Fälschungen / Umlauffälschungen von Euromünzen

KMS, Gedenkmünzen, Diskussionen über die div. Prägestätten

Moderator: Sebastian D.

Ding Dong
Beiträge: 4
Registriert: Mo 02.10.17 21:17

2€ Fälschung?

Beitrag von Ding Dong » Mo 02.10.17 22:01

Hallo :)

Hab mich hier jetzt angemeldet, da ich eine merkwürdige 2€-Münze gefunden habe. Die Farbe ist anders und die Konturen sind dicker/schwammiger. Außerdem ist die alte EU-Karte abgebildet. Innen ist sie leicht magnetisch, am Ring gar nicht. Für den Rand reicht die Kamera leider nicht, sieht aber normal aus (Riffelung mit Sternen/2ern).

Was denkt ihr? Fälschung oder was "Besonderes"? Hab leider null Ahnung davon.

Liebe Grüße
Dateianhänge
20170930_204532.jpg
20170930_204450.jpg

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1183
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Erdnussbier » Mi 04.10.17 12:51

Hallo!

Bin zwar kein Experte für Fehlprägungen/Fälschungen, muss aber sagen dass dein Stück wirklich interessant ist.
Wie du schon richtig erkannt hast ist die alte Europakarte hier fehl am Platz. Vor allem der Rückseitenstempel ist so abstrahiert, dass es für mich ausgeschlossen das es eine offizielle Prägung ist.
Wird aber spanned wenn du sagst, dass der Magnetismus identisch wie bei einem echten 2 Euro Stück ist. Da das für gewöhnlich eines der besten Erkennungsmerkmale für Fälschungen ist.
Versuch doch trotzdem mal irgendwie Bilder vom Rand zu machen. Ein Rändelungseisen zu fälschen ist auch nichts Leichtes.
Und was wichtig wäre: Wiege dein Stück doch mal bitte aus (min. 2 Nachkommastellen).

Vielleicht eine neue Fälscherwerkstatt?

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Ding Dong
Beiträge: 4
Registriert: Mo 02.10.17 21:17

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Ding Dong » Mo 20.11.17 06:10

Danke erstmal für deine Antwort. Die Münze wiegt laut Apotheker 9,28 Gramm... Ich werd mal versuchen bessere Bilder zu organisieren, auch vom Rand.

L.G.

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1183
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Erdnussbier » Mo 20.11.17 16:47

Hallo!

Bin schon auf die Bilder gespannt.
Gewicht deutet aber schonmal auf eine Fälschung hin. Sollwert sind 8,50g. Diese Abweichung ist weit außerhalb jedes Toleranzbereiches.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Ding Dong
Beiträge: 4
Registriert: Mo 02.10.17 21:17

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Ding Dong » Mo 20.11.17 20:30

Der Blitz ist leider kaputt. Hab versucht mich mit einer Taschenlampe zu behelfen, aber naja... Besser gehts derzeit nicht :lol:
Dateianhänge
DSC03102(2).JPG
DSC03101(2).JPG
DSC03095.JPG
DSC03086.JPG

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1183
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Erdnussbier » Di 21.11.17 15:19

Der Rand sieht ja immerhin schonmal nach Frankreich aus.

Etwas versetzt, etwas scharf, aber das kann schon mal vorkommen.
Nur was für mich interessant aussieht: Kann es sein, dass bei dir am Rand jeweils "2*2*2*" zu sehen ist? Also, dass nur ein Stern zwischen jeder Ziffer steht?
Normalerweise sollten sowohl bei der neuen als auch alten 2-Euro Münze immer zwei Sterne zwischen den Zahlen liegen. (Immerhin scheint es "richtig" gefälscht worden zu sein, dass die Zahlen immer abwechseld auf dem Kopf stehen).

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Ding Dong
Beiträge: 4
Registriert: Mo 02.10.17 21:17

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Ding Dong » Di 21.11.17 15:45

Erdnussbier hat geschrieben:Kann es sein, dass bei dir am Rand jeweils "2*2*2*" zu sehen ist? Also, dass nur ein Stern zwischen jeder Ziffer steht?
Hallo. Ja so ist es. Die Sterne sehen auch sehr unprofessionell gemacht aus (asymetrisch, wie vom Kind gezeichnet) und mittig sind sie auch nicht.

Wieso fälscht jemand sowas? Der Aufwand lohnt sich doch nicht... Und was mach ich jetzt damit? :mrgreen:

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1183
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 2€ Fälschung?

Beitrag von Erdnussbier » Di 21.11.17 21:01

Ein weiteres sehr eindeutiges Indiz für eine Fälschung. Trotzdem interessant das Stück.
Ding Dong hat geschrieben: Wieso fälscht jemand sowas? Der Aufwand lohnt sich doch nicht... Und was mach ich jetzt damit? :mrgreen:
Der Aufwand lohnt sich durchaus. Die genauen Zahlen könnte man jetzt sicherlich bei offizieller Stelle abfragen, aber ich glaube die Herstellungskosten für 2 Euro Stücke liegen in der offiziellen Münzstätte gerade mal bei 10% vom Nominalwert.

Ich kann mir vorstellen, dass eine Fälscherwerkstatt es sicherlich noch für unter 1 Euro hinbekommt und so genug Gewinn generiert.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

MaHau
Beiträge: 2
Registriert: So 27.10.19 20:14

2 € Österreich römische Verträge 2007 - Echt oder falsch?

Beitrag von MaHau » So 27.10.19 20:31

Hallo zusammen,

bin neu hier und habe gleich eine brisante Frage. Ich habe eine 2 € Münze, Österreich 2007 - römische Verträge, die mir seltsam vorkommt. Sie weicht von "normalen" 2 € Münzen ab. Zum einen scheint sie etwas leichter zu sein. Die Küchenwaage sagt 8 Gramm, bei anderen sagt sie 9 Gramm. Kann aber auch daran liegen, dass die Küchenwaage nicht sehr genau ist.
Interessanter ist, dass die Bildseite auf dem Kopf steht. D. h., dass wenn ich die Münze auf der Wertseite richtig vor mir liegen habe und sie dann umdrehe, steht das Bild auf dem Kopf.
Darüber hinaus erkennt man, dass die Münze links (Wertseite vorne) unregelmäßig geprägt ist. Sie hat irgendwie "Dellen". Ich habe ein paar Bilder beigefügt.

Meine Frage ist nun, ob die Münze echt oder falsch ist, bzw. ob es sich evtl. sogar um eine Fehlprägung handelt??

Ich hoffe ihr/Sie können das Rätsel lösen.

Danke und viele Grüße

Martin
Dateianhänge
20191027_201113.jpg
20191027_201040.jpg
20191027_200926.jpg
20191027_200905.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12103
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: 2 € Österreich römische Verträge 2007 - Echt oder falsch?

Beitrag von Numis-Student » So 27.10.19 21:53

Hallo Martin,

zur Sicherheit könntest Du die Münze noch in einer Apotheke nachwiegen lassen, aber allein nach den Bildern ist es eigentlich eindeutig, dass es sich um eine Fälschung handelt.

Spannend :-) Ich finde es interessant, wie oft solche Fälschungen in Internetforen gezeigt werden, und wie wenige auftauchen, wenn man gezielt danach Ausschau hält... Ich habe seit 2002 erst 3 Stück in meine Sammlung aufnehmen können.

Darf ich fragen, in welcher Region das Stück gefunden wurde ?

Schöne Grüße,
MR

MaHau
Beiträge: 2
Registriert: So 27.10.19 20:14

Re: 2 € Österreich römische Verträge 2007 - Echt oder falsch?

Beitrag von MaHau » So 27.10.19 22:24

Hallo,

danke für die Antwort. Habe mir schon fast gedacht, dass es eine Fälschung ist... Die Münze ist wohl irgendwo in der Nordoberpfalz (Nordbayern) in meinem Geldbeutel gekommen.

Viele Grüße
Martin

antisto
Beiträge: 2029
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: 2 € Österreich römische Verträge 2007 - Echt oder falsch?

Beitrag von antisto » So 03.11.19 01:19

Ja, zweifelsfrei eine (obendrein eher schlecht gemachte) Fälschung.
Mir geht es hier wie Numis-Student: Obwohl ich viel von Euro-Fälschungen lese, hatte ich gerade mal vier seit 2002 in der Hand, obwohl ich mir (fast) jeden Euro-Einer oder Zweier genau ansehe und da einiges durch meine Hände geht.
Bin neugierig, ob andere Sammler ähnliche oder andere Erfahrungen damit gemacht haben.
antisto

AlexS
Beiträge: 1
Registriert: Di 26.11.19 09:09

Fälschungen / Umlauffälschungen von Euromünzen

Beitrag von AlexS » Di 26.11.19 10:10

hi liebe Sammlergemeinde!

Ich sammle seit etwa 1 1/2 Jahren 2 Euro Münzen und mir ist letztens eine wirklich extrem seltsame Münze untergekommen, ich denke es könnte sich um eine Fälschung handeln. Die Front und Rückseite sind verdreht zueinander, die Metallteile gehen ineinander über als auch die Stempelung des Randes ist komplett unterschiedlich zu einer Regulären 2 Euro münze aus Italien 2002. (Siehe Binobild). Was denkt ihr?
IMG_8721_1000px_1000px.jpg
191126_2euro_102_1000px_1000px.jpg
191126_2euro_103_1000px_1000px.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12103
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Fehlprägung oder eher Fälschung 2Euro

Beitrag von Numis-Student » Mi 27.11.19 21:59

Hallo,

ganz klar eine Umlauffälschung. Auch das Gewicht wird wohl kaum stimmen...

Schöne Grüße,
MR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast