohnort: Rauschenberg / Hessen

Re: Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Beitragvon Lilienpfennigfuchser » Do 09.08.18 19:22

Ja, hervorragend; nochmals besten Dank!

Ordnet Joseph die Münze einem bestimmten Prägeherrn zu?

Ich kann nur staunen über die Sonderzeichen, die Joseph damals schon verwendet hat.

Grüße

LPF
Lilienpfennigfuchser
 
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz

Re: Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen

Beitragvon Heinerle » Sa 11.08.18 10:25

Hallo Hessen62,
bist ja super. Danke für deine Hilfe und Mühe. Wurde auch schon gefragt ob man diese Münze einem Münzherrn zuordnen kann. Wenn ja, WER ? Oder Prägejahr ? Habe das Buch vom Weinheimer Halbbrakteatefund von Joseph nicht. Ist dieses Stüch noch irggendwo ausführlicher beschrieben ?
Grüße
Heinerle
Heinerle
 
Registriert: Mo 27.02.06 13:59
Wohnort: Karlsruhe


Zurück zu Altdeutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

Mnzen Top 50
.
WEBCounter by GOWEB
Sie lesen gerade: Wer kennt diesen Dünnpfennig und kann helfen