Die Suche ergab 22 Treffer

Zurück

von Amentia
Mi 13.11.19 09:55
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Gibt auf forgerynetwork so weit man das anhand von Bildern beurteilen kann wohl Stücke mit demselben Revers. Siehe die Form und Größe der Buchstaben und deren Position, das Design und dessen Größe und dessen Position zueinander. Z.B. die Wellen und die Ruder scheinen identisch und auch die Position ...
von justus
Mi 13.11.19 12:33
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Büste nach links fand ich nur mit erhobener Hand ... Büsten nach links auf Sesterzen des Postumus gibt es wirklich nur recht selten, daher wohl auch die Stempelkombination mit Linksbüste. So finden sich z. b. in 3. Trierer Emission, geprägt von Frühjahr bis Ende 216 folgende Rückseiten: Nr. 182 - 1...
von alex456
Do 14.11.19 06:38
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Die Bilder der Fälschungen hat Amentia auf der vorhergehenden Seite gepostet, wenn du die meinst.
Ich glaube es steht außer Frage, dass es sich bei deinem Stück um eine moderne Fälschung handelt. Tut mir leid!

Gruß
Alex
von klaupo
Fr 10.01.20 17:54
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Unbakannte alte Münzen - Bitte um Hilfe bei Bestimmung

Das sind zwei Kupferdirhems der Zangiden von Mossul, beide wohl geprägt unter SAYF AL-DIN GHAZI II., AH565-576 = 1169-1180 n. Chr.

Oben: https://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=17828

Unten: https://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=17810

Gruß klaupo
von Altamura2
Mi 15.01.20 09:00
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Unbestimmter Grieche wohl Seleuke

Ich tippe mal auf Antiochos X Eusebes Philopator: http://numismatics.org/sco/id/sc.1.2433

Gruß

Altamura
von Altamura2
Do 16.01.20 07:58
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Unbestimmter Grieche wohl Seleuke

... Ist sie selten oder absolut häufig? ... Nachdem sich auf acsearch keine findet, wird sie wohl eher selten sein :D . In OliverD. Hoover, "The Handbook of Syrian Coins: Royal and Civic Issues, Fourth to First Centuries BC", The Handbook of Greek Coinage, Volume 9, Lancaster, PA 2009, stehen auch ...
von QVINTVS
Di 28.01.20 21:01
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Regensburg und der andere auch?

Grüß Dich, die Nummer zwei ist Emmerig 236, Regensburg, herzogl. Pfennig, Zeit: ca. 1250/1270, Hg. Heinrich XIII. AV: steigender gekrönter Löwe nach li,, darunter Mauer mit Zinnen, Wulstkreis, Sternchenrand. RV: geflügeltes geistl. Brustbild frontal. Perl- oder Linienkreis, Rosettenrand. Var: 5- ode...
von shanxi
Sa 04.07.20 09:35
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Geburtstage unserer Römersammler

Alles Gute zum 35. Geburtstag Numis-Student und natürlich auch Glückwünsche an Chippi zum 34sten.
von Numis-Student
So 05.07.20 22:02
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Der Ultimative Geburtstagsthread

Zuerst: gestern hatte Chippi Geburtstag: herzliche Glückwünsche noch nachträglich !!

MR
von Mynter
Fr 04.09.20 18:52
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: 100 Peso, Klangunterschied?

Schon eine geringfügige Unregelmäßigkeit des Schrötlings kann den Klang verändern. Grüße, KarlAntonMartini Aus diesem Grund wurde früher bei Edelmetallmünzen eine Klangprobe vorgenommen, um inhomogene oder rissige Schrötlinge aussortiern zu können. Bei der Royal MInt sah das so aus ( ab 1.36 ) : ht...
von klaupo
Mi 23.09.20 12:30
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: 2 Münzen aus Tibet - welche Prägestätte?

Für Tibet 1/2 möchte ich korrigieren: das Jahr ist nicht 1918 (15/52) sondern 1923 (15/57) Mst. Sherkhang , vgl. https://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=169797 Für Tibet 5/6 habe ich anzubieten: Mst. Ser-Khang https://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=158219 Für Tibet 7/8 habe ich anzubieten: ebenfall...
von beachcomber
So 27.09.20 14:44
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: Vorsicht beim Kauf von Goldmünzen: Aurei m. gest. Löchern

mich würde so eine restaurierung nicht stören, wenn sie im auktionstext erwähnt würde! was übrigens bei der entdeckung hilft ist schwarzlicht, das verwendete lot wird immer einen anderen farbton haben.
grüsse
frank
von KarlAntonMartini
So 25.10.20 06:50
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: 1 Pfennig Löwenstein-Wertheim-Rochefort - Jahrgang

Als wahrscheinlichste Erklärung erscheint mir, daß der Münzmeister anno 1800 aus Versehen einen alten Stempel verwandte. Oder der Stempel mit dem C-Monogramm war gerade gesprungen und der Lehrling sollte vor Feierabend noch hundert Stück prägen oder so etwas Ähnliches. Theoretisch denkbar wäre eine ...
von TorWil
So 25.10.20 08:46
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: 1 Pfennig Löwenstein-Wertheim-Rochefort - Jahrgang

Hallo,

Aus dem Zeitraum habe ich auch ein Stück, das eine sehr fragwürdige Qualität und Herkunft hat.
So wie es aussieht waren da in der Gegend Fälscher oder Dilettanten am Werk.

Ein KREUZE (Kreuzer) von 1801:
00800.f.jpg
00800.r.jpg
Grüße

TorWil
von Franor
So 25.10.20 15:18
Zum Forum wechseln
Zum Thema wechseln

Re: 1 Pfennig Löwenstein-Wertheim-Rochefort - Jahrgang

Hallo in die Runde! Zuerst mal zu Chippis Pfennig: Dieser Pfennig unter Dominik Konstantin 1789-1806, Löwenstein-Wertheim, Fürsten, trägt im Schön-Katalog die Nr. 34 und wurde 1790 und 1800 geprägt. Ist also leider nicht so selten. Jetzt noch der Kreuzer von TorWil: Eine Gemeinschaftsprägung unter F...