Opa hat auf GÖDE gesetzt

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

ShaoKhan
Beiträge: 4
Registriert: Mi 19.06.19 13:38

Opa hat auf GÖDE gesetzt

Beitrag von ShaoKhan » Mi 19.06.19 14:01

Hallo zusammen,

meine Mutter ist durch den Tod ihres Vaters zu einer relativ umfangreichen Münzsammlung gekommen.
Ich selbst gehe davon aus, das GÖDE wieder mal so 'n Renter-Dummfang ist wo irgendwelche Massenprägungen zu überteuerten Preisen verscheuert werden.
Hat hier jemand Erfahrung und kann mir kurz sagen, ob es sinnvoll ist, hier tiefer zu graben oder besser alles zum Materialpreis weggeben ?
Ich kenne mich mit Münzen so gar nicht aus und hoffe hier auf die Profis.

Lieben Dank an euch.

Reteid
Beiträge: 46
Registriert: Mi 11.10.06 09:21
Wohnort: 27749 Delmenhorst

Re: Opa hat auf GÖDE gesetzt

Beitrag von Reteid » Mi 19.06.19 14:21

Sind das denn alles Euro-Münzen?
Nur Kakteen sind schöner !

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1111
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Opa hat auf GÖDE gesetzt

Beitrag von Erdnussbier » Mi 19.06.19 17:39

Hallo und willkommen im Forum!

Leider stimmt es, dass man Sachen von Göde und Kohorten als Geldvernichtungsanlage betrachten muss wenn es auf den tatsächlichen Wert ankommt.
Ich weiß aber auch nicht was so alles in der Sammlung liegt, vielleicht ja eine positive Überraschung. Ich empfehle mal möglichst viele gute Bilder zu machen, damit hier jeder mal drüberschauen kann um seine Einschätzung dazu abzugeben.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

ShaoKhan
Beiträge: 4
Registriert: Mi 19.06.19 13:38

Re: Opa hat auf GÖDE gesetzt

Beitrag von ShaoKhan » Do 20.06.19 14:26

So .. lange habt ihr gewartet. Hier mal ein paar Bilder. Bei Fragen ... ick bin da :)
Die Bilder sind als Dateianhang leider zu groß, daher bin ich hier auf imgur ausgewichen. Hoffe, das ist okay.

https://imgur.com/a/B2b3OJu

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1111
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Opa hat auf GÖDE gesetzt

Beitrag von Erdnussbier » Do 20.06.19 15:23

Hallo!

Am besten ist natürlich die zu verkleinern und anzuhängen, dann haben auch andere Leute eine Chance durch Suche eine Antwort zu bekommen.
Zu deinen Stücken: Wenn das alles ist macht es das recht einfach. Bis auf die letzte Münze aus Liberia die auf der Krügerrand Jubiläum geprägt wurde ist alles recht wertlos. Diese ganzen Medaillen und Umlaufmünzen kannst du vielleicht in ein Lot packen und versuchen ein paar Euro dafür zu bekommen, viel wird es nicht.
Das Stück aus Liberia ist aus .585 Gold aber mit gerade einmal 0,5 Gramm wird man hier auch nicht reich. Vielleicht 10€ bei einem Verkauf?

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

ShaoKhan
Beiträge: 4
Registriert: Mi 19.06.19 13:38

Re: Opa hat auf GÖDE gesetzt

Beitrag von ShaoKhan » Do 20.06.19 17:14

Danke Erdnussbier. Nein das ist bei weitem nicht alles. Das sind Münzen, da hat mein Großvater 7.500 Euro ausgegeben. Die andere Hälfte liegt bei meiner Tante im gleichen Wert. Eh lass Rentner bloß nicht alleine, auf was die reinfallen. Echt Schade.

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1111
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Opa hat auf GÖDE gesetzt

Beitrag von Erdnussbier » Do 20.06.19 20:23

Dann würde ich empfehlen, dass du zu einem seriösen Münzhändler gehst (kein Seitenstraßen-Goldankäufer) und der sich die ganze Geschichte mal anschaut.
Münzhändler die hier Mitglied sind kann man ohne große Bedenken vertrauen: https://www.muenzenverband.de/

Bei einer großen Menge wird es zumindest schwer alles per Ferndiagnose zu beurteilen.

Grüße Erdnussbier

PS: Nimm es deinem Großvater bitte nicht übel. Er ist nicht der erste und auch nicht der letzte der sich solche Sachen anlacht. Klar, wenn man auf die versprochene "Wertsteigerung" hofft wird das nichts. Aber manche sammeln auch einfach was ihnen optisch gefällt. Und da sehe ich auch gar nicht verwerfliches. Wenn er seine Freunde daran hatte war der Kauf zu 100% gerechtfertigt.
Täglich grüßt das Erdnussbier...

ShaoKhan
Beiträge: 4
Registriert: Mi 19.06.19 13:38

Re: Opa hat auf GÖDE gesetzt

Beitrag von ShaoKhan » Do 20.06.19 22:08

He Erdnussbier, du bist cool. Lieben Dank.
Ich werfe meinem Opa nichts vor, aber denen die nicht einlösbare Versprechen machen ... Bewusst.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6530
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Opa hat auf GÖDE gesetzt

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 21.06.19 18:05

Ja. leider hat der BGH vor einiger Zeit geurteilt, daß zwischen dem Primärmarkt und dem Wiederverkaufsmarkt solcher Sachen zu unterscheiden ist. Deshalb ist der Verkauf zu hohen Preisen im Primärmarkt nicht als Betrug oder sittenwidrig qualifiziert worden. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

KaBa
Beiträge: 34
Registriert: Sa 23.12.17 14:58

Re: Opa hat auf GÖDE gesetzt

Beitrag von KaBa » Fr 21.06.19 22:19

Es wird ja auch nichts versprochen :) Es heißt nur ... eine garantierte Wertsteigerungsmöglichkeit ... Die liegt zwar bei 0,1% oder weniger, aber ist rechnerisch vorhanden.
Ansonsten stimme ich Erdnussbier zu. Der Großvater hat gemacht was ihm vielleicht Freude machte. Da hätte er wesentlich sinnloseres machen können.
Ich suche alle Arten von Briefmarken-Kapselgeld.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste