Die Suche ergab 11 Treffer

Zurück

von didius
Di 23.07.19 09:12
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Pfennig?

Ich hab ihn dann doch noch gefunden
https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=566&lot=647

Bamberg, Bistum
Anton von Rotenhan 1431-1459
Heller, sogen. Schwarzheller o.J. (um 1453). Wappenschild Rotenhan im Vierschlag / B auf Lilienkreuz. Krug 136, Heller -. selten
von Numis-Student
Mi 25.12.19 13:22
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Alle Jahre wieder... : FROHE WEIHNACHTEN !

Hallo Quintus,

ein besonders stimmungsvolles, ansprechendes Foto. Ich glaube, besser kann man so eine moderne Medaille nicht präsentieren.

MR
von ischbierra
Mi 05.02.20 21:31
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Hand auf Münzen

Zweites Buch, Kapitel 26, Abschnitt 4: "Niemand darf einen Markt oder eine Münze errichten ohne die Einwilligung des Richters, in dessen Gerichtsbezirk sie liegen. Auch soll der König von Rechts wegen seinen Handschuh dorthin senden, um zu beweisen, dass es sein Wille ist." (Ausgabe des Sachsenspieg...
von Otakar
Mo 15.06.20 22:19
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: MA Denar sucht Bestimmung (Österreich, Italien?)

Hallo QVINTUS, deine Überlegungen zu diesem Pfennig treffen meiner Meinung schon die Richtung, allerdings glaube ich nicht an einen "Ungarischen Wiener". Nach der gängigen Auffassung wurden entweder originale Wiener in Ungarn beschnitten (rund) oder kleinere runde Schrötlinge mit einem neuen, verkle...
von Otakar
Mi 17.06.20 22:46
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Wiener Pfennig, nicht im CNA I ???

Lieber QUINTUS, da muss ich dich trösten, weil das eine wirklich schwierige Suche ist. Der Pfennig ist im CNA wie viele andere leider "grottenschlecht" abgebildet ist. Da ist der Frust verständlich, wenn man nicht den CNA fast täglich in der Hand hat und das Stück schon gesehen hat. Es ist der B259!...
von ischbierra
Di 04.08.20 13:01
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Mutter gottes auf Münzen des 14. und 15. jahrhunderts

Interessant, hier entspannt sich eine theologische Diskussion. Ob Mutter oder nicht Mutter ist eine Frage der Konfession.
Ich hänge mal eine Münze an; ist zwar keine von denen, die sich Susat wünscht, gehört aber zum Thema.
von mimach
Do 13.08.20 00:16
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Vorstellungsthread für Neumitglieder

Liebe Sammlerfreunde, Zuerst möchte ich dieses tolle Forum hochleben lassen und mich bei den Mitgliedern bedanken, die hier so viel Arbeit, Mühe, Sachverstand, Geduld und Unterstützung gegenüber den „Neuen“ einbringen. Als gebürtiger Potsdamer und beheimateter Uckermärker habe ich diesen Mai bei Suc...
von friedberg
Mo 07.09.20 22:13
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Lgft. Hessen-Homburg

Hallo, die Prägungen von 1692 führte Johan Reinhard Arnold bzw. sein Sohn Friedrich Christian Arnold aus. Münzstätte dieser Stücke ist Bad Homburg. Johan Reinhard Arnold war als "Münzunternehmer" damals gleich an mehreren Orten tätig und prägte bis 1688 für die Burg Friedberg auch in Friedberg. Von ...
von mimach
Sa 19.09.20 23:34
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

…für acht Groschen wär’s heut‘ genug…

Ist laut Überlieferungen die berühmte Antwort eines Soldaten auf den wohl nur als legendär zu bezeichnenden Ausruf Friedrich des Großen „Racker, wollt Ihr denn ewig leben?“ * Diese acht Groschen waren der magere, auf fünf Tage verteilte Lohn, für den preußische Soldaten Leben und Gesundheit auf den ...
von Numis-Student
Mi 23.09.20 22:09
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

57.000 Themen

Heute haben wir ein relativ rundes Jubiläum, genau heute haben wir 57.000 Themen behandelt :-)

Dieses hier ist also 57.001 ;-)

Worauf ich durchaus stolz bin: es sind zu einem großen Teil wirklich fachliche Themen mit guten Antworten, wo man viel lernen kann.

Schöne Grüße
MR
von Lilienpfennigfuchser
Do 08.10.20 17:18
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Wer hilft bei der Bestimmung?

Hallo, inzwischen hat ein Freund eine wichtige Literaturstelle gefunden. Die Münze ist von H. Buchenau im Anhang zu Braun von Stumms Werk „Die Münzen der Abtei Hornbach“ unter den Nummern 71 bis 72 b beschrieben: „(Weißenburg) Prägung des Abtes“. Die sichere Zuordnung - zur Münzstätte Weißenburg - f...